eic kyf msh nnz uhz tv nt
So, 11:26 Uhr
11.10.2015
Polizeibericht

Einfach mal zugeschlagen

Ein 32-jähriger sowie ein 35-jähriger Mann waren kurz nach 4 Uhr gemeinsam mit ihren Freundinnen sowie weiteren Bekannten auf dem Heimweg von einer Veranstaltung...


Vor dem Kino wurden die jungen Frauen dann durch einen 21-jährigen sowie einen 26-jährigen Aserbaidschaner anzüglich angesprochen und bedrängt.

Anzeige symplr
Als der 35-jährige die jungen Männer aufforderte, dies zu unterlassen, wurde er unvermittelt durch die beiden mittels Schlägen und Tritten angegriffen. Auch der 32-jährige, der seinem Bekannten zu Hilfe eilen wollte, wurde geschlagen und getreten, ehe die umstehenden Bekannten der Geschädigten schlichtend eingreifen konnten.

Die beiden Geschädigten erlitten diverse leichte Verletzungen. Es wurde Anzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.
Autor: red

Kommentare
Gothe
11.10.2015, 11.48 Uhr
Bürgerwehr in NDH
Es kommt die zeit in der wir eine Bürgerwehr in NDH brauchen damit es nicht zu solchen Vorfällen kommt. Mit der steigenden Zahl der Migranten wird die Zahl solcher Übergriffe Steigen. Lasst euch sowas nicht gefallen und wehrt euch.
Eckenblitz
11.10.2015, 11.50 Uhr
Gewöhnen
An solche Annehmlichkeiten werden wir uns gewöhnen müssen. Dank der politisch Weitsichtigen.
Ickarus
11.10.2015, 12.10 Uhr
Aufwachen
Vielen Dank Herr Jendricke und Herr Zeh, aber auch Danke an sämtliche Damen und Herren aus der Politik, welche diese Fachkräfte hier in Deutschland als ihr neues Volk ansehen!

Ein Grund mehr immer wieder auf die Straße zu gehen, diese Regierenden bringen den Krieg nach Deutschland! Aus jedem Mund hört man nur noch "Man kann nicht mal mehr ohne Belästigung zum Einkauf gehen, geschweige denn einen Abendspaziergang genießen".

Alle ihr Regierenden, Danke für dieses Deutschland, welches Tag für Tag immer unsicherer wird und all das auf Kosten der Bürger, welche dieses Asylchaos in Form von Steuern bezahlen!
Lupercalia
11.10.2015, 12.10 Uhr
Toleranzgesetz
Ich möchte mir dieses Szenario nicht umgekehrt vorstellen müssen. Es würde gewiss nicht nur Platz auf der Lokalseite der nnz finden. Unabhängig davon bin ich erschüttert, was aktuell in der Welt vor sich geht und irgendwie alles im Zusammenhang gesehen werden kann. Sicherlich wird viel spekuliert und es gibt ausreichend Verschwörungstheorien.

So etwas geschieht, wenn Menschen nach Erklärungen suchen für Dinge die ihnen unlogisch scheinen. So fragte ich mich, Warum gerade jetzt? Seit vielen Jahren ist Krieg und gerade jetzt strömen all diese Menschen hilfesuchend nach Europa.

