tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 11:29 Uhr
18.05.2015

Schnelle Hilfe im Notfall – auch über Pfingsten

Krankheit kennt keine Feiertage – doch zum Glück gibt es den Nacht- und Notdienst der Apotheken: sie versorgen alle Patienten, die außerhalb der regulären Öffnungszeiten dringend Medikamente brauchen. Thüringens Apothekerinnen und Apotheker informieren, wo und wie man über Pfingsten Hilfe findet...

Grippaler Infekt, Durchfall oder ein verstauchter Fuß: gesundheitliche Beschwerden können aus erholsamen Feiertagen schnell eine unangenehme Leidenszeit machen. Weist die Hausapotheke Lücken auf oder hat der ärztliche Bereitschaftsdienst Medikamente verordnet, ist der Apotheken-Notdienst gefragt.

029
Er stellt rund um die Uhr und vor Ort die umfassende Versorgung der Bevölkerung mit Arzneimitteln sicher. Besonders oft sind Kinder betroffen: mehr als ein Drittel aller Notdienstkunden verlangt Medikamente für die Kleinsten. Damit nicht nur ihnen rasch geholfen werden kann, ist schnelle Erreichbarkeit der Notdienst-Apotheken oberstes Gebot. Thüringenweit sind deshalb pro Nacht sowie an den Sonn- und Feiertagen jeweils rund 55 Apotheken dienstbereit – auch über Pfingsten.

Wie man die nächstgelegene Notdienst-Apotheke schnell findet, erklärt Danny Neidel, Geschäftsführer der Landesapothekerkammer Thüringen:
„Unter www.lakt.de bietet die Internetseite der Landesapothekerkammer einen stets aktuellen Notdienstkalender für Thüringen: einfach PLZ oder den gewünschten Ort und das Datum in die Suchmaske eintragen und dann auf ‚Suchen‘ klicken.“ Ähnlich unkompliziert funktioniert der
bundesweite Notdienstfinder des Patienteninformationsportals www.aponet.de.

Wer kein Internet hat oder lieber telefoniert, wählt rund um die Uhr die kostenfreie Festnetznummer 0800 00 22 8 33. Beim Handy genügt die Kurzwahl 22 8 33 (69 Cent/Minute). Oder man schickt eine SMS (69 Cent) mit dem Inhalt „apo“ oder der aktuellen Postleitzahl an dieselbe Nummer. Für mobile Endgeräte gibt es eine kostenfreie Apothekenfinder-App sowie unter apothekenfinder.mobi eine mobile Internetseite. Beide ermitteln auf Wunsch auch gleich die Anfahrtsroute. Der aktuelle Notdienstkalender ist zudem in vielen regionalen Tageszeitungen abgedruckt. Und nicht zuletzt hat jede Apotheke an gut sichtbarer Stelle (meist an der Tür oder im Schaufenster) einen Aushang angebracht, dem man entnehmen kann, welche Apotheke in der Nähe gerade Dienst hat.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.