nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 06:50 Uhr
12.09.2016
Forum

Nicht nur Kinder stehen hinten an

Jetzt ist es amtlich, die Altersarmut nimmt stetig zu. Immer mehr Menschen müssen trotz Rente arbeiten. Das alles wird sehr schön umschrieben. Man spricht in diesen Fall zwar von über Fünfzigjährigen, aber das halte ich für eine politische Strategie...


Die politische Riege spricht davon, dass immer mehr Rentner arbeiten, deshalb müsse man das Renteneintrittsalter erhöhen. Dabei werden schon Stimmen laut, die von 72 Jahren philosophieren. Verschwiegen wird dabei, dass viele Rentner arbeiten müssen, um ein menschenwürdiges Leben führen zu können.

Was zeigt uns das, die PolitikerInnen die zur Zeit das Sagen haben, laufen blind und taub durch das Land. Man beschäftigt sich zur Zeit nur noch mit dem Problem „Flüchtlinge und Machterhaltung“. Ich kann dem Volk nur raten, bei den nächsten Wahlen genau auf den Wahlschein zu schauen, welche PolitikerInnen darauf stehen und ob sie ihr Vertrauen verdienen. Die jetzt das „Sagen“ haben führen Deutschland in den sicheren Ruin, soweit meine Meinung.

Ich würde mich sehr freuen, wenn die hiesigen PolitikerInnen zu diesem Text Stellung nehmen und zwar unter Klarnamen. Dazu wird aber kaum einer den Mut aufbringen, man ist zu sehr an der Erhaltung der Macht interessiert, oder?
Harald Buntfuß, Nordhausen
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

12.09.2016, 07.19 Uhr
Marcel82 | So ist es!
Genau solche Themen sind es, Altersarmut, Kinder die in Armut leben, die berüchtigte Schere zwischen Arm und Reich.
Diese Themen sind es die uns und unser Land Spalten und zu dem machen was es geworden ist.
Und wie es noch werden könnte will ich mir nicht vorstellen.
Geschönte Zahlen von Menschen unwahrheit die verbreitet werden wo jeder normal Bürger Tag täglich was anderes sieht sowie verärgert Menschen.
Politik hat versagt! Da die nähe zu uns fehlt und nur vom Reden und sagen ändert sich nichts.
Die Schere zwischen Arm und Reich ist Jahre lang bekannt und ändert sich was Nein.
Versprochen wird immer viel nur gehalten????
Das Problem sitzt in Posten die mehr als gut bezahlt werden in denen man wohl schnell die Realität aus dem Auge verliert.
2€ für Kinder die im schlechten Fall noch angerechnet werden gegen wohl 500€ Diäten Erhöhung noch Fragen? Also ich nicht.
Lohnangleichungen werden durch immer neue Abgaben mehr als auf gefressen wo hat man da Bitte eine Chance?
Ich sehe das jeden Tag.
Sollten sich Politiker auch mal ansehen dann würde sich wahrscheinlich auch nix ändern.
Traurig Traurig!

0   |  0     Login für Vote
12.09.2016, 08.24 Uhr
N. Baxter | Verblendung?
wer gestern Abend den Talk bei Anne Will verfolgt hat, konnte folgendes von Herrn Martin Patzelt (CDU) hören: "Den Deutschen ging es noch nie so gut wie heute..."

Fragt sich immer nur, welchen Deutschen: Der immer weiter schrumpfenden Mittelschicht...???

0   |  0     Login für Vote
12.09.2016, 09.48 Uhr
Tora | Genau
Ich stelle mir seit geraumer Zeit die Frage: „Sind die Damen und Herren von der regierenden Politik dumm, naiv, korrupt oder einfach nur hörig"? Man sieht es doch immer deutlicher, wer hier das sagen hat, schauen sie sich nur die vielen Lobbyisten an, die im Bundestag ein und aus gehen.

Die Wirtschaft ist schon immer auf pure Ausbeutung aus. Als Hilfsmittel dabei, dient ihnen die Politik. Also Augen auf bei der nächsten Wahl.

