tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 07:53 Uhr
13.05.2016
Finanzamt Sondershausen zieht Bilanz:

250 Millionen Euro Steuern eingenommen

„Die positive wirtschaftliche Entwicklung in Thüringen bestimmt auch die Bilanz des Finanzamts Sondershausen“, sagt Vorsteher Josef Wulfing mit Blick auf die Zahlen für 2015. Insgesamt wurden 249,68 Millionen Euro Steuern eingenommen, fast zehn Millionen Euro mehr als im Jahr 2014...


Bei den 136 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Finanzamts sind im vergangenen Jahr 38.173 Steuererklärungen für den Veranlagungszeitraum 2014 eingegangen.

Anzeige MSO digital
„Grundsätzlich werden die Steuererklärungen nach dem Eingangsdatum bearbeitet“, sagt Vorsteher Josef Wulfing, „wer also früh abgibt, kann eher mit einem Bescheid rechnen.“ Wie lange eine Steuererklärung bearbeitet wird, sei jedoch unterschiedlich. Rückfragen oder fehlende Unterlagen verzögerten die Bearbeitung. Insgesamt waren bis zum Jahresende 2015 im Arbeitnehmerbereich 98,3 Prozent der eingegangenen Steuererklärungen 2014 bearbeitet.

„Hierin zeigt sich, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gute Arbeit leisten. Der Umgang mit elektronischen Steuerprogrammen gehört heute zum Alltag, verlangt aber auch, dass sich Bearbeiter im Amt immer wieder neu auf Veränderungen in den Programmen einstellen müssen, ebenso wie auf die Neuregelungen im Steuerrecht“, so Vorsteher Josef Wulfing.

Aktuell sind 11 Auszubildende und Studierende im Finanzamt im Einsatz. Das duale Ausbildungs- und Studienkonzept der Finanzverwaltung beinhaltet neben einem theoretischen Teil die mehrmonatige praktische Arbeit im Finanzamt. Mehr dazu auf: www.thueringen.de/steuerausbildung

Finanzamtsvorsteher Josef Wulfing erinnert an den bevorstehenden Abgabetermin für die Steuererklärung am 31. Mai. Für all jene, die ihre Erklärung durch einen Steuerberater erstellen lassen, verlängert sich die Frist auf den 31.12. Bei Fragen zur Steuererklärung sollten sich Bürgerinnen und Bürger an das Finanzamt wenden. Das Finanzamt Sondershausen ist unter der Telefonnummer 03632-742-0 zu erreichen.

Die Veranlagungsbereiche zur Einkommensteuer sind telefonisch von Montag bis Freitag in der Zeit von 09.00 bis 12.00 Uhr erreichbar. Zusätzlich ist jeden Dienstag die telefonische Erreichbarkeit von 15.00 bis 18.00 Uhr sichergestellt.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.