tv nt eic kyf msh nnz uhz
Sa, 14:19 Uhr
01.11.2014

Gespart und versorgt

Vor ein paar Tagen musste eine Blutbuche nahe des Neptunbrunnens in der Nordhäuser Promenade wegen
Pilzbefall gefällt werden. Die nnz berichtete darüber. Heute wird das Ergebnis der Fällarbeiten entsorgt...


Ein bekannter Gastronom aus Nordhausen hat sich bereit erklärt dies kostenlos zu tun. Natürlich mit offizieller Genehmigung, wie er uns berichtete.

Anzeige MSO digital
Er meinte: "Die Stadt sei froh, dass er das zeitnah und vor allem kostenlos bewerkstelligen kann. Es müsste keine zusätzliche Technik eingesetzt werden, die die Stadt bezahlen muss." Er schneidet alles in kleine Stücke, so dass er alles problemlos abtransportieren kann."

Ganz uneigennützig ist natürlich die ganze Sache nicht. Wie wir wissen ist Buche ein sehr gutes Brennholz. Einige gute Stücke zum Verbrennen werden schon abfallen. Alles im allem, die Stadt spart Geld und der gute Mann hat Brennholz. In den nächsten Tagen wird noch die Wurzel entfernt und eine neue Buche gepflanzt.
Peter Blei
Der Rest wird entsorgt (Foto: Peter Blei)
Der Rest wird entsorgt (Foto: Peter Blei)
Der Rest wird entsorgt (Foto: Peter Blei)
Der Rest wird entsorgt (Foto: Peter Blei)
Der Rest wird entsorgt (Foto: Peter Blei)
Der Rest wird entsorgt (Foto: Peter Blei)
Der Rest wird entsorgt (Foto: Peter Blei)
Der Rest wird entsorgt (Foto: Peter Blei)
Der Rest wird entsorgt (Foto: Peter Blei)
Der Rest wird entsorgt (Foto: Peter Blei)
Der Rest wird entsorgt (Foto: Peter Blei)
Der Rest wird entsorgt (Foto: Peter Blei)
Autor: red

Kommentare
anpe2005
01.11.2014, 18.02 Uhr
Schutzausrüstung
Von dem gesparten Geld kann der Gastronom sich ja eine Schutzausrüstung kaufen. Diese ist bzw. wird Pflicht.
der graue wolf
01.11.2014, 22.45 Uhr
Ungewohnte Klänge
Samstagabend gegen 19.00 kamen ungewohnte Klänge
aus Richtung des Theaters .
Was für ein Stück wird denn hier geübt .
Wir bewegten uns in Richtung der Geräusche und siehe da
ein Mann mit Bart sägte zu dieser ungewöhnlichen Zeit Holz in der Promenade.
Warum auch nicht dachten wir uns und gingen lächeln weiter.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.