nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 16:51 Uhr
08.03.2018
Internationaler Frauentag

Nordhäuser SPD überbrachte Blumengrüße

Seit über 100 Jahren wird er weltweit begangen. Die Initiative ging damals vom Mitglied der SPD-Reichstagsfraktion Clara Zetkin aus. Fortschrittliche Frauen in den USA schlugen später auf einem Kongress einen festen Termin vor. Und am 19. März 1911 wurde er erstmals auch in Deutschland begangen: Der Internationale Frauentag. Auch in Nordhausen gab es Aktionen...

Blumen verteilt (Foto: Hans-Georg Backhaus)
Zu DDR-Zeiten gab es vor allem in den Betrieben und staatlichen Einrichtungen reichlich Blumengrüße und kleine Aufmerksamkeiten für die Frauen und Mädchen. Nach der Wende schlief diese schöne Tradition vielerorts ein. Seit einigen Jahren aber wird den Frauen und Mädchen am 8. März erfreulicherweise wieder mehr die gebührende Aufmerksamkeit geschenkt.

Bei den Nordhäuser Genossen der SPD hatte es nie einen „Aufmerksamkeits-Aussetzer“ gegeben. Da wurde diese Tradition hochgehalten. So waren auch am Donnerstagvormittag wieder SPD-Mitglieder im Stadtgebiet von Nordhausen unterwegs und überbrachten gute Wünsche zum Frauentag, erfreuten mit einer Rose und hatten gute Gespräche.

Nicht selten war von den Frauen zu hören: Gut, dass Ihr wenigstens noch an uns denkt.“ Oder: „Trotz Eurer Probleme ist es gut, dass Ihr Euch wieder mit an der Regierung beteiligt.“ Und: „Hoffentlich bekommen die demokratischen Parteien wieder mehr Zulauf. Die AfD brauchen wir nicht.“ Oder Händler berichteten über ihr Probleme hinsichtlich wachsender Konkurrenz durch den Online-Handel.

Besucht wurden u.a. die kleinen Händler in der Kranich- und Rautenstraße, die Sparkasse, die engagierten Frauen der „Nordhäuser Tafel“ und eine Redaktion. Die überreichten Rosen und guten Wünsche wurden von allen Frauen dankend entgegengenommen und vielfach erwidert.

Die an diesem Tag aktiven Genossen nehmen die vielfältigen Anregungen mit in ihre Zusammenkünfte (Mitgliederversammlung, Kaffeerunde und Stammtisch), stellen sie zur Diskussion und bereiten erforderliche Aktionen vor, die im Rahmen des Erneuerungsprozesses vor Ort angegangen werden.
Hans-Georg Backhaus, SPD Nordhausen
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.