tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 17:44 Uhr
17.04.2018
Diamanten als Wertanlage

Warum ist das derzeit beliebt?

Nordhausen gehört zu den Städten, in denen aktuell keine so rasanten Preissteigerungen bei Immobilien wie vergleichsweise in München, Stuttgart, Hamburg oder Berlin verzeichnet werden. Ein Grund ist die Lage, denn die nächsten Großstädte sind zu weit entfernt. Das hat Vor- und Nachteile...


Einerseits ist es hier möglich, noch bezahlbaren Wohnraum zu finden. Andererseits ist der Kauf von Immobilien als reine Geldanlage nicht so lukrativ wie anderswo. Die Nordhäuser müssen sich also beim Vermögensaufbau in anderen Bereichen umschauen.

Anzeige MSO digital
Der einfachste Weg wäre es, zu einer Bank zu gehen und das Geld auf ein Tagesgeldkonto oder ein Festgeldkonto zu packen. Ratsam ist das aktuell allerdings nicht und daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Die erzielbare Rendite bei diesen Anlageformen ist direkt von der Entwicklung der Leitzinsen der Europäischen Zentralbank abhängig.

Dort leuchtet derzeit eine „rote Ampel“ bei der Möglichkeit, die Nullzinspolitik zu beenden. Das sieht der EZB-Chef Mario Draghi ähnlich wie sein Kollege Jerome Powell von der amerikanischen Fed. Zwar waren die jüngsten Entwicklungen bei der Inflationsrate in Europa Anlass für aufkeimende Hoffnungen, aber nun funkt Donald Trump mit seiner Handelspolitik dazwischen. Die amerikanischen Einfuhrzölle könnten genau wie die von EU-Ländern angedachten „Antwortzölle“ die Konjunktur erheblich beeinträchtigen.

Das heißt, die EZB und die Fed können die Wirtschaft nicht noch zusätzlich mit Zinserhöhungen und dadurch verteuerten Krediten belasten. Das Fazit ist, dass Festgeld und Tagesgeld auch so schnell keine höheren Renditen bringen werden.

Diamanten als Wertanlage

Die Handelspolitik von Donald Trump ist nicht nur ein Hemmnis für eine schnelle Erhöhung der Leitzinsen, sondern wird außerdem dafür sorgen, dass die Gewinne der Unternehmen sinken, die von den neuen Zöllen direkt oder mittelbar betroffen sind. Die Folge sind niedrige oder gar gänzlich entfallende Zahlungen von Gewinnbeteiligungen für die Aktionäre. Das betrifft sowohl die Käufer von Einzelaktien als auch diejenigen, die Kursschwankungen durch die Geldanlage in Fonds ausgleichen möchten.

Die Rendite für fondgebundene Versicherungen wird davon ebenfalls belastet. Das Ziel kann also nur lauten, Investitionen zu finden, die trotzdem eine stabile Rendite versprechen.

Genau da kommen die Diamanten als Wertanlage ins Spiel. Sie wiesen in den letzten Jahren eine kontinuierliche Wertsteigerung auf, die bei Rohdiamanten etwas höher als bei geschliffenen Diamanten ausgefallen ist. Dennoch sind auch bearbeitete Diamanten für den Vermögensaufbau sehr interessant. Neben der stabilen Wertentwicklung bietet die Wertanlage in Edelsteinen weitere Vorteile. Dabei spielt vor allem die winzige Größe eine Rolle, denn dadurch reicht selbst ein preiswertes Mini-Bankschließfach aus, um sie sicher verwahren zu können.

Vorsicht ist geboten

Natürlich sollten Interessenten nicht ins nächste Schmuckgeschäft gehen und sich dort die Diamanten als Wertanlage zu kaufen. Bis sie dorthin gelangen, haben sie zahlreiche Zwischenhändler durchlaufen, die alle daraus, Profit ziehen möchten. Kurz gesagt: Dort Anlagediamanten zu kaufen, ist schlicht zu teuer, zumal sie dort nur in Fassungen (Ketten, Ringe, Ohrstecker) erhältlich sind.

Fertiger Schmuck mit Edelsteinen lässt sich schwerer verkaufen als einzelne Diamanten, weil die Nachfrage und der Gebotspreis von den persönlichen Designvorlieben mitbestimmt werden. Spezialisierte Fachhändler bieten die Anlagediamanten ohne Fassung an. Außerdem sind sie Großhändler und beziehen ihre Ware direkt von den Herstellern. Durch die entfallenden Margen der Zwischenhändler sind die Edelsteine hier deutlich preiswerter als beim Schmuckhändler.
Beachtenswert bei der Auswahl der Diamanten als Wertanlage sind neben der Karatzahl der Reinheitsgrad, die Farbe und die Art des Schliffs. Besonders lohnenswert ist der Griff zum Edelstein mit Vollbrillant-Schliff. Die Formen unterliegen den modischen Trends, wobei sich runde und ovale Diamanten jedoch als Evergreen erwiesen haben. Weiße Diamanten lassen sich (bis auf wenige Ausnahmen) erfahrungsgemäß schneller verkaufen als farbige Edelsteine.
Autor: en

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.