nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 12:05 Uhr
02.05.2016
Das Wetter - heute, morgen und übermorgen

Erst Regen, dann Sonne

Heute Nachmittag und am Abend zeigen sich nur wenige Wolken am Himmel, so dass die Sonne nahezu ungehindert scheint. Die Luft erwärmt sich dabei auf 17 bis 19, im Bergland auf 13 bis 16 Grad. Der Wind weht schwach, am Nachmittag leicht böig, aus Nordost...


In der Nacht zum Dienstag bleibt es zunächst bei nur wenigen Wolken. Allerdings verdichtet sich die Bewölkung in der zweiten Nachthälfte von Westen her. Regen fällt aber noch nicht. Bei schwachem Ost-, gegen Morgen Südwind kühlt die Luft auf 6 bis 4, im Bergland bis 3 Grad ab.

Am Dienstag verdichtet sich die Bewölkung weiter und am Vormittag im Eichsfeld beginnend, sich aber rasch über den gesamten Freistaat ausbreitend, fällt Regen, der teilweise schauerartig und gewittrig verstärkt ist. Örtlicher Starkregen mit Niederschlagsmengen um 15 Liter pro Quadratmeter innerhalb 1 Stunde kann nicht ausgeschlossen werden. Der Wind weht mäßig aus West bis Nordwest und bevorzugt in Schauer- und Gewitternähe treten Windböen bis 60 km/h (Bft 7) auf. Die Temperatur steigt auf 13 bis 16, im Bergland auf 9 bis 12 Grad. In der Nacht zum Mittwoch ziehen die letzten Schauer rasch ostwärts ab. Nachfolgend lockert die Bewölkung auf und es bleibt trocken. In der mit schwachem Wind aus Nordwest einfließenden recht kühlen Luft sinkt die Temperatur auf Werte zwischen 5 und 3, im Bergland bis 0 Grad.

Am Mittwoch scheint bei nur wenigen Quellwolken häufig die Sonne. Mit Regen muss nicht gerechnet werden. Trotz Sonne liegen die Tageshöchsttemperaturen nur zwischen 13 und 15, im Bergland zwischen 8 und 12 Grad. Der Wind weht dabei schwach aus Nordwest. In der Nacht zum Donnerstag zeigen sich nur wenige Wolken am Himmel. Es wird mit 5 bis 2, im Bergland bis 0 Grad nochmals recht kühl. Der Wind weht dabei nur schwach aus östlichen Richtungen.

Am Donnerstag scheint bei nur wenigen Quellwolken, die sich am Vormittag bilden und am frühen Abend wieder verschwinden, die Sonne. Der Wind weht schwach, tagsüber leicht böig, aus östlichen Richtungen und die Temperaturen steigen auf 17 bis 19, im Bergland auf 12 bis 16 Grad. In der Nacht zum Freitag wird es bei schwachem Ostwind und wolkenlosem Himmel niederschlagsfrei bleiben. Die Luft kühlt auf 6 bis 3 Grad ab.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.