tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 13:36 Uhr
07.04.2017
Polizeibericht

Diebstahl verhindert

Auf Grund ihres auffälligen Verhaltens, wurden gestern Nachmittag zwei Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in Niedersachswerfen auf drei Ausländer aufmerksam. Als sie die Männer am Ausgang ansprachen, gelang einem die Flucht...

Anzeige MSO digital
Er ließ jedoch persönliche Gegenstände zurück. Außerdem wurden zahlreiche Computerspiele aus dem Markt im Wert von über 300 Euro in einer Tasche gefunden. Diese war derart präpariert, dass man damit die Lichtschranken problemlos mit gestohlener Ware hätte passieren können. Die beiden festgehaltenen Männer stammen aus Marokko und bestreiten den Diebstahl. Es wurde Anzeige erstattet.
Autor: red

Kommentare
tannhäuser
07.04.2017, 14.32 Uhr
Hui, ärgert sich Mutti so sehr...
...über die nordafrikanischen Regierungen, dass deren geschenkte Menschen offiziell nicht mehr als südländische Typen in Pressemitteilungen bezeichnet werden müssen?

Da sitzt wohl der Schreck der Bertelsmann-Umfrage zur nachlassenden Willkommensbegeisterung in den Gliedern?
emmerssen
07.04.2017, 16.18 Uhr
Aufenthaltsberechtigung verwirkt...
und damit ab nach Hause nach Absurdistan. Was in unserem Land mittlerweile los ist, kann man keinem mehr erklären.
Skywalker
07.04.2017, 17.02 Uhr
Diebstahl
Früher war es normal den Dieben eine Hand ab zu hacken......
Kama99
07.04.2017, 23.27 Uhr
Warum...
Die haben doch nichts gemacht, die Teile sind denen doch zufällig in die Tasche gefallen. Warum dann einer die Flucht ergriffen hat, brauchte sicher frische Luft.
Und die Moral von der Geschicht, sei kein Deutscher dann passiert dir nichts. oder glaubt jemand das denen irgendwelche großartigen Strafen drohen?.

Von mir aus könnt Ihr den Beitrag löschen, aber es gibt ja noch eine Meinungsfreiheit.
marco2014
08.04.2017, 08.17 Uhr
Es reicht
Wann sagt die Regierung endlich mal "nun reicht es"?!
Man hat ja langsam Angst vor die Tür zu gehen.
Zudem kann man doch nicht mehr die Augen davor verschließen,dass Diebstähle,Einbrüche uä.seit der Flüchtlingskrise massiv zugenommen haben!
Doch immer wird es mit irgendwelchen Ausflüchten unter den Teppich gekehrt.Stehen solche "Leute" dann mal vor Gericht heißt es "war schon auffällig geworden und bekannt".
Wer hier seinen Aufenthalt derart mißbraucht,dem kann es nicht schlecht gehen,weil dann hat man andere Sorgen!
Ab zurück und keine Diskussion.
Frau Merkel: wo bitte soll das noch hinführen???!!!
Die Menschen und Bürger sind doch nicht dumm.
Sollte nicht das eigene Volk an erster Stelle stehen?"Unsere" Obdachlosen schlafen im Winter draussen unter der Brücke,wären dankbar für Hilfe...zu wenig Kindergartenplätze und und und.
Stattdessen wird alles diesen ja so dankbaren "Flüchtlingen" in den....gebuttert.
Dann die Rumänenbanden...herzlich willkommene EU-Freunde...hat der Staat vergessen,was diese Banden (meist ehemalige Securitate-Mitglieder) nach der Wende hier getrieben haben?
Macht die Grenzen zu und diese "dankbaren" Gäste zurück und wir sind wieder "glücklich"!
ICH SCHERE NICHT ALLE ÜBER EINEN KAMM,ABER DAS SIND TATSACHEN!!!
ES REICHT UND NICHT NUR MIR!
Ich bin auch kein "Rechter" oder AfD-Anhänger,sondern ganz normaler Bürger!!!
Wie heißt es so schön: freie Meinungsäußerung?Warum wird man dann sofort als rechtsextrem oä.abgestempelt wenn man diese äußert..vertritt und Tatsachen anspricht?!
Ich habe einen Job,bin noch nie auffällig geworden.Aber ich möchte mich im eigenen Land wohl und sicher fühlen.
Doch das ist nicht mehr gegeben!
WERDET DOCH BITTE MAL WACH LIEBE REGIERUNG,WIR SIND DAS VOLK!!!
Nörgler
08.04.2017, 09.20 Uhr
Ich bin
Ich bin weltoffen. Ich fahre oder fliege gern in andere Länder. Ich mag die verschiedenen Kulturen und bin aber für Kontrollen, Zoll-und Passkontrollen, an der Grenze. Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun.

Der Staat ist dafür da, um für die Sicherheit der Bürger zu sorgen.
Sonntagsradler 2
08.04.2017, 09.41 Uhr
zu @marco2014 | Es reicht
Es hat doch hier in Nordthüringen noch nicht mal richtig angefangen.
marco2014
08.04.2017, 10.09 Uhr
Bin auch weltoffen
@ Nörgler: auch ich bin weltoffen und reise gern.
Aber gibt mir das das Recht dies zu mißbrauchen oder auszunutzen?
Sorry,aber was hat gern Reisen damit zu tun,dass ein Großteil unserer "neuen Mitbürger" lauter Unwesen treibt?!Nix!!!
Wenn diese schon hier sind und Hilfe wollen,dann haben sie sich gefälligst an die Gesetze und Sitten des Landes zu halten.Tun sie das nicht,haben sie meines Erachtens kein Recht sich hier weiter aufzuhalten!
Denn wer wirklich Hilfe braucht hat wohl andere Sorgen!
Was passiert denn,wenn ich in deren Land ne Straftat begehe hm?
Hier wird nur "dudu" gemacht und fein weiter Unfug betrieben,die Staatsgewalt ausgelacht.
Sicher gibt es auch Deutsche,die Straftaten begehen uä...ohne Frage.
Aber ich rede allgemein,was seit der Flüchtlingskrise los ist und nicht nur von diesem Diebstahl der PC-Spiele!
In meinem Umfeld gab es einige Fälle,wo zB.weibliche Reinigungskraft mißbraucht wurde im Flüchtlingsheim oder im Zug auf der Toilette.Solche Dinge werden vertuscht.
Man traut sich nichtmal sein Kind mit dem Hund um den Block Gassi gehn zu lassen.
Wie gesagt und da verweise ich auf meinen ersten Beitrag: bitte richtig lesen,verstehen und dann urteilen.
Doch sicher bin ich der Böse,weil ich sage wie es ist.
Und all diese Dinge sind mehr als traurig mittlerweile!
Wer das ignoriert oder schön redet,verschließt ebenso die Augen oder will es nicht wahr haben!
Wie gesagt,ich schere nicht alle über einen Kamm.
Aber wer tatsächlich Hilfe benötigt,der sollte weitaus andere Sorgen haben und dankbar sein!!!
In dem Sinne.....allen ein ruhiges friedliches Wochenende!
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.