nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 11:45 Uhr
24.06.2018
Kunstfest im Siechenhof

Ein kreativer Campus für Nordhausen?

Unter dem Motto "Aus Alt mach Anders" konnten sich die Besucher gestern beim traditionellem Kunstfest der Kreismusikschule und der Jugendkunstschule kreativ austoben und dem vollem Instrumentarium der Musikschüler lauschen. Am Rande gab es zudem einige Signale zur Zukunft des Siechenhofes...

Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Man nehme einen ausgedienten Lüfter aus dem PC-Gehäuse, eine Batterie, ein wenig Heißkleber und eine Bürste, etwas Farbe und einen festen Untergrund - fertig ist der "Bürstoide". Angebtrieben durch die Vibrationen des Lüfters schrubbten die kleinen Automaten gestern auf dem Hof der Kreismusikschule durch ein Meer aus Farben und überließen die Kunst dem Zufall.

Die von Jens Fröhlich und Peter Tabart erdachten Bürstenroboter waren nur einer der Hingucker des gestrigen Kunstfestes. Natürlich konnten sich große und kleine Besucher mit Pinsel und Farbe auch selber austoben, hinzu kamen schöne handgebundene Bücher aus den Resten alter Zeichnungen, Kaffee, Kuchen, "Klunker" und natürlich jede Menge Musik.

Die Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule zeigten in der Cyriaci-Kapelle die ganze Bandbreite ihres Könnens, vom Akkordeon-Orchester bis zum Gitarren-Ensemble "La Speranza".

Bis auf ein paar Exoten wie die Harfe könne man an der Musikschule so ziemlich jedes Instrument erlernen, sagte Holger Niebhagen, Leiter der Kreismusikschule. Kräftig unterstützt wird die Schule dabei von ihrem Förderverein, der das Kunstfest gestern nutzte um seinen 15. Geburtstag zu feiern.

Das Gitarren-Ensemble "La Speranza" begeister das Publikum in der Cyriaci-Kapelle (Foto: Angelo Glashagel)
"In diesen 15 Jahren haben wir 153.284 Euro an Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Zuschüsse wie Lottomittel des Landes Thüringen oder Erträge aus den PS-Sparen unserer Kreissparkasse und anderer Banken erhalten und konnten so aktiv unsere Musikschule unterstützen", sagte Loni Grünwald, Vorsitzende des Fördervereins.

Für rund 86.000 Euro wurden in dieser Zeit Instrumente wie der Konzertflügel für die Musikschule beschafft. Für Bildungsfahrten, Probenlager und Förderstipendien machte der Förderverein 46.000 Euro locker und auch um den Erhalt des Inventars und der Anschaffung von Noten und Technik hat man sich mit 12.000 Euro gekümmert.

Im Kontrast dazu steht die Ruine des alten Siechenhofes. Das Gelände um die Kapelle blickt auf eine über 700jährige Geschichte zurück, inzwischen aber droht dem Gebäude mit der langen und bewegten Historie der Verfall. Das könnte sich vielleicht bald ändern. Die Kreisverwaltung habe alte Pläne aus den 90er Jahren wieder aus der Schublade geholt, erzählte Landrat Matthias Jendricke am Rande des Kunstfestes, aus dem Areal könnte eine Art "kreativer Campus" werden.

Sowohl der Siechenhof wie auch das Gelände des alten Gaswerkes gehören dem Kreis, man sei schon länger in der Vorprüfung wie das Quartier entwickelt werden könnte, so Landrat Jendricke weiter. "Der Denkmalschutz will das Gebäude des Siechenhofes gerne erhalten, wenn hier nicht bald etwas passiert ist es Abrissreif".

Einen "kreativen Campus" würden sowohl die Musik- wie auch die Jugendkunstschule gerne sehen. Beide Institutionen arbeiten seit Jahren zusammen. "Wir sind absolut in der Lage das zu füllen und auch konzeptionell umzusetzen", sagte Martina Degenhardt, Leiterin der Jugendkunstschule. Ein restauriertes Gelände könnte ein "Domizil für alle" werden, und würde auch dem jungen Theater und dem Zirkus Zappelini genügend Raum für ihre Aktivitäten bieten.

Die Umzugskartons wird man sobald aber nicht packen müssen, man stehe noch ganz am Anfang des Prozesses, sagte Landrat Jendricke.
Angelo Glashagel
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
Kunstfest auf dem Siechenhof (Foto: Angelo Glashagel)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.