tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 08:48 Uhr
05.08.2014

Staus in allen Richtungen

Am kommenden Wochenende drohen sowohl Urlaubern, die jetzt erst ihre Reise antreten als auch denjenigen, die schon auf dem Heimweg sind lange Staus. Der Überblick in Ihren Nordthüringer Online-Zeitungen...


In Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen naht das Ende der Sommerferien. Besonders am Freitagnach-mittag, Samstag und Sonntagnachmittag sind laut ADAC längere Fahrtzeiten angesagt. Vor allem folgende Strecken werden stark belastet sein:
  • A 1 Puttgarden Hamburg Dortmund Köln
  • A 2 Dortmund Hannover Berlin
  • A 3 Nürnberg Frankfurt Köln
  • A 4 Kirchheimer Dreieck Erfurt Dresden
  • A 5 Frankfurt Karlsruhe Basel
  • A 6 Mannheim Heilbronn Nürnberg
  • A 7 Flensburg Hamburg
  • A 7 Füssen Würzburg Hannover
  • A 8 Karlsruhe Stuttgart München Salzburg
  • A 9 München Nürnberg Berlin
  • A 19 Dreieck Wittstock Berlin
  • A 24 Hamburg Berlin
  • A 45 Aschaffenburg Gießen Dortmund
  • A 61 Ludwigshafen Koblenz Mönchengladbach
  • A 81 Stuttgart - Singen
  • A 93 Inntaldreieck Kufstein
  • A 95 / B 2 München Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München Lindau
  • Großräume Hamburg, Berlin, Köln, München
Auch im Ausland treffen Autofahrer auf den wichtigsten Reiserouten auf lange Blechkolonnen.

Anzeige MSO digital
In beiden Richtungen sind Staus und stockender Verkehr auf folgenden Verbindungen wahrscheinlich: Österreich: West-, Tauern-, Inntal-, Brenner-, Rheintal- und Karawankenautobahn
sowie Fernpassroute; Schweiz: Gotthard- und San Bernardino-Route und St. Gallen Zürich Bern; Italien: Brennerautobahn, Villach Udine, Verona Venedig Triest sowie alle Fernstraßen in Küstennähe; Slowenien: Karawankentunnel Ljubljana Zagreb, Ljubljana Koper und Spielfeld Maribor Macelj
Kroatien: Zagreb Zadar Split, Triest Pula und Triest Rijeka; Frankreich: Mühlhausen Lyon Orange, Orange Nimes spanische Grenze,
Cote d`Azur Monaco Aix-en-Provence sowie Djon Lyon

Längere Aufenthalte dürfte es auch an den Grenzübergängen von und nach Kroatien, Serbien, Bulgarien, Griechenland und der Türkei geben.

Über die aktuelle Verkehrslage können sich Urlauber jederzeit im Internet unter www.adac.de/maps informieren.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.