nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 15:10 Uhr
26.09.2014

LISA in luftiger Höhe

Das Projekt LISA des Horizont Vereins ermöglichte seinen Teilnehmern Ende August ganz neue Perspektiven. Mit Beschäftigungstherapie hatte das nichts zu tun. Die Männer und Frauen sollten lernen, mit Stresssituationen umzugehen und diese besser zu bewältigen...

In atemberaubender Höhe von 25 Metern konnte man am 27. August die Teilnehmer des Integrativen Zentrum Nordhausen/HORIZONT e.V. beobachten. Im Rahmen des LISA Projektes, welches sich mit der gesundheitlichen und psychischen Stabilisierung von Arbeitslosengeld II-Empfängern befasst, stand ein Ausflug zum Baumkronenpfad des Nationalparks Hainich auf der Tagesordnung.

Anzeige MSO digital
Problemlagen, wie Überforderung am Arbeitsplatz, psychosomatische Beschwerden, kritische Lebensereignisse und langwierige soziale Konflikte stellen häufig die Ursache für eine drohende Erwerbsunfähigkeit dar. Daher liegt der Schwerpunkt des LISA-Projektes auf dem Erlernen eines bewussten Umgangs mit Stressoren sowie der Förderung von Selbsthilfekompetenzen, wobei Achtsamkeit als elementarer Baustein zur Stressbewältigung und Burnout-Prophylaxe eine wichtige Grundlage zum bewussteren Umgang mit Körper und Psyche darstellt.

Durch den Perspektivwechsel auf der Höhe der Baumkronen ist ein neuartiger Zugang zu den eigenen Sinneswahrnehmungen möglich. Die Teilnehmer des Projektes erhielten hier die Möglichkeit, Methoden des vorgehenden Stressbewältigungstrainings zum achtsamen Erleben in einer völlig neuen Umgebung anzuwenden.

LISA auf dem Baumkronenpfad (Foto: Horizont e.V.)
LISA auf dem Baumkronenpfad (Foto: Horizont e.V.)
LISA auf dem Baumkronenpfad (Foto: Horizont e.V.)
Dieses nicht alltägliche Event hat ein Highlight der Teilnahme am Modul Stressbewältigung dargestellt und wird sicher allen in langer Erinnerung bleiben.
Das Projekt LISA wird vom Europäischen Sozialfonds, der Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung mbH und dem Jobcenter Landkreis Nordhausen mit dem Ziel einer Steigerung der Integrations- und Erwerbsfähigkeit psychisch belasteter oder beeinträchtigter langzeitarbeitsloser Menschen gefördert.

Mehr Informationen zum Projekt LISA erhalten Interessierte direkt im Integrativen Zentrum Nordhausen des HORIZONT e. V., Grimmelallee 46 oder telefonisch unter 03631 46 28 30. Fragen bezüglich einer Teilnahme beantwortet gerne auch die jeweiligen Ansprechpartner im Jobcenter Landkreis Nordhausen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.