tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 14:41 Uhr
05.08.2014

Real-virtueller Betrug

Am Montagvormittag stellte eine 39-jährige Kontoinhaberin aus Neustadt online fest, dass sich auf ihrem Konto bei der Kreissparkasse Nordhausen eine Überweisung von Vodafone in der Höhe von 1.575,98 Euro befunden hat. Weiterhin wurde ihr auf dieser Internetseite ihr Konto gesperrt...


Der Geschädigten wurde geraten eine Rücküberweisung zu veranlassen, dann würde die Sperrung aufgehoben werden.

029
Sie hat die Rücküberweisung veranlasst und erst am heutigen Tage die Sparkasse konsultiert. Dort hat sie erfahren, dass sie ihr Rechner von einem Trojaner infiziert ist, welcher ihr eine falsche Sparkassenseite vorgegaukelt hat. Die 1575,98 Euro sind vom Konto verschwunden und Anzeige wegen Betruges wurde aufgenommen.

Was sollte man beachten?
  • Die Sparkassen und Banken werden Ihnen niemals per E-Mail irgendwelche Abfragen oder Angaben zu den Kontoständen übersenden,
  • Konsultieren sie ihre Bank bevor sie Rücküberweisungen tätigen,
  • Öffnen sie im Internet keine Dateianhänge von Absendern die sich nicht kennen,
  • Installieren sie ein Virenprogramm auf ihrem Rechner und halten sie es aktuell,
  • Nutzen sie für Ihre Bankgeschäfte wie Abfragen und Überweisungen entsprechende Bankprogramme, die sie käuflich erwerben können.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.