0   |  0     Login für Vote
12.09.2016, 10.16 Uhr
Leser X | Leute regt Euch ab...
... schließlich hat sich 1989/90 die Mehrheit bewusst dafür entschieden, hier den Kapitalismus einzuführen. Dazu gehört nun mal steigende Armut. Nur so können die wenigen Reichen reicher und Kriege finanziert werden. Habt ihr in Staatsbürgerkunde etwa gepennt:::)))

0   |  0     Login für Vote
12.09.2016, 10.35 Uhr
h3631 | Leser x,meine Frage
Muss man die steigende Armut hinnehmen?
Sie werden bestimmt nicht zu den betroffenen gehören. Oder?

0   |  0     Login für Vote
12.09.2016, 10.38 Uhr
Friedrich1. | Im Fach
Staatsbürgerkunde gab es nur staatlich verordneten Schulunterricht und gefälschte Themen, alles nur Lügen.
So verlogen wie der gesamte Staat mit seinen Staatsträgern war.

0   |  0     Login für Vote
12.09.2016, 11.09 Uhr
Leser X | h3631
... man darf sie nicht nur nicht hinnehmen, man muss sich vor allem endlich dagegen wehren. Nicht indem man AfD wählt oder irgendeine der abgewirtschafteten Parteien, sondern in dem man Widerstand leistet gegen diese gigantische Umverteilungs- und Kriegsmaschinerie einschließlich Enteignung fast aller Gesellschaftsschichten.

Das Problem wird sein, die Betroffenen und - noch - nicht Betroffenen gemeinsam zu aktivieren. Erstere haben längst auf Lethargie umgeschaltet. Und das herrschende Regime der Weltregierung hat geschickt die Entsolidarisierung dieser Gesellschaft zur vorherrschenden Lebensart gemacht.

0   |  0     Login für Vote
12.09.2016, 11.26 Uhr
Gehard Gösebrecht | @Friedrich I.
Über den Mangel an Lügemmärchen, welche ständig durch die Bonn/Berliner Trachtengruppe über die Medien verbreitet werden, braucht sich auch keiner aufregen. Und nein, ich bin kein Roter!

0   |  0     Login für Vote
12.09.2016, 12.47 Uhr
BigBen | Verdummung
Sind wir es nicht schon lange gewohnt, dass uns die Politiker für dumm halten? Werden wir nicht schon Jahrelang mit geschönten Statistiken in die Irre geführt? Aber das reicht so manchen Politiker nicht aus, sie setzen noch einen oben drauf.

So nannte der Grünen-Politiker „Daniel Mack“, Mecklenburg-Vorpommern als das dümmste Bundesland. Ich frage mich hat er damit viel seiner politischen Amtskollegen gemeint? Wenn dem so ist möchte ich ihm nicht widersprechen.

Aber es geht noch besser: Diether Dehm ein Politiker der „LINKEN“, schmuggelt trotz Verbots einen Flüchtling von Italien nach Deutschland und nennt das auch noch mutig. Diese Beispiele zeigen doch sehr deutlich, was Politiker von einen Rechtsstaat halten, oder nicht? Die geltenden Gesetze sind anscheinend nur für den KLEINEN Bürger da, dass gehobene Volk macht sich seine Gesetze selber, oder wie?

0   |  0     Login für Vote
12.09.2016, 13.37 Uhr
Joerg B. | Flüchtlinge und Macht-ERGREIFUNG !
Deutschland gehört zusammen mit den skandinavischen Ländern noch zu den stabilsten Demokratien der Welt. Wen wundert es da, wenn dieses Land den meisten Flüchtlingen – verglichen mit ihrer verlassenen Heimat – wie ein irdisches Paradies vorkommt?!

Ich wiederhole hier nochmal: Wenn es Mächte geben sollte, die Deutschland schaden wollen, sie müssten so etwas wie diese Flüchtlingskrise/-katastrophe organisieren. Eigentlich haben wir nämlich mit der immer weiter auseinandergehenden Sozialen Schere eine Baustelle, die für eine „Soziale Marktwirtschaft“ schon Herausforderung genug ist.

