nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 10:02 Uhr
27.11.2018
Umbenannt

Grundschule Petersdorf hat einen neuen Namen

Großer Bahnhof heute Morgen in Petersdorf. Die Grundschule des Nordhäuser Ortsteils wurde heute umbenannt und trägt den Namen eines...

Umbenannt (Foto: nnz) Umbenannt (Foto: nnz) Von links: Schulleiter Jörg Henze, Katharina Krause als Gretel, dahinter Daniel Klajner, die beiden Schüler der Grundschule, Christopher Kügelgen als Hänsel, Anette Leistenschneider und Ortsteilbürgermeister Jens Karnstedt.

... der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm: "Hänsel und Gretel". Hintergrund der Umbenennung ist ein Gastspiel von Musikern der Loh-Orchesters in der Grundschule. Dabei werden den Mädchen und Jungen Ausschnitte aus der gleichnamigen Oper vorgespielt, die am Freitag im Theater ihre Premiere erleben wird.

Wie Schulleiter Jörg Henze sagte, fügt sich die Aktion somit nathlos in den heutigen Projekttag der Schule ein und ist vielleicht auch für einige Eltern der Kinder ein Anlass, das Theater in Nordhausen zu besuchen.

Und bevor nun die Schulelternkonferenz, die Schulverwaltung im Nordhäuser Rathaus oder gar das Nordthüringer Schulamt in helle Aufruhr geraten, sei erwähnt, dass die heutige Umbenennung morgen schon wieder zur Schulgeschichte gehören wird.
Peter-Stefan Greiner
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

27.11.2018, 11.17 Uhr
Wolfi65 | Das ist doch mal etwas inovatives
Die Namen sind zwar etwas ungewöhnlich für eine Grundschule, aber allemal besser wie Angliszismen, welche sich immer mehr in Deutschland durchsetzen.
Vielleicht hätte man auch "Peter und der Wolf" nehmen können?
Das wäre aber wohl wieder zu russisch gewesen?

0   |  0     Login für Vote
27.11.2018, 11.49 Uhr
Real Human | Gottes Werk & Ottos Beitrag:
„Otto - Hurra, hurra, die Hexe brennt“

oder

„otto waalkes hänsel und gretel neue version 2013“

Doch Vorsicht! Seit 2010 hat sich in „unserer schnelllebigen Zeit“ viel verändert. (Was bis zur Mitte der „Nullerjahre“ noch toleriert wurde, ist heute scheinbar tabu!)

Aber bitte nicht schon wieder „hellen Aufruhr“! Alles ist temporär und in 1000 Jahren wird wohl fast nichts mehr so sein wie heute. Selbst „Schule“ wird dann vielleicht zur bio-menschlichen Frühgeschichte gehören, wie man den Beitrag auf https://www.merkur.de/welt/mensch-1000-jahren-werden-alle-bio-maschinen-5691494.html auch interopretieren (Tippfehler!) könnte.

Ich selbst habe dazu allerdings immer noch meine eigene spezielle Meinung!

0   |  0     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.