tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 10:22 Uhr
23.05.2014

Beraten und beschlossen

Vorgestern trafen sich die Bürgermeister des Landkreises Nordhausen zu ihrer zweiten Mitgliederversammlung im Jahr 2014 des Gemeinde- und Städtebundes. Was beraten und beschlossen wurde, das hat die nnz erfahren...



Einstimmig beschlossen die Mitglieder, die durch den Kreisverbandsvorsitzenden vorgelegte und erläuterte Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2013 der Kreisgeschäftsstelle.

Anzeige MSO digital
Als weiterer Beschluss stand auf der Tagesordnung die Benennung von Vertretern aus dem Kreisverband in die Regionale Planungsgemeinschaft Nordthüringen. Hier hat der Gemeinde- und Städtebund ein Vorschlagsrecht. Benannt wurden die Bürgermeister Frank Rostek und Matthias Ehrhold sowie dessen Stellvertreter Bernd Gaßmann und Maik Schröter.

Die vorgeschlagenen Vertreter müssen jedoch noch durch den Kreistag gewählt werden. Unterlagen zur Auswertung der Klausurtagung des Landesausschusses vom März dieses Jahres wurden den Mitgliedern vorgelegt. Hierin enthalten ist unter anderem eine Übersicht über die landesweiten Durchschnittskosten für die Kindertagesstätten pro Platz und Jahr.

Als weiterer wichtiger Punkt wurden Probleme zur bevorstehenden Kommunalwahl angesprochen, besonders hinsichtlich der Fristen für die konstituierende Sitzung. Auch hier konnte der Vorsitzende Bezug auf ein entsprechendes Informationsschreiben der Landesgeschäftsstelle nehmen.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.