nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 09:58 Uhr
02.06.2014

Landkreise starten Kulturkonzept

Nordhausen und der Kyffhäuserkreis wollen in Sachen Kultur in Zukunft näher zusammenarbeiten. Bevor es aber konkret wird, soll ein Konzept klären, wie das funktionieren kann und wo noch Potentiale brach liegen. Einen ersten Eindruck von der "Kulturentwicklungskonzeption" gab es vergangene Woche...

Für den 21. Mai luden das Institut für Kulturpolitik und die Landkreise Kyffhäuser und Nordhausen zum ersten Workshop für die Erarbeitung einer überregionalen Kulturentwicklungskonzeption in das Bleicheröder Kulturhaus ein. Mehr als 70 interessierte Akteure, Politiker und Bürger nutzten die Gelegenheit zum intensiven Gedankenaustausch.

Anzeige MSO digital
Nach einer informativen und der Vorstellung erster Arbeitsergebnisse durch Projektleiter Dr. Patrick S. Föhl begann die Workshop-Arbeit, die von drei weiteren externen Moderatoren begleitet wurde. Die Themenschwerpunkte der Workshops „kulturelle Bildung und Partizipation“, „Kulturtourismus im ländlichen Raum“ sowie „Regionales Kulturmarketing und kooperative Projekte“ ergaben sich aus den Ergebnissen der vom Institut erarbeiteten Strukturanalyse und aus den bereits geführten Experten-Interviews.

Außerdem wurde noch ein „Open Space“ angeboten. Hier kristallisierte sich heraus, dass in der Region vor allem die Angebote für Jugendliche näher betrachtet werden müssen.

 Prof. Dr. Gernot Wolfram sorgte für fachlichen Input (Foto: Grüner) Prof. Dr. Gernot Wolfram sorgte für fachlichen Input (Foto: Grüner)

Aus der ersten Workshop-Phase lässt sich erkennen, dass Nordthüringen über zahlreiche Kulturangebote in kommunaler und freier Trägerschaft verfügt. Diese Angebote weisen aber noch Vernetzungspotentiale auf und könnten noch stärker nach innen und außen kommuniziert werden. Weitere Schwerpunkte, für die in den weiteren Workshops Ideen entwickelt werden sollen, sind die Erreichbarkeit der Angebote auch im ländlichen Raum sowie Mitarbeiterqualifizierung, überregionale Leitprojekte und die Einrichtung einer Koordinierungsstelle für alle Kulturakteure.

Die Protokolle aus der ersten Workshop-Phase sind in Kürze im Internet auf der Projektseite kulturkonzept-kyf-ndh.de zu finden. Dort können auch weitere Informationen und Arbeitsergebnisse eingesehen werden.

Workshoparbeit in Bleicherode (Foto: Grüner) Workshoparbeit in Bleicherode (Foto: Grüner)

Grundlage für die Erarbeitung des Überregionalen Kulturkonzeptes in der Modellregion Kyffhäuser/Nordhausen bildet das Thüringer Kulturkonzept aus dem Jahr 2012. Das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaften und Kultur finanziert die auf 18 Monate ausgelegte Erarbeitungsphase. Ziel des Konzeptes ist es, gemeinsam mit Kultur-Akteuren und Beteiligten Ideen zu entwickeln, die kulturellen Angebote und Infrastruktur in der Region zukunftsfähig auszurichten.

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.