tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 10:36 Uhr
19.05.2015

Mehr Bewegung für den Nachwuchs

Es ist ein Klischee, das leider häufig zutrifft: Kinder von heute können nicht mehr rückwärts laufen. Natürlich kann man diesen Satz nicht wörtlich nehmen. Fakt ist aber, dass zahlreiche Kinder unter Koordinationsschwierigkeiten leiden. Um dem Entgegenzuwirken hat der Kreissportbund das Programm "PAKT" nach Nordhausen geholt...

Ein Bewegungsprogramm für Kindergärten will diesen Problemen entgegenwirken und vorbeugen. "Prävention durch Aktivität im Kindergarten", kurz "PAKT", wurde vom Universitätsklinikum Würzburg entwickelt. Es soll die geistige, körperliche und seelische Entwicklung von Kindern fördern. Dass man darauf zunehmend Wert legen sollte, bestätigt Dr. Kristina Roth von der Kinderklinik des Uni-Klinikums Würzburg. "Die körperliche Leistungsfähigkeit der Kleinen hat sich gegenüber den letzten Jahrzehnten verschlechtert", so Roth. Haltungsschäden und motorische Defizite bei Schulanfängern würden stetig zunehmen.

Anzeige MSO digital
Am 24./25. April fand die PAKT Fortbildung in Werther statt. Dipl. Sportwissenschaftlerin Carolin Hupp schulte 16 Kindergartenmitarbeiterinnen in Theorie und Praxis der Bewegungsförderung. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgezeichnete Programm umfasst rund 250 Übungen und Spiele. Wie man diese mit Erfolg durchführt, erfuhren die Erzieher im Rahmen des zweitägigen Kurses. Dabei war vor allem eines wichtig: "Der Spaß an der Bewegung steht im Vordergrund", betont Peter Behrschmidt von der Barmer GEK.

Kleiner Aufwand, große Wirkung

Die Erzieherinnen konnten viele Übungen der Spielesammlung selbst ausprobieren. "Brückenkampf" ist zum Beispiel eines der Spiele. Die Kinder stellen sich dabei paarweise auf eine Linie, die durch Kreide oder eine Schnur gekennzeichnet wird. Dann legen sie ihre Handflächen aneinander und versuchen durch abwechselndes Druckausüben und -nachgeben den anderen aus dem Gleichgewicht zu bringen. Man braucht lediglich ein Stück Kreide für die Markierung der Linie. Und noch ein Vorteil: Mit wenig Aufwand lässt sich das Spiel modifizieren.

Mit kreativen Aktionen soll die Bewegungsfähigkeit verbessert (Foto: Kreissportbund) Mit kreativen Aktionen soll die Bewegungsfähigkeit verbessert (Foto: Kreissportbund)

Zum Beispiel kann es auch auf einer Turnbank gespielt werden. Das Ganze wird so zu einem regelrechten Balanceakt. Am Samstag durften die Teilnehmerinnen ihre selbst geplanten PAKT Bewegungsstunden abhalten. Die Erzieherinnen waren begeistert von den Inhalten der Spielekarten. „So einfach die Planung der Stunden mit der Spielebox ist, so simpel sind die Gegenstände, die man für die Übungen benötigt“, so das Urteil der Erzieherinnen. Die Karten mit der Spielanleitung, sowie ein kleines Zubehörpaket gab es für jeden Teilnehmer zum Kurs dazu.

Die Träger der Fortbildung das Uni-Klinikum, die Barmer GEK-Versicherung und das Sportwissenschaftliche Zentrum "Körperformern" arbeiteten hier in Kooperation mit dem Landessportbund Thüringen, dem Kreissportbund Nordhausen sowie der Kita Abenteuerland in Werther zusammen.

Andreas Meyer Geschäftsführer des Kreissportbundes Nordhausen e.V. freut sich besonders, dass nach der erfolgreichen Fortbildung „Mach mit werd Murmel fit!“ nun auch das Bewegungsprogramm „PAKT“ im Landkreis Nordhausen Einzug hält. Weiterhin plant der Kreissportbund im November eine Ausbildung zum Übungsleiter C im Profil Kleinkind/Vorschule eigens für die angehenden Erzieher der Pro-Vita Akademie Nordhausen.
Mit kreativen Aktionen soll die Bewegungsfähigkeit verbessert (Foto: Kreissportbund)
Mit kreativen Aktionen soll die Bewegungsfähigkeit verbessert (Foto: Kreissportbund)
Mit kreativen Aktionen soll die Bewegungsfähigkeit verbessert (Foto: Kreissportbund)
Mit kreativen Aktionen soll die Bewegungsfähigkeit verbessert (Foto: Kreissportbund)
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.