Anzeige
nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 13:24 Uhr
22.01.2018
CDU-Fraktion würdigte Ehrenamt

Ehrung für Englert und Lübbecke

Ende vergangenen Jahres ehrte die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag wieder Bürger aus allen Teilen des Landes für ihr ehrenamtliches Engagement und ihre Verdienste um das Gemeinwohl. 68 Thüringerinnen und Thüringer nahmen ihre Auszeichnung im Erfurter Kaisersaal entgegen...

Primas, Englert, Mohring (Foto: CDU Thüringen) Primas, Englert, Mohring (Foto: CDU Thüringen)
Aus dem Landkreis Nordhausen wurden für ihr ehrenamtliches Engagement Regina Englert vom Evangelischen Kirchspiel Gebra und Hans-Jürgen Lübbecke von der Chorgemeinschaft Wippertal ausgezeichnet. Der CDU-Landtagsabgeordnete Egon Primas hatte beide für diese Ehrung vorgeschlagen.

Anzeige MSO digital
Regina Englert ist langjähriges Kirchenratsmitglied im Kirchspiel Gebra und kümmert sich aktiv um die Belange der Kirchengemeinde und deren Mitglieder. Besonders am Herzen liegt ihr die Betreuung der geöffneten Kirche in Elende. Weiter engagiert sich Frau Englert in der Kreissynode des Kirchenkreises Südharz, im Vorstand der Hospitalstiftung „Maria im Elende“ und im Förderkreis der Wegekapelle Elende. Der Erhalt der besonderen Kleinode in ihrer Gemeinde ist für sie eine Herzensangelegenheit.

Hans-Jürgen-Lübbecke ist schon seit der Kindheit ein begeisterter Sänger. Als junger Mann trat er einem Chor bei und pflegt seither sein Hobby. 1984 übernahm er die Leitung des Männergesangvereins „Harmonie“ Niedergebra, welcher sich im Jahr 2008 mit dem Chor aus Wipperdorf zur „Chorgemeinschaft Wippertal“ zusammenschloss. Unter der Leitung von Herrn Lübbecke erarbeitete sich der Chor ein vielfältiges Repertoire und hat sich zu einem angesehenen Verein mit hohem Niveau entwickelt.

„Bürgerschaftliches Engagement entscheidet über die Lebensqualität in unserer Gesellschaft. Ohne die Bereitschaft, ehrenamtlich in Vereinen und anderen Organisationen mitzuarbeiten, wäre unser Land um einiges ärmer. Ich bin erfreut, dass sich so viele Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Nordhausen für ihre Mitmenschen einsetzen. Die Ausgezeichneten sind dabei einige von vielen. Darum ist es uns wichtig, dieses Engagement zu unterstützen und zu fördern. Diese Kultur des Miteinanders verdient besondere Aufmerksamkeit und Anerkennung“, so Egon Primas abschließend.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.