Wehe denen, die im Alter keine Angehörigen mehr haben. Es gibt in diesem Lande pseudochristliche Organisationen en masse, die sich nicht schämen, auch aus dem Elend von Sterbenden noch Einkünfte zu generieren. Selbst Patientenverfügungen werden zu diesem Zweck mit List und Tücke missachtet. (http://www1.wdr.de/daserste/monitor/extras/patientenverfuegung-126.html)

(Die Katholische Kirche ist leider immer noch so jesusfern, dass sie sich nicht entblödet den „Todesengel von Kalkutta“ heiligzusprechen. „Es liegt etwas Schönes darin, die Armen ihr Schicksal akzeptieren zu sehen, es zu erleiden wie die Passion Christi. Die Welt gewinnt viel aus ihrem Leiden.“ Quelle: http://hpd.de/artikel/mutter-teresa-heilige-des-elenden-verreckens-13468 Menschenfeindliche Entartungen sind in diesem Land tiefer verwurzelt als Gröhli & Blödi sich vorstellen können. Übrigens sind Gipfelkreuze der beste Ausdruck dieser Jesusferne!)

Ja, es wäre schön, wenn das Reizthema Flüchtlinge mal eine gefühlte Pause machen würde, damit die Sozialkompetenz der Partei der Alten Fritzen mehr ins Blickfeld gerät, denn diesbezüglich sieht es bei der AfD programmatisch ziemlich finster aus!

Was versteht die AfD z.B genau unter “AKTIVIERENDE[r] GRUNDSICHERUNG”? Wie hoch soll der Grundbetrag sein? An welche Voraussetzungen ist er gebunden? Wie soll diese Grundsicherung finanziert werden, wenn z.B. im Punkt 11.4. des Grundsatzprogramms die Gewerbe-, Vermögens-, und Erbschaftssteuer abgeschafft werden soll?

Ich habe den Eindruck, dass diese „Alternative“ zurück ins Reich Bismarcks will. Die ergaunerten Privilegien der Geldeliten sollen nicht nur nicht angetastet, sondern sogar restauriert werden. Im „Ausgleich“ gibt es für "die da ganz unten" nur wenig Zuckerbrot aber viel Peitsche. Wenn das Zuckerbrot mal nicht reichen sollte, sollen die Kirchen dann ausreichend abendländisches Soma (Brave New World) verteilen.

Ich sage dazu nur – ähnlich wie die CDU/CSU 1990:

KEINE NATIONALKONSERVATIVEN EXPERIMENTE !

Und damit auch keine neue Macht-ERGREIFUNG durch diese Dummenfänger!

Im Übrigen bin ich wie Harald Buntfuß der Meinung, dass nicht nur hiesige PolitikerInnen zu diesem Text – unter Klarnamen(!) – Stellung nehmen sollten, sondern auch die anonymen Kommentatoren viel häufiger ihren Klarnamen verwenden sollten – insbesondere, wenn sie Kommentatoren, die unter Klarnamen schreiben, beschimpfen! (in anderen Diskussionssträngen)

(Na, großer Ben, sind Sie wirklich so groß, oder sind Sie in Wirklichkeit nur ein anonymer Sitzriese?&#150;) <= Das soll ein fragender Zwinkersmiley sein!

Jörg Birkefeld

0   |  0     Login für Vote
12.09.2016, 17.16 Uhr
Siegfried Werner | Herr Buntfuß,....
wenn sie glauben, dass ihnen jemand aus der Politischen Szene antwortet und das auch noch unter Klarnamen, da muss ich Sie enttäuschen. Der Großteil der politischen Riege, ist doch viel zu feige, Stellung zu nehmen.

Schauen Sie sich die Aussagen von „Mack oder Dehm“ an, da wissen Sie doch mit wem mann es hier zu tun hat. Das Schlimme daran ist doch, dass sich die Herren noch SUPERSCHLAU vorkommen. Ich glaube, dass sagt alles über die Politkaste.

Herrn Joerg. B. Möchte ich sagen, dass sein Kommentar gut durchdacht ist. Kinder-und Altersarmut, nehmen in diesen Land drastisch zu, auch wenn die Regierenden alles tun, um das zu verheimlichen. Aber das Volk ist nicht so dumm, wie die …........

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.