tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 10:11 Uhr
25.03.2015

Es tut sich was beim Karibu

Seit fast 10 Jahren gibt es den von Laien gegründeten Gospelchor Karíbu im Landkreis Nordhausen. Seit Mai vergangenen Jahres hat der Chor mit Kirchenmusiker Christoph Zschunke einen neuen Chorleiter. Was sich aktuell beim Chor tut, berichtet Chorsängerin Jana Lenz...

Wie jedes Jahr nahmen sich die Sängerinnen und Sänger des Gospelchores Karíbu ein Wochenende miteinander Zeit, um intensiv zu proben und die fröhliche Chorgemeinschaft zu genießen. Das erste Probenwochenende mit seinem neuen Chorleiter Christoph Zschunke verbrachte der Chor vom 20.-22. März in der Flambacher Mühle bei Clausthal-Zellerfeld.

029
Nicht das Achteckhaus, aber immerhin einen achteckigen Pavillon brachten die rund 30 Teilnehmenden zum Klingen denn dies war der Probenraum an diesem Wochenende. Rund herum verglast, bot sich von hier der Blick in die verschneite Harzlandschaft: Auch wenn draußen verlockend dicke Schneeflocken tanzten, versuchten die Sängerinnen und Sänger, sich ganz auf die Musik zu konzentrieren. In diesen intensiven Proben wurden nicht nur neue Stücke erarbeitet, sondern auch altbekannte Songs insbesondere aus dem afrikanischen Repertoire mit neuem Glanz versehen.

Den Abschluss des Wochenendes bildete die musikalische Gestaltung des Sonntagsgottesdienstes in Clausthal-Zellerfeld. Dort erntete der Chor das schöne Kompliment, man habe zwar schon erlebt, wie schwungvoll Gospelmusik sein kann, aber noch nie habe man einen Gospelchor so gefühlvoll singen hören.

Seit fast 10 Jahren gibt es den von Laien gegründeten Gospelchor Karíbu im Landkreis Nordhausen (Foto: Jana Lenz) Seit fast 10 Jahren gibt es den von Laien gegründeten Gospelchor Karíbu im Landkreis Nordhausen (Foto: Jana Lenz)

Wer Lust hat, Karíbu live zu erleben, kann dies schon bald an verschiedenen Orten tun: Am Samstag, dem 25.04. gibt der Chor ein Konzert in der katholischen Kirche Kirchworbis anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des dortigen Indien-Patenschaftskreises, der Projekte sowohl in Indien als auch Äthiopien unterstützt. So werden in diesem Konzert neben neuen amerikanischen Songs vor allem viele der bekannten afrikanischen Gospel zu hören sein.

Wer nicht nur zuhören, sondern auch mitsingen mag, ist Anfang Mai herzlich nach Sollstedt eingeladen: Am Samstag, dem 02.05., findet um 16.00 Uhr ein Offenes Singen mit dem Gospelchor in der Sollstedter Kirche statt. Auch der Sollstedter Sonntagsgottesdienst am 03.05. wird vom Chor mitgestaltet. Das Kirchspiel und der Gospelchor freuen sich auf viele Gäste.
Jana Lenz, Gospelchor Karíbu
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.