Was ist geschehen? Ich stieß dabei auf allerlei unglaubliche Dinge. Z.B das in der Eu entstehende Toleranzgesetz. (https://www.youtube.com/watch?v=U69OG3k1R7o) Den Original Gesetzestext findet man auf englisch im EU Parlament. Im gleichen Moment stieß ich auf sog. FEMA-LAger der USA. Man traut seinen Augen nicht...
city
11.10.2015, 12.15 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
Wolfi65
11.10.2015, 12.21 Uhr
Das sind bedauerliche Einzelfälle
Man sollte diese nicht besonders öffentlich machen, zumal bestimmt die Einheimischen wieder Schuld sein könnten.
Die Frauen waren bestimmt nicht in eine Burka gehüllt und somit für die Jungbundesbürger zu aufreizend gekleidet.
Da sind kleinere Unstimmigkeiten vorprogrammiert.
Wenn der Koran in Deutschland zur Religion wird, sind solche Probleme bestimmt Vergangenheit.
Dann wird auch bis Nachts um vier kein Alkohol mehr ausgeschenkt.
Dafür wird der Iman von Nordhausen schon sorgen.!
Bernd
11.10.2015, 13.10 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht mehr zum Thema des Beitrags
Günther Hetzer
11.10.2015, 13.48 Uhr
Mich erstaunt
...auch hier wieder die Offenheit der NNZ.
Es ist gut das die Redaktion auch hier wieder einen Artikel veröffentlicht, der in dieser aktuell brisanten Zeit für Zündstoff sorgen könnte. So sieht guter, ehrlichen Journalismus aus.
Natürlich könnte man hier einen Einzelfall sehen. Natürlich kann dies auch rein unter Deutschen passieren. Doch wie weit solche Vorfälle Land auf, Land ab in den letzten Wochen verbreitet sind, traut sich kaum eine Dienststelle, kaum eine Zeitung zu sagen. Hier steht "Verschleierung" an erster Stelle.
Die Frage ist doch nun, wie unsere Justiz damit umgeht? Steht hier wieder ein Einzelfall zur Verhandlung oder ist die Zeit gekommen ein Zeichen zu setzen? Ein Zeichen an tausende andere zu sagen "hier ist Schluss für euch". Wir wollen keine weiteren Einzelfälle mehr, also jeder der sich gewaltbereit zeigt und gegen Gesetze verstößt darf seine sieben Sachen packen.
geloescht.20220103
11.10.2015, 14.13 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
Vogelfänger
11.10.2015, 15.50 Uhr
Das gibt es bei jeder Kirmes
Solche Keilereien gibt es bei jeder Kirmes . Und ob es sich um illegale Flüchtlinge handelt steht doch gar nicht im Text. Hier scheinen einige Hellseher zu sein. Auf Malle werden jeden Abend mindestens fünf "Germanen" wegen solcher Sachen verknackt. Kommt ihr @Ickaruss,, gothe, highvotage und andere aus einem Mädchenpensionat?
Wolfi65
11.10.2015, 16.18 Uhr
Genauso ist es
Ein Tag ohne Gewalt nach der Disco, ist wie ein Tag ohne Sonne. Oder hab ich jetzt was falsch verstanden. Also muss man in NDH damit rechnen, mit seiner Frau/Freundin angequatscht und geschlagen zu werden. Wo waren übrigens die Freunde von der Darre? Wieder Kaffeetrinken an der Tanke.
murmeltier
11.10.2015, 16.21 Uhr
Na Wölfi,
schon um diese Tageszeit nicht mehr klar und komisches Zeugs geraucht? Steht da nicht was von anzeige aufgenommen oder so?
Wolfi65
11.10.2015, 16.49 Uhr
Ach Murmeltier
Wenn so ein Tier nicht den ganzen Tag schlafen würde, hätte ich was anderes geschrieben. Der Ossi sifft der Wessi kifft. Also als alter Ossi wird max. Gesoffen. Bedauerlicherweise hat man sich an das Westniveau angeglichen und so muss man meistens nicht mehr pusten, sondern in den Becher pinkeln. Na das ist doch schon mal eine Wessi-Errungenschaft. Und so eine Anzeige kann von überall aufgegeben werden. Da müssen die Freunde nicht unbedingt vor Ort gewesen sein.
Vogelfänger
11.10.2015, 18.44 Uhr
Ach Wolfi,
und das es sich um 21 bzw. 26 jährige Leute aus der Ex - Sowjetunion gehandelt hat, dass haben dann wohl Sie ermittelt? Natürlich haben Sie das auf ihrer Couch nicht heraus gefunden. Die Polizei war vor Ort und hat die Personalien festgestellt. Wenn man Artikel nicht versteht, sollte man nachfragen und nicht irgend ein Zeug behaupten Wolfi. Erzählen Sie ihre Märchen doch woanders.
Bleistift und Lineal
11.10.2015, 18.54 Uhr
zweierlei maß
"ja, ich weiß, auf THÜGIDA-demos sind auch nazis. aber nur weil ich mit nazis mitlaufe, bin ich nicht selbst einer. das muss man unterscheiden. wir sind ja nicht alle so. und, ja, am rande von PEGIDA-demos kommt es immer wieder zu unschönen erscheinungen, wie dass demonstranten kinder anpöbeln, die aus einer theateraufführung kommen. davon distanziere ich mich natürlich. wir sind nicht alle so."

