nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 20:56 Uhr
01.09.2018
Handball-Supercup in der Wiedigsburg

Ein Spiel, ein Sieg, ein Titel? - Ja!

Der Thüringer HC ist wieder in Nordhausen zu Gast und das Ziel der heutigen Partie steht fest: die Thüringerinnen wollen gewinnen. Ein Spiel, ein Sieg, ein Titel - das ist die Devise die Trainer Müller im Vorfeld ausgegeben hat. Doch die Gegner aus Oldenburg sind immer für eine Überraschung gut, gerade wenn es um den Supercup geht...

Der THC gewinnt zum dritten Mal den Super-Cup (Foto: Angelo Glashagel) Der THC gewinnt zum dritten Mal den Super-Cup (Foto: Angelo Glashagel)


60. Minute: Und es ist aus. Ein bis zum Ende bissiger THC konnte den VfL Oldenburg trotz gelegentlicher Fehler mit Stil und Finesse auseinander nehmen. Wenn man in Nordhausen das nächste mal wieder zur Champions-League bittet, dürften Gegner anderen Kalibers auf dem Spielfeld stehen. Bis dahin kann sich der deutsche Meister aber erst einmal über seinen nächsten Titel freuen. Wir verabschieden uns aus der Wiedigsburg.

60. Minute: Die Fans in der Wiedigsburg stehen, der Sieg im Supercup ist dem THC sicher, noch ein Angriff, noch ein Tor, 35:23

60. Minute: Oldenburg kann noch einmal nachlegen, 34:23

59. Minute: Gordana Mitrovic trifft für den THC zum 34:22

58. Minute: Zwei Minuten vor Schluss ist die Luft raus bei den Gästen, es schleichen sich immer mehr Fehler ein und die Bälle gleiten aus den Händen, angreifen tut man trotzdem, Kristy Zimmermann hat aber wenig Probleme die Avancen abzuwehren

56. Minute: Die Gäste mit dem 33:22

56. Minute: Von links in den Kreis und in die untere rechte Ecke. Oldenburgs Keeperin: wieder chancenlos, 33:21

54. Minute: Wir können auch lange Bälle, dachte sich wohl Triscsuk, und zimmert das Leder ins Netz, 32:21

53. Minute: Pass aus dem Sprung auf Huber, die lässt sich fallen, Oldenburgs Keeperin: chancenlos. 31:20

52. Minute: Triscsuk trifft, 30:19

52. Minute: Oder doch? 29:19

51. Minute: Schöner Lupfer, leider daneben, Oldenburg kann aus dem Patzer der Thüringerinnen leider nichts machen

50. Minute: Auch bei Ivetta Luzumova läufts, 29:18

49. Minute: 28:17, Anne Hubinger macht das Tor, ihren Konter können die Gäste durchziehen, 28:18

48. Minute: Oldenburg kann schnell umschalten und kombinieren wenn man das will, nur vor dem Tor kommt das Tempo zum erliegen

46. Minute: 7-Meter für Luzumova, diesmal kann Oldenburgs Keeperin halten

46. Minute: Tor für Oldenburg, 27:16

45. Minute: Und rumms, Stolle pfeffert den nächsten Ball ins Netz, 27:15

44. Minute: Der THC punktet munter weiter, 26:15, wieder war Luzumova die letzte am Ball

42. Minute: Dieses mal finden die Oldenburgerinnen keine Lücken in der Abwehr und gibt Luzumova die Cance den Vorsprung weiter auszubauen, gleich zwei Treffer gehen in kurzer Folge auf ihr Konto, 25:15

40. Minute: Oldenburg jetzt wieder mit einer schönen Aktion, flach von rechts ins Tor, 23:15

39. Minute: Im Tor des THC jetzt Kristy Zimmermann mit 7-Meter-Probe, Oldenburg versenkt, keine Chance für Zimmermann, 22:14, Bölk hebt den Abstand aber bald wieder auf 23:14

Thüringer HC gegen VfL Oldenburg (Foto: Angelo Glashagel) Thüringer HC gegen VfL Oldenburg (Foto: Angelo Glashagel)

37. Minute: Oldenburg kämpft wacker, doch es dürfte sehr schwer werden dem THC hier noch die Butter vom Brot zu nehmen, dafür sind die Unterschiede in der Qualität einfach zu deutlich, Alicia Stolle streut gleich zweimal hintereinander Salz in die Wunde, 22:13 zeigt die Tafel für den THC

37. Minute: Emily Bölk hat hingegen das richtige Auge, Sprung, Wurf, Treffer, 20:12

36. Minute: Die Oldenburgerinnen lassen Treffsicherheit vermissen

35. Minute: Schöne Offensive durch Oldenburg, die Gäste kämpfen sich bis zum Tor durch, 18:12, Meike Schmelzer beendet den Jubel aber rasch wieder, 19:12 für den THC

33. Minute: Wieder Luzumova, wieder ist der Ball im Netz, 18:11

31. Minute: Und wir sind wieder da mit der zweiten Halbzeit im Handball-Supercup der Damen, der THC steigt mit einem 7-Meter Treffer durch Luzumova ein, 17:11, Oldenburg versucht direkt nachziehen, scheitert aber vor dem Tor des THC

