nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 14:32 Uhr
07.03.2018
Ersatzgeschwächte Herder-Basketballerinnen

Trotzdem stark im Landesfinale

Der Schock saß tief. Von sieben qualifizierten Basketballspielerinnen des Herder-Gymnasiums für das Landesfinale der Wettkampfklasse 3 (W 14/15) in Kahla fehlten krankheitsbedingt drei Spielerinnen. Startberechtigt waren die fünf Siegermannschaften aller fünf Schulamtsbereiche des Landes Thüringen mit jeweils fünf Spielerinnen beim diesjährigen Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“...

Starkes Quartett (Foto: privat)
Das Team mit vier Spielerinnen erhielt eine Sonderstartberechtigung außerhalb der offiziellen Wertung. Umso erstaunlicher waren die anschließenden Leistungen der von Sportlehrer Christian Heim aufgestellten Mannschaft.

Die Regelschule Steinbach-Hallenberg konnte im ersten Spiel mit 5:4 bezwungen werden. Danach folgten weitere Ansetzungen gegen die Titelaspirantinnen des Arnoldi-Gymnasiums Gotha und des Angergymnasiums Jena, bekanntermaßen jene Städte mit den Männer-Bundesligamannschaften und ihren Nachwuchsabteilungen. Die Spiele wurden mit 12:20 und 14:31 verloren. Auch dem Feininger-Gymnasium Buttelstedt musste sich das Team mit 10:25 geschlagen geben. Die Jenaer Schülerinnen qualifizierten sich letztlich vor Gotha für das Bundesfinale in Berlin.

Das siegreiche Team und die Wettkampfleitung zollten den Herder-Mädchen jedoch großen Respekt. Immer wieder konnten diese mit präzisen Positionswürfen und einem schnellen Umschaltspiel trotz der Unterzahlsituation punkten. Center Juliana Frimpong (6 Punkte) wehrte viele Gegenangriffe ab. Nicole Kaempffe erzielte 16 Punkte. Auch Celina Beck und Fiona Wiemann konnten mit jeweils 11 und 10 Punkten überzeugen. Letztlich waren sich alle einig. Die Entscheidung, trotz Unterzahl am Turnier teilzunehmen, war richtig und spricht für dieses starke Team.
Werner Hütcher, Schulsportkoordinator
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.