nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 13:25 Uhr
26.06.2018
Radio Enno und AIDS Hilfe Thüringen arbeiten zusammen

Hinhören statt wegsehen

Aufklärung gegen Diskriminierung - Radio Enno und die AIDS-Hilfe Thüringen planen eine Radiosendung zum Thema HIV-bedingte Diskriminierung. Im Rahmen der Radiosendung besteht die Möglichkeit, vorab anonym Fragen zu stellen, die dann durch den Fachberater des AIDS-Hilfe Thüringen beantwortet werden...

Der AIDS-Hilfe Thüringen besteht seit 1990 als gemeinnütziger und eigenständiger Selbsthilfeverein. Unter beratung@erfurt.aidshilfe.de, Betreffzeile „Radio Enno“, können Hörerinnen und Hörer Ihre Fragen bis zum 30. Juni stellen.

Radio Enno will das Bewusstsein für HIV-bedingte Diskriminierung schärfen und gemeinsam mit Akteuren der Selbsthilfe und dem AIDS-Hilfe Thüringen e.V. strukturelle Diskriminierung abbauen. Zu Gast werden neben dem AIDS-Hilfe Thüringen e.V. auch eine Vertreterin des Gesundheitsamtes Nordhausen, sowie eine HIV-Betroffene sein. Die Sendung ist dann am 9. Juli ab 10.00 Uhr auf 100.4 MHz oder im Livestream über www.radio-enno.de zu hören.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.