tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 06:30 Uhr
24.02.2005

nnz-Rückspiegel: 24. Februar 2004

Nordhausen (nnz). Wenn Sie wissen wollen, was vor exakt einem Jahr in Nordhausen und Umgebung los war, dann sollten Sie jetzt unbedingt auf MEHR klicken. Die nnz-Redaktion hat die Meldungen „von damals“ für Sie noch einmal aufbereitet.
Heute: Mahnwache, Frauenpower und Abrißbirne


Mahnwache in Bleicherode
Kerzen in Bleicherode Zum wiederholten Male fand heute in Bleicherode eine Mahnwache statt. Die Bleicheröder forderten auch heute die Rückkehr der vietnamesischen Familie. Zu den 250 bis 300 Bleicherödern, die sich auch heute wieder versammelt hatten, sprach unter anderem die SPD-Europaabgeordnete Margit Kessler. Sie berichtete von einem Gespräch im Nordhäuser Landratsamt, das jedoch erfolglos geblieben sei. Man sei als Behörde nicht zuständig, habe man ihr gesagt. Aber, so Margot Kessler, die Menschen dürften nicht aufhören für eine Rückkehr der Familie aus Vietnam zu kämpfen...ausführlich in nnz-Archiv


Was ist los mit den Frauen?
Frauen machen in vielen Bereichen des so genannten öffentlichen Lebens immer mehr Power. Auch im Sport im Landkreis Nordhausen ist das so. Nachholebedarf gibt es allerdings in einer Sportart. Das aber soll sich jetzt ändern, meinen zwei junge Frauen und wandten sich an die nnz. Sie wollen in der Rolandstadt eine Mannschaft im Frauen-Basketball aufzubauen. Zwei Mitmacher reichen nicht, deshalb soll es eine komplette Mannschaft werden. Dazu suchen die beiden Frauen noch Interessentinnen....ausführlich in nnz-Archiv


Egon Primas ist besorgt
Der CDU-Landtagsabgeordnete Egon Primas zeigt sich höchst besorgt über die Nachrichten zum Maut-Debakel. Die nnz hat bei ihm nachgefragt. "Die Bedeutung, welche die A 38 für die Mitte Deutschlands und damit auch für unsere Region hat, muss hier nicht erneut erläutert werden. Nicht nur die Wirtschaft, auch die Parteien sind sich im Grunde einig, dass dieses Projekt keine weiteren Verzögerungen erleiden darf, um seinen Zweck als Hauptschlagader der Verkehrsinfrastruktur Nordthüringens erfüllen zu können“, so der Landtagsabgeordnete gegenüber nnz...ausführlich in nnz-Archiv


Bis 2010: Birne gegen Platte
In den zurückliegenden Jahren sind aus dem Nordhäuser Stadtbild die ersten Wohnhäuser der SWG und der WBG verschwunden. Rückbau nennen das die Experten. Bis zum Jahr 2010, dem Jahr des Endes der aktuellen Agenda, sollen in Nordhausen fast 1.900 Wohnungen verschwunden sein. Das sieht eine Vorlage für den Stadtrat vor, mit der sich die Stadträte morgen beschäftigen müssen. Mit dem Rückbau dieser Wohnungen soll eine Anpassung an den Markt erfolgen, die Wohnungsunternehmen sollen finanziell von Betriebs- und Grundstückskosten entlastet werden, die Wohngebiete sollen insgesamt attraktiver werden...ausführlich in nnz-Archiv
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.