nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 14:04 Uhr
27.06.2018
CDU-Fraktion im Stadtrat:

Stadtrat hatte Weg für Eiswiese geebnet!

In Bezug auf ihren Artikel „Eiskalt abserviert“ möchte Steffen Iffland als einer der Antragseinbringer Stellung beziehen, um ein paar Unklarheiten auszuräumen...


"Im Mai diesen Jahres stellte ich zusammen mit Georg Müller (SPD) und Holger Richter (die Grünen) den Antrag, dass der Theaterplatz auch weiterhin der Hauptplatz des Weihnachtsmarktes in Nordhausen bleibt.

So ging unser Antrag durch die Ausschüsse und kam letztlich am 30. Mai 2018 zur Abstimmung in den Stadtrat. Da sich kurz vor dem Stadtrat einer der Initiatoren der Eiswiese meldete und uns mitteilte, das man eine Eiswiese auf dem Theaterplatz etablieren wolle, haben wir unseren Antrag durch eine Zusatz dahingehend angepasst.

Der Antrag lautete: Der Platz vor dem Theater soll weiterhin der Standort des Weihnachtsmarktes bleiben. Zusatz: Die Durchführung einer Eisbahn, flankiert oder ergänzt durch weihnachtliche Stände oder regionale Händler, entspricht diesem Anspruch ebenfalls.

Von 23 anwesenden Stadträte (einschließlich OB) stimmten 18 für diesen Beschluss 1 dagegen und 4 enthielten sich. Damit war von seitens dies Stadtrats – anders als im Artikel ursprünglich geschrieben – der Weg frei für eine Betreibung des Eiswiese vor dem Theater.

Um die Attraktivität des Weihnachtsmarktes zu erhöhen, beantragte ich eine Änderung in der Marktsatzung der Laufzeit des Weihnachtsmarktes betreffend. Dieser soll nun nicht mehr kurz vor Weihnachten enden, sondern kann bis zum 31.12. eines Jahres durchgeführt werden. Auch diesem Antrag stimmte der Stadtrat mehrheitlich zu.

Alle anderen vertraglichen Vereinbarungen obliegen dem Verhandlungsgeschick des Oberbürgermeisters und seiner Verwaltung."
Steffen Iffland, Vorsitzender der CDU-Stadtratsfraktion

Anmerk. d. Red: Das Abstimungsverhalten im Stadtrat wurde bereits korrigiert.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

27.06.2018, 14.48 Uhr
echter Nordhaeuser | Abstimung
Die Nordhäuser haben in der nnz und und in einer anderen Umfrage abgestimmt und die Mehrheit wollte keinen Weihnachtsmarkt mehr vor dem Theater! Das sollte mann als Stadtrat aktzeptieren und nicht mit einem Antrag gegen den Rathausplatz torpedieren. Wenn die Eiswiese kommt, werde ich auch diese gerne mit Familie nutzen. Eine tolle Aufgabe für unseren OB und Stadtverwaltung dies nun durchzusetzen.

0   |  0     Login für Vote
27.06.2018, 14.58 Uhr
Tamara Jagellovsk | so ganz eben ist der weg nicht,
das abstimmungsergebnis ist zwar eindeutig, aber unter zuhilfenahme der gebührenordnung gibt es eben doch keine eisbahn.
wenn ich dem antragsteller gleich den gebührenbescheid um die ohren haue das dieser eine rolle rückwärts macht hat das nichts mit verhandlungsgeschick zu tun.
das ist entweder unfähigkeit oder dummheit oder beides.
ndh will gar nichts verdienen.

Tamara Jagellovsk GSD

0   |  0     Login für Vote
27.06.2018, 15.06 Uhr
Kartoffelschäler | Weihnachtsmarkt. Ja wir spechen tatsächlich schon wieder darüber.
An echter Nordhaeuser:
Eigentlich war die Mehrzahl für den Blasiikirchplatz.

Ich finde die Diskussion um den Austragungsort jedoch etwas lächerlich. Es ist ein Weihnachtsmarkt. Ich kann die Abneigung, die einige Personen hier gegen das Theater haben, nicht nachvollziehen.

0   |  0     Login für Vote
27.06.2018, 16.26 Uhr
Bekanntschaften | Weihnachtsmarkt auf dem Theaterplatz
Ich finde den Weihnachtsmarkt auf dem Theaterplatz am Schönsten.
Die Lichter in den Bäumen runden das weihnachtliche Flair ab.
Gar kein Weihnachtsgefühl stellt sich für mich auf dem Blasiiplatz ein.
Vor dem Rathaus ist für mich der Weihnachtsmarkt auch eher beengt und kann dem Platz vor dem Theater, für meinen Eindruck, keine Konkurrenz machen.
Eine Eislaufbahn, direkt auf dem Weihnachtsmarkt am Theaterplatz, wäre ein sehr schönes winter-weihnachtliches Angebot für die ganze Familie.

0   |  0     Login für Vote
27.06.2018, 17.41 Uhr
Bekanntschaften | Sportunterricht auf der Eislaufbahn
Frühs den Sportunterricht auf der Eislaufbahn am Theater stattfinden zu lassen, ist eine sehr schöne Idee, das wäre ein richtiges Highlight für die Kinder und würde Kinderaugen strahlen lassen.

