tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 14:42 Uhr
29.10.2014

Harzurlauber üben Kritik

Anfang Oktober traf Boto Schwarzberg im Alten Stolberg bei Steigerthal eine große Wandergruppe, die er, ob dieser nicht gar so häufigen Beobachtung, ansprach, und nach dem Woher und Wohin fragte...

Mitglieder der Wandergruppe (Foto: Bodo Schwarzberg) Mitglieder der Wandergruppe (Foto: Bodo Schwarzberg)

Die 16-köpfige Truppe gehört einem Wernigeröder Sportverein an und verbrachte einen viertägigen Kurzurlaub im Südharz. Während dieser Zeit wohnte sie in einem Rodishainer Hotel, in dem sie sich sehr gut aufgehoben fühlten.

Auch unsere Gipskarstlandschaft sagte ihr, mit Ausnahme des Rottleberöder Knauf-Steinbruchs, ausgesprochen zu. „Das ist eine wunderschöne, romantische Region, auch weil es hier nicht so viele steile Anstiege wie im Hochharz gibt“, meinte eine Wernigeröderin.

Weniger zufrieden zeigte sich die Gruppe aber mit der touristischen Infrastruktur im Raum Rodishain-Stolberg-Steigerthal: So gäbe es keine direkte Busverbindung mehr zwischen Rodishain und Stolberg. „Wahrscheinlich, weil Rodishain jetzt zu Nordhausen gehört, oder aber wegen der Landesgrenze“, mutmaßte eine Frau.

Nicht zufrieden zeigten sich die trotzdem sehr humorvollen Wanderer auch mit den Wegemarkierungen zwischen Rodishain und dem Alten Stolberg. Einige Wegweiser seien marode und es fehle an Wegzeichen zwischen den Wegweiserm. Auf der Strecke von Rodishain nach Steigerthal hätten sie mehrfach über den richtigen Weiterweg gerätselt.

Dies, so ließ ich die Wernigeröder wissen, hätte ich schon oft in der Presse geschrieben, das Problem sei bekannt, Fortschritte gäbe es aber nur sehr langsam.

Ich beschrieb der Gruppe den Weg zum Stein 100 und weiter über Stempeda zurück nach Rodishain und bat sie zugleich, es doch einmal auf dem sehr gut markierten und ausgeschilderten Karstwanderweg zu versuchen, - falls sie tatsächlich wieder im Landkreis Urlaub machen möchten. Ich hoffe, dass sie gut heimgefunden haben.
Bodo Schwarzberg
Autor: red

Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige