nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 22:04 Uhr
15.03.2018
Ortschaftsrat tagt in Niedersachswerfen

Arreefest, Putzaktion und Straßennamen

Zum ersten Mal in diesem Jahr tagte heute der Ortschaftsrat in Niedersachswerfen. Die Vorbereitungen für das Arreefest haben begonnen, denn die Gemeinde feiert auch das 810. Jubiläumů

„Harztor putzt sich“ heißt wieder das Motto des diesjährigen Frühjahrsputzes in der Landgemeinde, berichtet Ortsteilbürgermeister Ulrich Wilke den Ortschaftsräten. Die Müllsammelaktion soll am 24. März stattfinden.

Die Vereine in der Landgemeinde werden sich wieder aktiv an der Aktion beteiligen. So wird der Imkerverein den Bienenlehrpfad säubern, der Kleingartenverein kümmert sich um das Gelände um den Harzquerbahnhof. Am Mühlberg wird die Realgemeinde aktiv und die Freiwillige Feuerwehr Niedersachswerfen sammelt den Müll am Gerätehaus. Beschlossen haben heute die Ortschaftsräte eine finanzielle Unterstützung für das diesjährige Arreefest, das vom 1. bis zum 3. Juni stattfinden wird, in Höhe von maximal 4.000 Euro. Aufgrund des Jubiläums soll das Volksfest zusätzlich mit einem Umzug gestaltet werden.

Im Rahmen der Gemeindefusion müssen auch die Straßennamen geändert werden. Diesbezüglich fand heute bereits eine Besprechung statt. In Niedersachswerfen und Neustadt gleichen sich beispielsweise die Straßennamen „Am Ring“, „Harzstraße“, „Kirchplatz“ und „Steinstraße“. Ulrich Wilke plädierte dafür, die Straßennamen in den zukünftigen Ortsteilen zu ändern, sollte die Anwohnerzahl geringer sein.

Die Sanierung der Küche im Sachswerfer Handwagen und die Gestaltung des Sportplatzes sollen in diesem Jahr abgeschlossen werden. Weiterhin hat sich eine Arbeitsgruppe „Turnhalle“ gegründet. Dabei geht es um die Erhaltung der Sportanlage der Grundlschule. „Was verfolgt werden soll, entzieht sich meiner Kenntnis“, sagte der Ortsteilbürgermeister.
Sandra Witzel
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.