20.20 Uhr
Bevor es weiter geht ein paar Informationen vom Trainer der Damen-Nationamannschaft Henk Groener. Am 30.09. ist die Nationalmannschaft in Nordhausen zu Gast. Zur Vorbereitung auf die EM im Dezember wird man Olympiasieger Russland erwartet. Die Stimmung in der Wiedigsburg sei bestens, meint Groener der dem THC hier schon öfter beiwohnen durfte, und hofft auf ähnlich ausgelassene Fans Ende September

30. Minute: Damit gehen wir in die Halbzeit. Der THC dominiert die Partie und kann sich den einen oder anderen Fehler leisten, mit fünf Punkten Vorsprung hat man den Titel aber noch nicht in der Tasche

30. Minute: Der THC setzt voll auf Offensive, Giegerich geht auf die Bank, kann aber in der Folge nicht schnell genug aufs Feld zurück um den logischen Konter aus der gegnerischen Hälfte zu vereiteln, 16:11

29. Minute: Ein schöner Sprung aber kein Tor, dafür gibt es den nächsten 7-Meter, diesmal für die Gäste, die verwandeln zum 16:10

28. Minute: So langsam macht sich Übermut breit beim THC, dem Gegner nützen die Fehlpässe aber nichts, den nächsten Treffer für die Thüringerinnen landet Luzumova nach 7-Meter, 16:09

26. Minute: Und wieder eiskalt aus der Mitte, Anne Hubinger steigt in die Luft, Oldenburgs Keeperin kommt nur noch mit den Fingerspitzen ran, 15:09

25. Minute: Der Kampf geht weiter, 13:9 inzwischen der Stand, kein Ergebnis das nicht noch gedreht werden könnte, aktuell scheint der THC von einer Niederlage jedoch weit entfernt, den nächsten Treffer landet Krisztina Triscsuk, 14:09

22. Minute: Und 12:6, Ina Großmann verwandelte für den THC, die Gäste haben das Spiel noch nicht aufgegeben, der nächste Angriff sitzt, 12:7, der THC Konter endet in einem 7-Meter, der aber an der Latte landet

20. Minute: Der nächste Strafstoß für Oldenburg, Giegerich hält den Ball!

19. Minute: Josephine Huber trifft zum 11:6, der THC dominiert das Spiel zusehends

19. Minute: Jetzt haben auch die Gäste die Chance, 7-Meter, am Ende ist der Pfosten im Weg, kurze Unterbrechung

17. Minute: Und der nächste 7-Meter ist drin, 10:6, wieder war es Luzumova die traf

16. Minute: So langsam wird es ruppig, Oldenburg muss eine Zeitstrafe in Kauf nehmen und hat kurz darauf einen 7-Meter im Kasten, 9:6 durch Luzumova

15. Minute: Und der nächste 7-Meter für den THC, diesmal bleibt der Oldenburger Kasten sauber, die Gäste können den Rückstand weiter verringern, 8:6

14. Minute: Die Gäste ziehen nach, 8:5

13. Minute: Stolle trifft erneut, 8:4

12. Minute: Block und Konter THC, leider kein Treffer

11. Minute: Luzumova tut es den Gästen gleich, 7-Meter verwandelt, 7:4

10. Minute: Auch im Tor passt es, gleich zwei Paraden kann Ann-Cathrin Giegerich zeigen, der sieben Meter der Gäste geht dann aber doch ins Netz, 6:4

Thüringer HC gegen VfL Oldenburg (Foto: Angelo Glashagel) Thüringer HC gegen VfL Oldenburg (Foto: Angelo Glashagel)

9. Minute: Der war eigentlich schon weg, doch Meike Schmelzer kommt noch einmal am Boden liegend an den Ball, 6:3

9. Minute: Der war eigentlich schon weg, doch Meike Schmelzer kommt noch einmal am Boden liegend an den Ball, 6:3

8. Minute: Schönes Ding von den Gästen, mit Schwung aus der rechten Ecke, 5:3

7. Minute: Oldenburg ist wieder dran, 4:2 der Stand aktuell, aber der THC macht direkt weiter Druck, Emily Bölk verwandelt prompt zum 5:2

5. Minute: Und der nächste Ball ist drin, Stolle mit einem Hammer direkt auf das Tor, 4:1

4. Minute: Oldenburg scheitert an der Abwehr, den Gegenstoß verwandelt Luzumova, 3:1, OIdenburg schaltet schnell um, muss aber wieder vor dem Tor nachgeben

4. Minute: Schön von links reingezirkelt, Alicia Stolle trifft zum 2:1

3. Minute: Ausgleich für Oldenburg, 1:1

2. Minute: Oldenburgs erster Versuch geht fehl, der THC stürmt an und trifft! Jakubisova verwandelt zum 1:0

19.33 Uhr
Und Anpfiff, die Gäste aus Oldenburg haben den Ball

19.22 Uhr
Die Ränge haben sich inzwischen gefüllt, in wenigen Minuten geht es los

18.56 Uhr
Der THC geht als Favorit in die Partie, Trainer Herbert Müller will seine Mädels heute siegen sehen und den nächsten Titel holen

18.55 Uhr
Die Spielerinnen sind bereits auf dem Feld, im Vergleich zu den Spielen der Champions-League sind die Ränge in der Wiedigsburg heute noch vergleichsweise leer.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.