Wenn es in Nordhausen im Winter/Weihnachten eine Eislaufbahn geben würde, wäre das auch eine ganz tolle Freizeitgestaltung am Nachmittag und am Wochenende für die ganze Familie.

0   |  0     Login für Vote
27.06.2018, 18.26 Uhr
shershen834 | Eiswiese
Herr Iffland,dann Frage ich mich,wenn ein merhrheitliche Beschluss vom Stadtrat einschliesslich OB vorliegt,wieso der dann von irgendjemanden torpediert werden kann.Bitte dies in der nächsten Stadtratsitzung ansprechen und bitte einen vernünftigen und tragbaren Weg für alle Beteiligten und die Nordhäuser und eventuelle Gäste treffen.Geld für die Stadt und den Handel kommt damit auch rein.Vielleicht gibt es dann auch wieder großherzige Sponsoren,denn zum Schluss ist es wichtig,dass alle zum Wohl der Bürger an einem Strang ziehen.Herr OB,hier eine Chance für Sie Worten,auch Taten folgen zu lassen.Sie sind der Chef der Kommune und nicht die Verwaltung.Danke an den Stadrat für die Entscheidung für den Weihnachtsmarkt am Theater.

0   |  0     Login für Vote
27.06.2018, 19.11 Uhr
Andreas Dittmar | Nägel mit Köpfen ???
Ich habe da nochmal zum 30.5 geschaut. Vielleicht hätte ich das vorher tun sollen.
http://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=236456
Der Theaterplatz wurde mehrheitlich als Standort abgesegnet ABER =>

Zitat :
"19.39 Uhr
Möglich wäre auch ein anderes Konzept, etwa eine Eisbahn umgeben von regionalen Händlern. Richter: "Es darf dort nicht nichts sein", der Antrag schließe andere Märkte an anderen Orten nicht aus"

Warum hat man sich nicht genau an dieser Stelle um die Finanzierung bemüht und den Veranstalter mit eingebunden ? Das ist doch das allerwichtigste und entscheidet letztendlich über Stattfinden oder Scheitern. Man erwägt die kommunale Ausrichtung zu testen, debattiert über Pfandmodalitäten und plant anschließend eine betriebswirtschaftliche Betrachtung. Ist ja alles richtig aber wo ist die Eisbahn ?

"19.15 Uhr
Nach Durchführung der Veranstaltungen soll es eine betriebswirtschaftliche Auswertung geben. Dieser Änderung von Holger Richter wird einstimmig zugestimmt.
19.14 Uhr
Statt Entgelte soll es Gebühren geben, will Hans-Georg Müller. Das wird mit knapper Mehrheit abgelehnt.
19.10 Uhr
Werden Getränke nun einheitilche Mehrweggläser durch die Stadt (Veranstalter) bereitgestellt oder nicht? Beschlossen!"

Schulsport ist förderfähig, wenn man die Termine für die Beantragung nicht tatenlos verstreichen lässt. Wer für Kinder kein Geld hat, für den sollte auch die Stadtverwaltung keinen freien Stuhl übrig haben.

0   |  0     Login für Vote
27.06.2018, 21.50 Uhr
Liane Enzinger | +++Eilmeldung: Eislaufbahn wird am Sonnabend eröffnet. ++++
Der Landrat hat jetzt mal ein Machtwort gesprochen, um den Weicheiern in der Stadt mal klare Kante zu zeigen: Die Eislaufbahn wird schon an diesem Sonnabend eröffnet und zwar im gesamten Albert Kuntzsportpark.
''Es ist somit die RIESIGste Eisbahn auf der ganzen Welt. Damit bin ich der Eisbahnweltmeister. Vorher lasse ich den ganzen alten Sportpark in meinem größten Erdfall auf der ganzen Welt verschwinden, damit Platz für meine RIESENeisbahn ist. Zugleich ordne ich für die ganze Welt an, das ab Sonnabend Winter ist und nicht mehr Sommer.“

0   |  0     Login für Vote
27.06.2018, 22.34 Uhr
Wolfi65
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
27.06.2018, 22.57 Uhr
h3631 | Liane Enzinger
Der Kommentar ist mehr als Unsinnig.

0   |  0     Login für Vote
28.06.2018, 06.53 Uhr
Wolfi65 | Das ist mir bei Ihnen vollkommen klar (@h3631)
Auf manchen Schulen werden eben nur die Grundkenntnisse beigebracht, weil es sonst zu einer Reizüberflutung kommen würde. Das muss aber auf kurz oder lang nichts heißen. Irgendwie gibt es auch für solche Leute Jobs.

0   |  0     Login für Vote
28.06.2018, 11.19 Uhr
h3631 | Wolfi65
Ich habe einen Job und Sie???
Zeit für teilweise sinnlose Kommentare haben Sie ja.
Siehe Kommentare zu Ihren Artikeln.
Schönen Tag noch.

0   |  0     Login für Vote
28.06.2018, 12.41 Uhr
Wolfi65 | Was Sie da als Job bezeichnen
Das nenne ich mal eine Zumutung für die Anderen Bürger und ganz stark für mich.

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.