nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 18:47 Uhr
23.10.2017
Kreisliga 2017/18 im Kegeln

Salzaer Erfolg beim Saisonauftakt

Kürzlich ist auch die Kreisliga der Keglerinnen und Kegler in ihre neue Spielzeit gestartet. Leider dem Trend der letzten Jahre gehorchend, hat sich die Zahl der gemeldeten Mannschaften weiter reduziert. Waren es im vergangenen Spieljahr noch sechs, Teams, die um den Kreismeistertitel kämpften, so sind es nun nur noch vier...


Ein reines Frauenteam wie bislang die Zweite des Nordhäuser SV ist nicht mehr dabei. Die TSG Salza und die neue NSV-Zweite treten mit gemischten Mannschaften an. Wie schon seit einigen Jahren wurde zum Saisonauftakt wieder ein Turnier mit allen Mannschaften gespielt.

Auf seiner Heimbahn an der Wertherhalle setzte sich das gastgebende TSG-Quartett dank des mit 1181:1135 Holz besseren Spiels in die Vollen vor dem Nordhäuser Handwerker-Team, das im Räumen die leicht bessere Bilanz aufwies, durch. Beide Mannschaften spielten am ausgeglichensten. Da konnten die beiden NSV-Mannschnaften nicht mithalten.

Salza mit vier deutlichen Einzelergebnissen von über 400 Holz gewann verdient, hatte in Heike Hase seine beste Einzelspielerin. Sehr guten 301 Vollen ließ sie trotz einiger Fehlwürfe zu viel noch passable 128 Räumer folgen. Die absolute Tagesbestleistung mit 436 Holz aber ging etwas überraschend an Silvio Bock vom KSV Handwerk. Auch er legte die Grundlage zum tollen Ergebnis mit starken 304 Holz in die Vollen und brach diesmal auch nicht im Räumen (132) ein.

Trotz Tagesbestleistung von Silvio Bock musste Handwerk der TSG Salza den Vortritt lassen

Auf sehr gutem Wege war auch die NSV-Erste, die nach zwei starken Vierhundertern noch vor Salza knapp hinter den führenden Handwerkern lagen. Mannschaftsleiter Werner Schmidt, der den verhinderten Klaus Röcke vertrat, hatte dann aber einen ganz schlechten Tag erwischt. Ingolf Pfitzner konnte mit einer guten Leistung am Ende nur noch den dritten Rang vor der NSV-Zweiten zurückholen, weil Hier Wilfried Nachtwey wieder einmal weit hinter seinen Trainingsleistungen zurück blieb.

In dieser Woche geht es mit den Einzelspielen weiter. Am Mittwoch empfängt die TSG Salza Handwerk und am Donnerstag treffen die beiden NSV-Mannschaften aufeinander.

1.TSG Salza 1657 Holz/4 Punkte
Erich Meyer 396, Heike Hase 429, Toni Herrmann 417, Dirk Steinmüller 415

2.Handwerk Nordhausen 1616/3
Silvio Bock 436, Matthias Bock 396, Holger Matthes 380, Matthias Laßmann Sen. 404

3. Nordhäuser SV I 1558/2
Günter Hickl 411, Günter Ohme 418, Werner Schmidt 337, Ingolf Pfitzner 392

4. Nordhäuser SV II 1547/1
Dagmar Reitmeier 400, Manfred Glandien 393, Birgit Galonska 394, Wilfried Nachtwey 360
Uwe Tittel
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.