nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 19:30 Uhr
18.06.2017
Die Maus, der Jazz und ein Gast aus Berlin

Ein verrücktes Wochenende, Teil 2

Langeweile konnte an diesem Wochenende in Nordhausen gar nicht aufkommen. Gestern konnte man sich vor der Flut an Veranstaltungen kaum retten. Heute tummelten sich vor allem auf dem Blasiikirchplatz jede Menge Leute, unter anderem weil man die Maus begrüßen durfte. Prominenten Besuch hatte es indes auch gestern schon gegeben...


Aus dem ganzen Kirchenkreis Südharz waren heute Gemeindemitglieder und Gäste auf dem Platz der Blasiikirche geströmt um den Abschluss der großen Festwoche angemessen zu begehen. Auf der Bühne zeigten die Kinder des ökumenischen Kindergartens mit einem kleinen Theaterstück dass Reichtum allein vergänglich ist und der wahre Schatz Familie und echte Freunde sind.

"Luthers Freunde im Südharz" lautete schließlich auch das Motto des Jubiläumsjahres. Zum Höhepunkt der Festwoche hatte man sich ein paar ganz besondere Gäste eingeladen: die Maus und ihre Freunde, die vor allem das junge Publikum schwer begeisterten. Dabei war die Maus nicht der erste prominente Gast an diesem Wochenende.

Was bleibt nach der Feier?

So ziemlich jede Veranstaltung schien trotz der Vielzahl an Möglichkeiten ihre Gäste zu finden. Die Ausnahme von der Regel bildete gestern ausgerechnet der Besuch des Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert.

Eine Schande angesichts Lammerts durchaus denkwürdiger Betrachtungen zu Staat, Kirche und Ökumene. Der Präsident des Bundestages stellte die Frage in den Raum was nach einem Jahr voller Feste, Reden, Ausstellungen, Kongresse und Konzerte vom großen Reformationsjubiläum übrig bleiben wird.


Zum Gedenken an ihren Freund Dieter Gabriel feierten die Mitglieder des Nordhäuser Jazzclub am Samstagabend das 14. Jazzbaumfest

Jazz hat's!

Über jede Menge Besucher konnte man sich am Nordhäuser "Jazzbaum" freuen. Der Jazzclub hatte hier zum 14. Jazzbaumfest geladen und brachte mit "Carry On" und der "Walter Mitty Blues Band" beste Bluesmusik auf die ganz kleine Bühne am Seiteneingang des Nordhäuser Theaters. "Wir sind ehrlich gesagt positiv überrascht, dass unser Fest trotz der vielen Parallelveranstaltungen so gut besucht ist", freute sich Jazzclub Chef Holger Gonska. Kurz vor Schluss drohten sogar die Getränke knapp zu werden.

Kirchen bei Nacht

Für die Jazzer geht es erst einmal in die Sommerpause. Am 9. September wird man mit "Mutabor" auf dem Hof der Jugendkunstschule die Herbstsaison eröffnen. Die evangelische Kirche im Südharz war die Festwoche indes noch nicht vorbei. Während die Jazzer den Theaterplatz beschallten, hatten die Kirchen der Stadt ihre Tore für Gäste und Besucher geöffnet. In der Blasiikirche begeisterte der Kammerchor "Collegium canticum novum". In der Altendorfer Kirche konnte man sich bei absoluter Stille zum Kontrast von altem Gemäuer und moderner Baustelle in aller Ruhe sinnieren. Den harmonischen Ausklang gab man in der Frauenbergkirche ab 22:30 Uhr mit dem Taizé Gebeten.
Angelo Glashagel
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.