Anzeige
nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 15:57 Uhr
27.04.2016
Infos für Radler und Läufer

Erste Tafel am Nachmittag übergeben

Sabine Schröder, die Leiterin der Petersbergschule, ist eine ambitionierte Läuferin, Sie ist Lauftherapeutin und: sie lässt nicht locker, wenn sie sich etwas in ihren Kopf gesetzt hat. So wie die Tafel, die heute eingeweiht wurde...

Tafel enthüllt (Foto: nnz) Tafel enthüllt (Foto: nnz)
Gemeinsam mit Klaus Gorges, dem Präsidenten des Kreissportbundes, zog Sabine Schröder das Tuch herunter. Nun können sich interessierte Läufer oder Radfahrer über unterschiedliche Lauf- und Wanderwegs, aber auch über Rennstrecken im Nordhäuser Gehege informieren.

Anzeige MSO digital
Lange Zeit war die Lauftherapeutin in diversen Amtsstuben unterwegs, um Unterstützer für ihre Idee zu finden. Sie, die selbst über das Laufen eine Krise bewältigte, will seit einigen Jahren von ihrem Erfahrungsschatz abgeben. Sie führt andere Frauen und Männer an das Laufen heran. Am Ende der zwölf Wochen steht die Fähigkeit, eine halbe Stunde durch zu laufen. Für absolute Laufanfänger eine absolute Herausforderung. Darüber hinaus organisiert Sabine Schröder einen Lauftreff, denn - auch das ist einer Erfahrung - gemeinsam läuft es sich besser.

Nun hat sich die erste Etappe ihrer Tafel-Wünsche erfüllt, dank der Stadtverwaltung, die durch Hannelore Haase vertreten war, und des Kreissportbundes. Doch die Frau gibt keine Ruhe, mehrere Tafeln könnten folgen, vor allem aber sollten die Routen selbst ausgeschildert sein. Das wäre was, meinte Sabine Schröder lächelnd. Ob sich dieser Traum erfüllen wird? Mal sehen. Hoffentlich bleibt diese informative Tafel so, wie sie heute eingeweiht wurde...
Peter-Stefan Greiner
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

27.04.2016, 23.54 Uhr
derMicha | Hoffentlich bleibt so wie sie ist
Nun ja, wie mit allen Dingen die in Nordhausen aufgestellt werden, ist es wohl nur eine Frage der Zeit bis unverbesserliche Schmierfinken ihre Sauereien auf den Informationstafeln hinterlassen.
Ich trauere bereits jetzt um die Steuergelder die hierfür genutzt wurden.
Hoffentlich bleiben die Schilder verschont - hoffentlich...

0   |  0     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.