nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 13:23 Uhr
14.06.2018
nnz-Sportvorschau Radball

Ilfeld spielt um den Aufstieg in die Bundesliga

In Stadtilm endete am vergangenen Wochenende mit dem 6. Spieltag die Saison in der Radball-Verbandsliga der Männer. Die Ilfelder Radballer hatten einen schweren Stand, nur zweite Mannschaft war Einsatzbereit. Dennoch können sich die Ilfelder Radballer freuen, am Sonntag wird man um den Aufstieg in die Bundesliga spielen...

Ilfeld hatte in Stadtilm einen schweren Stand

Vom Dreigestirn des SV Ilfeld konnte leider nur die 2. Mannschaft mit Tom Heinemann und Felix Etzrodt an den Start gehen. Ilfeld III und die mit Zusatzspielrecht ausgestatteten Junioren mussten wegen Krankheit absagen, haben dennoch den Klassenerhalt geschafft. Für die Ilfelder Zweite lief es in Stadtilm gegen die drei Gastgeberteams auch nicht wie erhofft.

Zu Beginn musste man sich Stadtilm VI, das hinter Ehrenberg die Saison als Zweiter beendete, deutlich mit 1:6 geschlagen geben. Trotz spielerischer Steigerung musste man sich danach auch den beiden anderen Stadtilmer Mannnschaften knapp beugen. Gegen RSV V mit 4:6 und gegen RSV IV mit 4:5. Dadurch fielen Heinemann/Etzrodt noch vom vierten auf den sechsten Tabellenplatz zurück.

Abschlusstabelle
1.Blau-Gelb Ehrenberg II141:5961
2. RSV Stadtilm VI118:6951
3. RSV Stadtilm V98:6447
4. RSV Stadtilm IV102:6442
5. LV Lgl.-Niederhain II85:7039
6. SV Ilfeld II80:7135
7. SG Langenwolschend. II92:8031
8. HRSV Gotha69:8021
9. SV Ilfeld Junioren44:8621
10. SV Ilfeld III44:9415
11. OTG Gera III56:12010
12. OTG Gera II36:1246

Bundesligaaufstieg und Altstadt-Cup

Die beiden Radball-Spitzenteams aus dem Kreis Nordhausen, SV Ilfeld I und LV Altstadt Nordhausen I, stehen am bevorstehenden Wochenende vor äußerst reizvollen Aufgaben. Die fischgebackenen Dritten der Thüringer Landesmeisterschaft aus Ilfeld spielen am Sonnabend in Ehrenberg um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Eine Aufgabe die angesichts der Gegnerschaft kaum lösbar erscheint. Es geht neben Thüringens neuen Landesmeister und Gastgeber Blau-Gelb Ehrenberg gegen Sachsen-Anhalts Vizemeister RSV Sangerhausen, den Bayerischen Vizemeister RSV Kissing, den Meisterschaftsvierten von Baden-Württemberg RSV Reichenbach sowie der Bayernfünften RVC Burgkunstadt. Nur die drei Ersten des Turniers erreichen die Endrunde um den Aufstieg. Das Ilfelder Duo hat da wohl nur eine Außenseiterchance.

Ebenfalls am Sonnabend wird auch in Nordhausen Radball der Spitzenklasse geboten. Im 20. Jahr seines Bestehens lädt der LV Altstadt 98 Nordhausen zum 12. Internationalen Altstadt-Cup im Radball um den Sparkassenpokal ein. Die Konkurrenz ist hochkarätig. Aus der tschechischen Staatsliga kommen Start Plzen und Faforit Brno, die Deutsche Bundesliga wird mit Chemie Zeitz, RSV Sangerhausen und Post Magdeburg vertreten sein. Dazu kommen die Thüringer Oberligisten RSV Stadtilm. SG Langenwolschendorf und natürlich das Gastgeber-Duo Andrej Rößner/Torsten Aurin. Das Turnier in der Frauenberg-Sporthalle an der Sangerhäuser Straße beginnt um 10 Uhr. Sportinteressierte sollten sich dieses Radball-Highlight nicht entgehen lassen.
Uwe Tittel
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.