tv nt eic kyf msh nnz uhz
Sa, 21:00 Uhr
18.08.2018
Neues aus dem Wacker-Lager

Kantersieg in erster Pokalrunde

Der FSV Wacker 90 hat sich in der ersten Runde des Köstritzerpokals keine Blöße gegeben und überlegen mit 14:0 gegen den Kreisoberligisten Eintracht Camburg gewonnen...

Einlauf in Camburg (Foto: B. Krauss) Einlauf in Camburg (Foto: B. Krauss)
Von der ersten Minute an entfachten die Nordhäuser ein Angriffsfeuerwerk, bei dem vor allem Pierre Merkel und Mateo Andacic; immer wieder gefährlich vor dem Kasten des tapferen Camburger Keepers Rosemann auftauchten.

029
Als dann in der 18. Minute der Mittelstürmer den Bann gebrochen und zum 1:0 eingenetzt hatte, waren die Weichen auf Sieg gestellt. Es entwickelte sich ein munteres Spielchen und die Tore fielen wie reife Früchte. Allerdings wird der Wacker-Neuzugang in diesem Moment noch nicht geahnt haben, dass es am Ende sieben Buden sein werden, die er heute zum Sieg beisteuert.

Die Gastgeber hielten besonders in Halbzeit eins ordentlich dagegen und versuchten mitzuspielen. Die sich dadurch bietenden Räume nutzten unsere Angreifer konsequent und schraubten die Führung zur Pause auf 6:0 hoch.

Nach dem Seitenwechsel sahen die 350 Zuschauer die gleiche Konstellation. Wacker hielt das Tempo hoch und erarbeitete sich eine Chance nach der anderen. Die couragierten Hausherren mussten dem hohen Tempo schließlich Tribut zollen und ergaben sich ihrem Schicksal. Dabei blieb die Partie immer fair und ansehnlich. Mann des Tages aber war ganz klar Pierre Merkel, dem in der zweiten Spielhälfte binnen 24 Minuten ein lupenreiner Hattrick gelang, nachdem er zwischenzeitlich schon einen erzielt hatte, der durch die Halbzeitpause unterbrochen wurde. Auch Mateo Andacic; und Oliver Genausch konnten sich noch als Doppeltorschützen feiern lassen. Nach der Partie war Wacker-Coach Volkan Uluç sichtlich zufrieden mit seinen Jungs und sprach von einem „guten Auftritt der Mannschaft, die über 90 Minuten voll konzentriert gespielt hat.“

SV Eintracht Camburg:
Rosemann - Kroker, Hahn, Enders, Lehmphul - Kleinhans H., Wilsdorf - Krieger (74. Lobenstein), Ullner, Dietzel (65. Voigt), Zöllner (56. Huettich)

FSV Wacker 90 Nordhausen:
Berbig - Kováč, Esdorf, Pluntke, Häußler - Becker (46. Müller) - Genausch, Andačić (61. Uçar), Beil - Medjedovic (55. Scholl), Merkel

Tore: 0:1 Merkel (18.), 0:2 Genausch (22.), 0:3, 0:4 Andačić (25., 32.), 0:5, 0:6, 0:7 Merkel (33., 38.,48.), 0:8 Medjedovic (54.), 0:9 Scholl (58.), 0:10, 0:11, 0:12 Merkel (60., 73., 84.), 0:13 Müller, 0:14 Genausch (90.)

Zuschauer:350 (davon 40-50 Nordhäuser)
Autor: red

Kommentare
Flitzpiepe
18.08.2018, 21.39 Uhr
Wann
ist eigentlich der Babyurlaub von Propheter zu Ende?
Flitzpiepe
18.08.2018, 21.42 Uhr
Übrigens
ist das Bischofswerda Spiel auf Sonntag verschoben worden.
geloescht.20220913
18.08.2018, 22.15 Uhr
Jerome Propheter
war gestern in Deuna dabei
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.