eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mo, 06:40 Uhr
05.05.2014

„Kollegiale Beratung“

Im Rahmen des deutsch-russischen Fachkräfteaustausches hatten die Pädagoginnen der Kindertagesstätte Brummkreisel des Jugendsozialwerkes im April Besuch aus Sankt Petersburg...

Monika Wüstemann, Mandy Ziegler aus der Kita Brummkreisel (Foto: S. Spehr) Monika Wüstemann, Mandy Ziegler aus der Kita Brummkreisel (Foto: S. Spehr)

Der vorherige Fachkräfteaustausch, im Oktober 2013 in St. Petersburg, bildete die Grundlage, um die Seminare zum Thema „Kollegiale Beratung“ zu festigen.

Anzeige symplr

Zwei russische Pädagoginnen und ein finnischer Pädagoge hospitierten eine Woche lang in unserer Kita und erhielten einen Einblick in die Philosophie der Reggio-Pädagogik. In Tandem-Teams begleiteten die Gäste zwei Tage lang zwei Kindergruppen im Alter von drei und sechs Jahren.

Hierbei bekamen die Pädagogen die Möglichkeit, sich ausführlich über den gesamten Tagesablauf in der Einrichtung, mit besonderem Blick auf die interkulturelle Arbeit mit den Kindern zu informieren.
Mit Tanz- und Bewegungsspielen begrüßten die Kinder und Erzieherinnen ihre Gäste. Dies bereitete allen großen und kleinen Teilnehmern viel Spaß und schnell wurden Hemmschwellen spielerisch überwunden.

Die Kinder freundeten sich schnell mit unseren Gästen an und hatten Spaß daran, ihnen ihre Kunstwerke, die sprechende Wände sie stellen eine Besonderheit der Reggio-Pädagogik dar und ihre Spielmaterialien zu zeigen. Die Kinder lauschten gespannt der Geschichte vom Rübchen in russischer Sprache und erkannten die Spielfiguren.

Die russisch-finnische Delegation hatte die Kinder durch unterschiedliche Spielangebote schnell in ihren Bann gezogen. Der Klang der verschiedenen Sprachen war für alle kein Hindernis sich untereinander zu verständigen und auszutauschen. Musik und Tanz begeisterte auch zum Abschluss der Begegnung alle Beteiligten.

Außer der Kita Brummkreisel waren auch noch der Kindergarten am Frauenberg und die integrative Kita „Ida-Vogeler-Seele“, ebenfalls in Trägerschaft des Jugendsozialwerk Nordhausen, an diesem Fachkräfteaustausch beteiligt.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr