nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 16:16 Uhr
12.09.2016
Gospelkonzert

"Karibu" in Ellrich

Immer öfter ist in Ellrich das Motto „Ellrich wird bunter“ zu hören oder zu lesen. Und kaum sind die Sommerferien vorbei, da beginnt die neue Saison – und dieses Mal gleich mit einer besonderen und in jeder Hinsicht bunten Veranstaltung. Bunt- wie man an der Kleidung dieses vielseitigen Chores "Karibu" sehen kann...

Und in gewisser Weise auch ein ‚bunter‘ Name: „Karibu“! Man könnte an dieses Rentier denken, das überwiegend in Nordamerika lebt. Doch bedeutet das Wort ‚Karibu‘ in einer der Hauptsprachen Ostafrikas „Willkommen“ – und diesem Motto verschreibt sich der Chor seit seiner Gründung in vielen Konzerten. Ein Willkommen den unzähligen Gästen, die der Chor bisher erfreuen konnte – und dies nicht nur im Kirchenkreis Nordhausen, sondern auch Auftritte von Ostfriesland bis zum 100. Katholikentag in Leipzig zeugen von der hohen Qualität und der Breite des Spektrums an Liedern.

Zum Repertoire von Karibu gehören der afrikanische und amerikanische Gospel, Spirituals, Weltmusik und deutschsprachige moderne geistliche Musik. Wichtig ist dem Chorvorstand, dass die Lieder eine Botschaft haben. Und dass der Spaß am gemeinsamen Singen nicht zu kurz kommt. Nur so konnte und kann "Karibu", der im Ehrenamt geführt wird, bei seinen zahlreichen Konzerte in Kirchengemeinden und bei öffentlichen Veranstaltungen in der Region bisher so erfolgreich sein. Welche Lieder der Chor in dem Konzert am 24. September bringen wird, sei an dieser Stelle noch nicht verraten. Sicher, Gospels auf jeden Fall – aber den jeweiligen Mix legt der Chor relativ kurzfristig fest, denn auch die Vielseitigkeit ist eines der Markenzeichen dieses Ensembles, dessen ca. 40 Sänger und Sängerinnen, die aus dem gesamten Kirchenkreis und darüber hinaus kommen – von Görsbach ganz im Osten bis Niederorschel im Eichsfeld, allerdings bisher niemand aus Ellrich.


Vielleicht ein neues Mitglied als Bereicherung des Chores nach dem Konzert? Auch würde man nicht vermuten, dass der Chor seit Mai 2014 von Herrn Prof. Zschunke geleitet wird. Christoph Zschunke studierte Kirchenmusik und Chorleitung in Berlin und bildete zuletzt als Professor an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf Chorleiter aus. Seit Januar 2015 leitet er ebenfalls den Gospelprojektchor der Gospelkirche Hannover. Ebenfalls sollte erwähnt werden, dass „Karibu“ keinen Eintritt nimmt, sondern sich bei allen Konzerten – auch dieses am 24. September – über die eingesungene Kollekte finanziert. Die Kirchengemeinde ist stolz, dass es ihr gelungen ist, diesen Chor für dieses Konzert zu gewinnen und hofft auf eine möglichst große Zahl an Besuchern. Seien also auch Sie gespannt auf dieses außerordentliche Konzert, genießen Sie die Vielfalt der Lieder und tragen mit dazu bei, dass „Ellrich bunter wird“!

Los geht es am 24.09. um 16:00 Uhr in der St. Johanniskirche (Marktkirche) in Ellrich, der Eintritt Frei – um eine Spende wird gebeten!
Dr. Hannelore Pientka - Mitglied des Kirchengemeinderates Ellrich
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.