nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 12:26 Uhr
05.09.2017
Das Wetter - heute, morgen und übermorgen

Locker bewölkt und trocken

Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf kommen von Westen her dichtere Wolken auf. Dabei bleibt es aber noch trocken. Bei meist schwachem Wind aus westlichen Richtungen steigt die Temperatur auf 21 bis 23, im Bergland auf 17 bis 22 Grad. In der Nacht zum Mittwoch verdichten sich die Wolken von Westen her weiter und breiten sich rasch auf den gesamten Freistaat aus...

Locker bewölkt (Foto: Gernot Thelemann) Locker bewölkt (Foto: Gernot Thelemann)

Bei dann stark bewölktem Himmel setzt leichter Regen ein. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen 15 und 12, im Bergland zwischen 13 und 10 Grad. Der Wind weht schwach aus südwestlichen Richtungen.

Am Mittwoch ist es zunächst stark bewölkt und regnerisch. Im oberen Bergland ist es dabei neblig-trüb. Im weiteren Tagesverlauf nimmt der Regen schauerartigen Charakter an und ab dem frühen Nachmittag können mit geringer Wahrscheinlichkeit erste kurze Gewitter mit Sturmböen bis 70 km/h (Bft 8) auftreten. Die Temperatur steigt auf 19 bis 21, im Bergland auf 14 bis 18 Grad. Der Westwind weht schwach, im Tagesverlauf zunehmend mäßig, im Tiefland mit Böen bis 60 km/h, im oberen Bergland mit Sturmböen bis 70 km/h (Bft 8). In der Nacht zum Donnerstag ziehen Schauer und Gewitter unter leichter Abschwächung allmählich nach Osten ab und nachfolgend kann die Wolkendecke auflockern. Im Bergland ist Nebel wahrscheinlich. Die Tiefsttemperatur liegt zwischen 12 und 8, im Bergland zwischen 9 und 6 Grad. Der Westwind weht schwach bis mäßig.

Am Donnerstag ist es überwiegend wolkig, zeitweise auch stark bewölkt und meist trocken. Nur lokal können sich Schauer bilden. Bei mäßigem Wind aus West steigt die Temperatur auf 15 bis 19, im Bergland auf 12 bis 15 Grad. In der Nacht zum Freitag lockert die Wolkendecke stellenweise stärker auf. Dabei wird kein Niederschlag erwartet. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 und 8, im Bergland zwischen 8 und 6 Grad. Der Wind aus Südwest weht schwach, im Bergland auch mäßig.

Am Freitag bildet sich rasch neue Quellbewölkung. Ab dem Mittag ist bei stark bewölktem Himmel mit Regen zu rechnen. Bei schwachem bis mäßigem Südwestwind werden Höchstwerte zwischen 17 und 19, im Bergland zwischen 12 und 16 Grad erreicht. Zeitweise kann es auch Wind-, im Thüringer Wald Sturmböen geben. In der Nacht zum Sonnabend bleibt es bedeckt und regnerisch. Bei Tiefstwerten zwischen 13 und 11, im Bergland zwischen 9 und 7 Grad weht der Südwestwind weiterhin schwach bis mäßig, im Bergland auch teils stark böig.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.