nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 09:49 Uhr
11.02.2019
Im Team zum Sieg

Klasse 5/1 gewinnt Wanderpokal

Der Wettstreit „Gemeinsam sind wir stark“ gehört am Herder-Gymnasium zur Ausbildung der sozialen Kompetenz dazu. Was Kikaninchen, Maus und Co. schon lange vermitteln, pädagogische und literarische Texte aufnehmen und der bedeutende Hirnforscher Deutschlands, Gerald Hüther, entschieden vertritt, ist nicht neu, für die gesellschaftliche Entwicklung aber bedeutsam...


Gemeinsam sind wir stark/stärker. Hüther ist davon überzeugt, dass der Mensch, egal welchen Alters, seine Potenziale nur in der Gemeinschaft mit anderen entfalten kann. Zahlreiche Bewerbungstests für Ausbildung, Studium und Job unterstützen diese These das Wissen allein entscheidet schon lange nicht mehr über eine Zu- oder Absage. Vielmehr spielt die Teamfähigkeit und damit die Sozialkompetenz eine gewichtige Rolle.

Dem sind sich auch die Lehrkräfte am Herder-Gymnasium bewusst. Gerade die zunehmende Individualisierung der Schülerinnen und Schüler erweist sich dabei nicht immer als hilfreich. Eine Arbeitsgruppe erarbeitet daher im letzten Jahr ein Projekt, das fortan auch zu einem Höhepunkt im Schuljahr der Klassenstufe 5 werden soll. Die Idee ist simpel: Ein Wettstreit, der eine Möglichkeit zur Stärkung der sozialen Fähigkeiten bietet. Entstanden ist das Projekt „Gemeinsam sind wir stark“, bei dem kleine Gruppen nur durch gemeinsame Anstrengung an verschiedenen Stationen Punkte für die Klasse sammeln können.

Die erste Hürde bestand für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bereits darin, die Teams mit je fünf Mitgliedern zusammenzustellen, was sie selbst als sehr bedeutend ansahen und die Auswahl der Mitschüler entsprechend ihrer Vorstellung bewusst vornahmen. Geschicklichkeit und körperliche Anstrengung verlangte die Schatzsuche, bei der auch eine Menschenpyramide zu bauen war, um an den Schatz zu gelangen. Ideenreichtum und Know How waren gefragt, um ein Ei aus ca. 90 Zentimeter Höhe fallen zu lassen, ohne dass es dabei kaputt ging.

Die Jungen und Mädchen hantierten mit einer limitierten Anzahl an Trinkröhrchen, A4-Blättern, Luftballonen sowie Klebestreifen und konnten erfolgreich zum Teil kreative Gestaltungs- bzw. Polstermöglichkeiten aufweisen, die die Eier den Test dann zu 80% unbeschadet überstehen ließen. Wurfbingo lautete das Stichwort an der dritten Station. Hier galt es, sich mittels Zielwurf in der Gruppe so viele Punkte wie möglich einzuspielen nicht leicht, wenn der Bierdeckel nicht die korrekte Richtungsvorgabe erhält.


In einem Kopf an Kopf-Rennen wetteiferten drei der fünf Klassen um den Sieg, wobei die Platzierten nachher lediglich vier Punkte von dem Dritten trennten. Neben dem Pokal für den Klassensieg der 5/1 wurden Sonderpreise vergeben. Von den insgesamt 24 Kleingruppen erkämpften sich Damian, Marie, Moritz, William und Jordan aus der 5/3 nicht nur den Titel „Bestes Team“, sondern konnten auch an einer Station die volle Punktzahl erzielen, genauso wie Jinas, Louisa, Emily und Raja aus der 5/1.
Geführt durch Elftklässler standen den Teams an jeder Station 25 Minuten Arbeitszeit zur Verfügung.

Ausgewertet wurde mittels Selbst- und Fremdeinschätzung sowohl das Problemlösen (von der Analyse bis zur Ausführung bzw. dem Ergebnis) als auch die Sozialkompetenz. Letzteres umfasste die Kommunikation der Teilnehmer, die Einbringung des Einzelnen, die Kompromissbereitschaft und der Umgang mit eventuellen Misserfolgen.
Der durch den Schulförderverein gestiftete und finanzierte Wanderpokal wurde von dem Schülersprecher der 6/1, Gewinnerklasse der ersten Austragung des Wettbewerbes, übergeben.

Voller Stolz präsentierten sich die Schülerinnen und Schüler zur Siegerehrung in der Aula als Gestalter, die in der Gemeinschaft (fünf Teams) ihr Potenzial entfalten konnten und als Gruppe im Sinne Harry Potters gewachsen sind: Lasst es uns wagen. Lasst uns mutig sein. Lasst es uns zusammen schaffen (aus Harry Potter und der Feuerkelch). Bis zum nächsten Jahr schmücken Urkunde und Pokal nun den Klassenraum, ehe die nächsten Fünftklässler darum wetteifern werden.
Heike Roeder
Bestes Team und volle Punktzahl an einer Station - darauf sind Marie, Damian, Jorden, Moritz und William aus der 5-3 stolz (Foto: Heike Roeder)
Feierliche Übergabe des Wanderpokals durch den Klassensprecher der Siegerklasse im letzten Jahr (Foto: Heike Roeder)
Gemeinsam am Ziel - Schatz in greifbarer Nähe (Foto: Heike Roeder)
Kreative Lösung zur sanften Landung ihres Eies (Foto: Heike Roeder)
Sanfte Landung für ein Ei gemeinsam gefunden (Foto: Heike Roeder)
Testphase gelungen und kreativ dazu (Foto: Heike Roeder)
Urkunde und Pokal werden zukünftig den Klassenraum der 5-1 schmücken (Foto: Heike Roeder)
Zum Schatz muss man trockenen Fußes gelangen - Teamgeist gefragt (Foto: Heike Roeder)
Wurfbingo mit Spaßgarantie (Foto: Heike Roeder)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.