tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 11:42 Uhr
21.01.2016
Polizeibericht

Betrunken völlig ausgerastet

Polizisten mussten außerdem gestern Abend in der Erstaufnahmeeinrichtung in Mühlhausen tätig werden. Hier hatte ein 29-jähriger Bewohner aus Albanien aus Frust über die Ausländerbehörde zu viel Alkohol getrunken...

Angetrunken reagierte er aggressiv und beschädigte einen Desinfektionsspender. Zuvor ließ er die aufkommenden Aggressionen an seiner Frau und den zwei Kindern (2 und 6 Jahre) aus.

029
Die Frau wurde hierbei leicht verletzt. Das eingreifende Sicherheitspersonal wurde nicht nur verbal beleidigt, sondern auch körperlich attackiert. Hierbei verlor der Angreifer einen Zahn. Noch vor Eintreffen der Polizisten gelang es dem Sicherheitsdienst den Mann in eine Ausnüchterungszelle zu sperren. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

Die Frau und ihre beiden Kinder wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen von einer Mitarbeiterin der Einrichtung betreut.
Autor: red

Kommentare
Kruemelmonster
21.01.2016, 15.13 Uhr
sicheres Herkunftsland?
warum dann immer noch hier?
just_me_74
21.01.2016, 17.11 Uhr
liebes Krümelmonster
..ein sicheres Herkunftsland? Sie sind ja niedlich, schwafeln einfach die Regierenden nach. Fragen Sie mal ein paar Bundeswehrsoldaten, wie die Sicherheitslage dort ist..
Wolfi65
21.01.2016, 17.36 Uhr
Nur nicht übermütig werden
Den ausgeschlagenen Zahn wird entweder der eingreifenden Mitarbeiter bezahlen müssen, oder der deutsche Steuerzahler, denn den Zahn hat sich der Asylbewerber doch nicht selbst ausgeschlagen?
Wie auch immer.
Alle Beteiligten leben noch und nach dieser kleinen Show in Germany geht es wohl bald wieder zurück nach Tirana.
Sinz2000
21.01.2016, 19.37 Uhr
just_me_74
Kennen sie einen Bundeswehrsoldaten der in Albanien im Einsatz ist, ich nicht. Und die einzigen, die Albanien vermutlich unsicher machen, sind solche Typen wie aus der Erstaufnahmeeinrichtung. Nur wenn sie in Albanien auf die Idee kommen, einen Sicherheitsdienst anzugreifen, dann legen sie garantiert mehr als nur einen Zahn zu.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.