nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 12:27 Uhr
22.08.2014

Das Wetter zum Wochenende

Heute Mittag ist es anfangs gering bewölkt. Nachmittags herrscht wechselnde Bewölkung mit sonnigen Abschnitten und es kann vereinzelt leichte Schauer geben. Sonst bleibt es trocken. Bei schwachem bis mäßigem Wind aus Südwest steigen die Temperaturen auf 17 bis 21, im Mittelgebirge auf 14 bis 17 Grad.

Wetter-Bild (Foto: Gernot Thelemann) Wetter-Bild (Foto: Gernot Thelemann)

In der Nacht zum Sonnabend hält sich vielfach dichte Bewölkung, aus der stellenweise schauerartiger Regen fällt. Nur selten lockert es stärker auf. Bei schwachem Südwestwind sinken die Temperaturen auf 11 bis 8, im Mittelgebirge auf 8 bis 6 Grad.

Am Sonnabend dominieren tagsüber viele Wolken am Himmel. Dabei fallen wiederholt teils kräftige Schauer. Nachmittags kann es auch einzelne Gewitter geben. Zwischenzeitlich kann die Wolkendecke auch mal kurz auflockern und sich die Sonne zeigen. Es werden bei schwachem bis mäßigem Südwestwind Höchstwerte zwischen 17 und 20, im Bergland 12 bis 17 Grad erwartet. In der Nacht zum Sonntag treten bei wechselnder bis starker Bewölkung zunächst noch gelegentlich Schauer auf. Im weiteren Verlauf der Nacht klingen die Niederschläge jedoch weitgehend ab und es bleibt meist niederschlagsfrei. Die Minima liegen zwischen 9 und 7, im Bergland bis 5 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig um West.

Am Sonntag hält der unbeständige Wetterabschnitt an. Bei wechselnder Bewölkung muss wiederholt mit Schauern und auch einzelnen Gewittern gerechnet werden. Gelegentlich gibt es aber auch sonnige Abschnitte. Bei schwachem Wind aus West liegt die Maximaltemperatur zwischen 15
und 19, im Bergland zwischen 13 und 16 Grad. In der Nacht zum Montag ist es bei teils aufgelockerter Bewölkung meist trocken. Lediglich im westlichen Bergland kann es noch hin und wieder ein paar Tropfen geben. Die Minima liegen zwischen 9 und 6, im Bergland bis 5 Grad. Der Wind weht schwach um West.

Am Montag bilden sich nach locker bewölktem Tagesbeginn zahlreiche Quellwolken, die für einzelne Schauer sorgen. Bei überwiegend schwachem Westwind werden Höchstwerte von 16 bis 19, im Bergland von 13 bis 16 Grad erwartet. In der Nacht zum Dienstag verdichtet sich die Bewölkung aus Südwesten und verbreitet fällt Regen. Die Temperatur geht auf 10 bis 8, im Bergland bis 5 Grad zurück. Der Wind weht schwach aus Südwest.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.