nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 12:19 Uhr
06.03.2016
Das Wetter - heute, morgen und übermorgen

Auch im Tiefland Glättegefahr

Heute Mittag gibt es örtlich Auflockerungen und die Sonne lässt sich gelegentlich blicken. Meist ist es trocken. Am Nachmittag entwickeln sich einige Regen- und Graupel-, im höheren Bergland Schneeschauer. Einzelne Gewitter sind am späten Nachmittag und am Abend möglich...

Frost in der Nacht (Foto: Gernot Thelemann) Frost in der Nacht (Foto: Gernot Thelemann)
Der Wind weht schwach bis mäßig aus westlichen Richtungen und die Temperatur steigt auf 4 bis 6, im Bergland auf 0 bis 4 Grad. In der Nacht zum Montag fällt bei wechselnder Bewölkung besonders vom Thüringer Wald bis zum Südharz zeitweise Schnee, in tieferen Lagen auch Schneeregen mit Glättegefahr. Gebietsweise bleibt es aber auch trocken. Bei schwachem Wind aus Südwest gehen die Temperaturen auf Werte zwischen auf 1 und -2, im Bergland -2 bis -4 Grad zurück.

Anzeige MSO digital
Am Montag ist es teils wolkig, teils stark bewölkt. Am Vormittag kommt es gelegentlich zu leichtem Schneefall. Am Nachmittag gibt es örtliche Schauer, die im Tiefland mit Regen vermischt fallen. Oberhalb von 400 m kann es dadurch zumindest vorübergehend zu Schneeglätte kommen. Die Tageshöchsttemperatur erreicht Werte zwischen 4 und 7, im Bergland -1 und 3 Grad. Es weht schwacher Wind aus West. In der Nacht zum Dienstag lockert die Wolkendecke auf und es bleibt weitgehend niederschlagsfrei. Der Wind weht schwach aus Südwest. Die Temperatur fällt auf 0 bis -3, im Bergland auf -2 bis -5 Grad. Es muss mit Glätte gerechnet werden.

Am Dienstag ist es wolkig und überwiegend niederschlagsfrei. Dabei steigt die Temperatur auf 5 bis 8, im Bergland auf 0 bis 4 Grad. Es weht schwacher Wind um West. In der Nacht zum Mittwoch ist es wechselnd bewölkt und niederschlagsfrei. Die Temperatur sinkt auf 0 bis -2, im Bergland auf -1 bis -4 Grad. Der Wind weht schwach aus westlichen Richtungen.

Am Mittwoch verdichtet sich nach freundlichem Tagesbeginn rasch die Bewölkung von Westen her und ab den Mittagsstunden fällt vom Werratal bis ins Eichsfeld etwas Regen. In den östlichen Landesteilen bleibt es weitgehend trocken. Bei schwachem bis mäßigem Wind aus südlichen Richtungen werden Tageshöchsttemperaturen zwischen 5 und 9, im Bergland 1 bis 4 Grad erreicht. In der Nacht zum Donnerstag bleibt der Himmel in weiten Teilen des Landes bedeckt. Nur östlich der Saale lockern die Wolken zeitweise auf. Regen fällt nicht. Die Temperaturen gehen auf Werte zwischen 5 und 2, im Bergland sowie bei aufgelockerter Bewölkung auf 2 bis -2 Grad zurück. Der Wind weht schwach aus Südost.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.