nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 16:00 Uhr
21.09.2016
Tourismuspreis erstmals vergeben

Jetzt soll Kultur erwandert werden

Das Archiv der nnz weiß, wie viele Konzepte bereits geschrieben, wie viele bunte Bildchen bereits an irgendwelche Leinwände geworfen wurden, um den Tourismus im Norden Thüringen einigermaßen auf die Füße zu bekommen. Heute erlebten die Nordthüringer Online-Zeitungen eine neue Folge dieser nahezu unendlichen Geschichte...


Mal das Panorama-Museum, das Kyffhäuserdenkmal oder Harzer Schmalspurbahnen ausgenommen – was bieten der Südharz und der Kyffhäuser als Region schon Besonderes. Das herauszufinden war eine der Aufgaben des vor 18 Monaten gegründeten neuen gemeinsamen Tourismusverbandes.

„Mit neuem Erscheinungsbild, bereits 60 engagierten Mitgliedern und großen Projektideen startete der Verband 2015 in sein neues Aufgabenfeld. Wegführend war hierbei die Kulturentwicklungskonzeption, die zielführende Handlungsempfehlungen aussprach. Auf Grundlage dessen starteten wir in Zusammenarbeit mit der Agentur KYFKONZEPT unser erstes Großprojekt. Unter dem Motto „Kultur erwandern“ präsentiert sich ein umfangreiches Rad-Wanderportal sowie eine dazugehörige APP, die als Tourguide fungiert. Hier werden die gut ausgebauten Radwanderstrecken mit regionalen Kulturschätzen und einzigartigen Monumenten verbunden". So wirbt der Verband für seine Arbeit.

Und das alles wurde nun im Heringer Schloss zelebriert und besondere Ehrengäste wurden von Landrätin Antje Hochwind begrüßt. Zum Beispiel aus der Thüringer Staatskanzlei.


Nach Hochwind war dann einer der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Südharz Kyffhäuser, Matthias Deichstetter, an der Reihe mit dem Lob an alle Begleitenden und Unterstützer. Einer davon ist Karl Heinz Herrmann, der seit Jahrzehnten zu Fuß und auf einem Fahrrad in Nordthüringen, speziell aber im Kyffhäuserkreis unterwegs ist, Routen per GPS aufgezeichnet, beschrieben und bebildert hat. Wer sich die Arbeit ansehen will, der ist auf www.thueringen-wandern.de genau richtig.

Bei der Erstellung des heute vorgestellten Wanderportals (www.kultur-erwandern.de) konnten die Macher auf die Daten von Karl Heinz Herrmann zurückgreifen (70 Prozent der GPS Daten). Dafür und für seine engagiertes Wirken für den Rad- und Wandertourismus wurde der Redakteur unserer Kyffhäuser Nachrichten heute mit dem ersten Tourismus-Preis des Verbandes ausgezeichnet – herzlichen Glückwunsch.


Anschließend erläuterte Nico Sterzing von der Agentur KYFKONZEPT das neue Portal und führte durch Bilder, Menüs und Untermenüs. Neben Wanderrouten (zu Fuß, auf Rad, zu Pferd oder im Kanu) enthält das Portal eine umfangreiche Termindatenbank für Kultur- und Sportveranstaltungen und mehr in der Region. Die Webseite lohnt sich zu durchforsten.

Neben der Webseite beeindruckte die zugehörige App. Die App kann kostenlos bei Google Play und im App-Store heruntergeladen werden. Bei Android ist allerdings ein Version ab 5.1 notwendig.

Tipp: Die 82 MB App sollte man runterladen, wenn man ein Wlan-Netz hat. Nach dem Herunterladen kann man im Anwendungsmanager (Button Einstellungen) des Smartphones die App auf eine vorhandene SD-Karte verschieben, was den internen Speicher des Smartphones entlastet.

Vorteil dieser App gegenüber vieler anderer Wander-Apps: Die Routen werden auch angezeigt, wenn man offline. Das macht sich besonders beim Wandern und Radwandern gut, wenn es kein Netz zu erreichen ist.

Fazit. Das Portal ist ein Anfang, ist sozusagen ein Vorschuss auf die kommenden Herausforderungen an den Tourismus in der Region, der auch in Zukunft nicht durch sogenannten Leuchttürme beschränkt sein soll. Da allerdings liegt noch ein weites Feld vor den Macher und den Unterstützern.
Peter-Stefan Greiner
Jetzt soll Kultur erwandert werden (Foto: Privat)
Jetzt soll Kultur erwandert werden (Foto: Privat)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

21.09.2016, 19.17 Uhr
Micha123 | Tourismuspreis
Herzlichen Glückwunsch khh

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.