"da greifen zwei ausländer deutsche an! das müssen illegale flüchtline sein! die sind alle so!"
Wolfi65
12.10.2015, 08.28 Uhr
Insiderwissen in der NNZ preisgegeben
Na @Dampfprüfer ich hoffe inständig, dass Sie jetzt nicht Insiderwissen preisgegeben haben. Sonst könnte wohl die große Kariere an der Darre vorbei sein. Oder stand das auch im Artikel? Dann gibt es ja noch die Möglichkeit der Frühpensionierung.
Ulrich Herrmann
12.10.2015, 12.02 Uhr
Hui Außengeländer... müssen Flüchtlinge sein!
***Zitat***
...durch einen 21-jährigen sowie einen 26-jährigen Aserbaidschaner...
***Zitat Ende***

Auf der aktuellen "Flüchtlingsliste" stehen DIE nun eher nicht ganz weit oben drauf.

Ist schon ziemlich peinlich, wenn man als PEGIDA-/Neonazi-/Wut-/"Ich bin kein Nazi aber..."-Bürger jetzt schon die ehemaligen "besten Freunde" aus einer SSR mit in den großen Topf schmeißt. Haben sich doch mal wieder einige "Leuchten" unter den Kommentatoren selber bloßgestellt...
Aber wenn man in tiefschwarzer Nacht nur mit Fackeln durch Nordhausen zieht, kann sowas ja schon mal passieren, oder?!
(Sarkasmus aus)
Herr Taft
12.10.2015, 13.20 Uhr
Klasse !
Es ist schön, dass sich langsam auch vernünftig denkende Menschen sich hier zu Wort melden und dem dunkelbraunen Dumpfbacken, den besorgten Bürgern und ihrem Chefagitator (Highvoltage) endlich mal was entgegen setzen.

Ich kann mich noch gut an Zeiten erinnern als die Türmchen-Clique und später NDH-City an jedem Wochenende die Straßen unsicher machte. Heimweg aus dem Kaffee Kine ? Da war Vorsicht angesagt.
Günther Hetzer
12.10.2015, 14.35 Uhr
Same Sh***....
....as every day!
Oder wie soll man es nennen, wenn ein und die selbe Person täglich nur durch Beleidigungen auffaellt?

Ich muss mich bei Ihnen (Nussbaum) herzlich für die Beförderung zum Chefagitator bedanken. Es ehrt mich sehr, dass Sie mir eine solch wichtige Position anvertrauen. Ich hoffe hinter dieser Ernennung steht mehr, wie hinter dem Integrations-Wunderland-Märchen am Bodensee von letzter Woche.
Ich werde mein Bestes geben, um meine neue Aufgabe zu Ihrer vollsten Zufriedenheit zu erledigen.

Mit welchem recht nennen Sie andere Kommentatoren Dumpfbacken? Auch das bestätigt mich in zwei Punkten, 1) mehr wie Beleidigungen und Floskeln sind sSie nicht in der Lage zu schreiben 2) Bestätigt mich Ihre Aussage "das Sie es schön finden das sich endlich mal jemand gegen die Andersdenkenden entgegensetz." dass Sie nicht nur meiner Ansicht, nein auch Ihrer eigenen Ansicht nach, bisher nichts entgegen zu setzen hatten!
ndh65
12.10.2015, 14.39 Uhr
@ nussbaum
Ich kann mich auch noch an Zeiten erinnern, wo Frau oder Mann Nachts noch ohne Begleitung nach Hause gehen konnten. Solche Übergriffe egal von welcher Nationalität die Täter sind einfach abartig.
Sie freuen sich, dass Sie endlich jemanden gefunden haben, der in Ihr Horn tutet.
Des weiteren kann ich nicht nachvollziehen, wie jemand aus Baden-Württemberg( Wahlheimat-laut Ihrer Aussage, also nehme ich an, dass auch Sie ein Wirtschaftsflüchtling von '89 sind, wird ja immer gern verglichen) sich für ein Forum der nnz-online interessiert und Leute, welche nicht Ihrer Meinung sind abstempeln.
Ich für meinen Teil kann die Ängste der Leute, gerade wenn man Kinder hat im jugendlichen Alter gut verstehen und das hat nichts mit "dunkelbraunen Dumpfbacken, den besorgten Bürgern usw." zu tun.
__________________________________________________
Anmerk. d. Red: Die Diskussion ist beendet
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr