tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 14:02 Uhr
27.06.2018
DIW Konjunkturbarometer:

Wirtschaftsentwicklung nur noch durchschnittlich

Grafik (Foto: DIW Berlin) Grafik (Foto: DIW Berlin) Das Konjunkturbarometer des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) hat sich im Juni erneut leicht eingetrübt: Es liegt mit 101 Punkten nur noch geringfügig über der 100-Punkte-Marke, die für ein durchschnittliches Wachstum steht. Im zweiten Quartal dürfte das Bruttoinlandsprodukt um 0,4 Prozent gestiegen sein...

029

„Die deutsche Wirtschaft verliert zwar im Vergleich zu dem rasanten Vorjahr an Tempo, ein Abschwung ist dies aber noch nicht“, so DIW-Konjunkturchef Ferdinand Fichtner. „Die deutsche Wirtschaft bleibt weiterhin gut ausgelastet.“

Im Zuge des schwelenden Handelskonfliktes mit den USA halten sich jedoch viele Unternehmen mit Bestellungen zurück; insbesondere die auf Investitionsgüter spezialisierte deutsche Exportwirtschaft verzeichnet seit geraumer Zeit rückläufige Neubestellungen.

„Noch sind die Auftragsbücher gut gefüllt. Eskaliert der Handelsstreit aber weiter, kann dies die deutsche Industrie massiv beeinträchtigen“, erläutert Simon Junker, DIW-Experte für die Konjunktur in Deutschland.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.