nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:14 Uhr
10.04.2018
Thüringer HC

Frühjahrsempfang für Sponsoren

Der Thüringer Handball Club hat alle seine Sponsoren, wichtige Partner aus Politik und Sportpolitik zum Frühjahrsempfang in das Kultur- und Kongresszentrum Bad Langensalza eingeladen. Bürgermeister Bernhard Schönau begrüßte die Gäste, darunter Staatssekretärin Ohler und die Bundesligamannschaft des Thüringer Handball Club...

Bernhard Schönau (Foto: Falk Freytag) Bernhard Schönau (Foto: Falk Freytag) Schönau bei seinem Statement

Schönau freute sich über die hohe Teilnehmerzahl aus dem Sponsorenkreis und bedankte sich für deren Unterstützung. Staatssekretärin Ohler übermittelte im Auftrag der Landesregierung die besten Glückwünsche für die bisherigen Erfolge des Thüringer HC. Sie brachte zum Ausdruck, wie stolz das Land Thüringen auf ihr erfolgreichstes sportliches Aushängeschild sein kann, forderte jedoch noch mehr Unterstützung und mediale Aufmerksamkeit speziell für den Frauensport.

Tobias Busch, Geschäftsführer der THC Sport GmbH, zog eine kurze, aber natürlich positive Bilanz der laufenden Saison mit ihren Höhen und Tiefen, da vor allem den Verletzungen von Anne Hubinger und Nina Schilk. Er hob besonders die internationale Wahrnehmung des Clubs und damit der Städte Bad Langensalza und Nordhausen in der EHF Champions League hervor. Hierbei muss erwähnt werden, dass mit Lydia Jakubisova und Iveta Luzumova zwei Spielerinnen für das Allstarteam der Saison 2017/18 nominiert sind.

Der Dank ging vor allem an die Sponsoren und die Arbeitgeber der Region, für die Unterstützung der Mannschaft bzw. der einzelnen Spielerinnen. Ebenso dankte er dem Trainer- und Betreuerteam sowie der Medizinischen Abteilung. Sein besonderer Dank ging an die Fans, insbesondere dem Fanclub Rote Wand, die in der Salza Halle und bei den Auswärtsfahrten der Mannschaft die nötige Unterstützung geben.
Weiterhin bedankte sich der Geschäftsführer der THC Sport GmbH bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, wie dem Aufbauteam, der Ordnungsgruppe sowie der Arbeitsgruppe Presse und Medien, um nur einige zu nennen.

Positiv wurde außerdem die gute Zusammenarbeit mit den Medienpartnern erwähnt, wenngleich er sich doch gerade im Rahmen des Spitzenspiels in Bietigheim eine noch intensivere Vor- und Nachberichterstattung gewünscht hätte.

Trainer Herbert Müller bedankte sich ebenfalls bei allen Unterstützern. Sein Lob ging an seine Spielerinnen, die sehr beeindruckend den Spagat zwischen Arbeit, Ausbildung oder Studium, mit dem Trainings- und Spielbetrieb unter einen Hut bekommen. Stolz ist er auf die Neuverpflichtungen zur neuen Saison, dass sich Spielerinnen wie Emily Bölk und Alicia Stolle für den Thüringer HC entschieden haben, dies liegt besonders am Charakter, welcher in der Mannschaft herrscht und an der tollen sportlichen Perspektive.

Der Landrat des Unstrut-Hainich-Kreises, Harald Zanker, nutzte die Gelegenheit, um die Pläne zum Ausbau der Salza Halle, die nicht nur Heimspielstätte des Thüringer HC sondern vor allem Schulsporthalle der Stadt ist, vorzustellen und die Abläufe der Baumaßnahmen zu erläutern.

Auch der Landrat des Landkreises Nordhausen, Matthias Jendricke, bedankte sich für die tollen Heimspiele in der Nordhäuser Wiedigsburghalle und brachte schon jetzt seine Vorfreude auf die kommende Champions League Saison zum Ausdruck.

Als langjähriger Sponsor und Förderer des Thüringer HC rief Helmut Peter, Geschäftsführer der Autohaus Peter-Gruppe, die Sponsoren auf, sich stärker finanziell zu engagieren und somit zu Helfen den Etat in den kommenden Jahren noch weiter zu erhöhen. Gleichzeitig nutzte er die Gelegenheit für die Unterstützung durch neue Sponsoren zu werben.

Michael Tallai, Geschäftsführer der Mediengruppe Thüringen, erläuterte das Engagement der Mediengruppe im Bereich des Sportmarketings und verwies dabei auf die Erfolge des Thüringer Handball Club. Er setzte sich zum Ziel, in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung der THC Sport GmbH, die Vermarktung in den kommenden Monaten weiter zu professionalisieren, um somit die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen.

Bei angenehmen Gesprächen zwischen Spielerinnen, Trainern und Sponsoren klang der Abend aus.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.