eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mo, 07:52 Uhr
05.05.2014

"Sint Bravo" in Neustadt

Die Gäste aus dem belgischen Wilrijk, einem Stadtteil von Antwerpen weilten vor einigen Tagen in Ilfeld, der Partnerstadt und hatten zu einem kleinen Konzert in das Hospiz eingeladen...

Konzert im Hospiz (Foto: privat) Konzert im Hospiz (Foto: privat)

Das Repertoire des „kleinen“ Orchesters mit 11 Musikerinnen und Musikern, reichte von flotten Märschen bis zu Melodien im Dreivierteltakt. Das volle Orchester hat 30 Mitglieder.

Anzeige symplr
Bei den Hospizgästen und Besuchern strahlten die Gesichter und manch Tanzbein wollte geschwungen werden, was letztendlich durch Mitschunkeln und taktschlagenden Füssen zum Ausdruck gebracht wurde.

Ziel des kleinen Konzertes sollte die Vermittlung von Lebensnähe und –freude sein, sie gehören auch in den Momenten der schweren Krankheit mit zu unserem Leben. Zum Leben gehören, nicht an den Rand der Gesellschaft und des alltäglichen gedrängt sein, ist der Wunsch vieler schwerstkranker Menschen. Dem Sint Bravo Orchester ist es gelungen, diesen Wunsch des Dazugehörens für einen Moment zu erfüllen. Der Lohn war viel Beifall und vor allem die strahlenden und für den Moment glücklichen Gesichter.

Einen herzlichen Dank an das königliche Orchester „Sint Bravo“ aus Wilrijk / Antwerpen, welches sich schon für seinen nächsten Besuch in Neustadt empfohlen hat und Herrn Köhler aus Ilfeld, der den Besuch organisierte.
Wisch, Hospizleiter
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr