nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 09:26 Uhr
29.06.2013

Caravaningspaß für alle

Die Nähe zur Natur, niedrigere Preise und die ungezwungene Atmosphäre sind häufig die Gründe dafür, warum Familien mit Kindern den Campingurlaub einem Hotelaufenthalt vorziehen. Oft folgt der Wunsch nach einem eigenen Wohnmobil ganz automatisch, lassen sich damit doch noch spontaner neue Ziele entdecken...


Wohn- und Schlafzimmer reisen immer mit und der aufwändige Zeltaufbau entfällt. Die Auswahl auf dem Wohnmobilmarkt ist groß. Doch welche Modelle eignen sich für Familien?

Familiengerechter Grundriss

Ein wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung ist die Größe des Wohnmobils. Es soll zwar für alle ausreichend Platz bieten, sich aber idealerweise noch mit einem normalen Pkw-Führerschein fahren lassen. Für Familien mit Kindern bietet sich ein Alkoven oder ein teilintegriertes Wohnmobil mit Hubbett an, wie sie beispielsweise der Wohnmobilhersteller Carado in unterschiedlichen Ausführungen im Programm hat.
Anschaffung planen (Foto: djd/Carado)
Anschaffung planen (Foto: djd/Carado)
Anschaffung planen (Foto: djd/Carado)
"Die Grundrisse unser familiengerechten Reisemobile beinhalten bis zu sechs gegurtete Sitzplätze und ebenso viele Schlafplätze. Modelle mit Etagenbetten bieten eine große Wohnfläche und Platz für ein Kinderzimmer im Heck, wo zudem sehr viel Stauraum verfügbar ist", erklärt Andreas Ortlieb von der Carado GmbH. Da das Grundgewicht der Wohnmobile recht niedrig ist, kann umso mehr zugeladen werden. Ein nicht unerheblicher Aspekt. Schließlich will vom Teddybär bis zum Sportgerät alles verstaut sein. Informationen zu den Wohnmobilen gibt es unter www.carado.de nachzulesen.

Testen auf dem Caravan Salon Düsseldorf

Neben einer sinnvollen Raumaufteilung ist vor allem der Preis von großer Relevanz für junge Familien. Die Modelle der Marke Carado, die zur Hymer-Gruppe gehört, sind bereits ab einem Einstiegspreis von 36.990 Euro zu erhalten. Ein guter Tipp für alle, die vor dem Kauf eines mobilen Familienzuhauses stehen, ist ein Besuch der Messe Caravan Salon Düsseldorf, die vom 31. August bis 8. September stattfindet. Hier lassen sich die verschiedenen Modelle des Herstellers genau in Augenschein zu nehmen.

Daten & Fakten

Wohnmobile sind in der Anschaffung nicht günstig. Umso besser, wenn sich bei der Versicherung etwas Geld sparen lässt, wie etwa bei den Wohnmobilen von Carado. Da Dach und Heck aus robustem glasverstärktem Kunststoff (GFK) gebaut sind, anstatt - wie häufig üblich - aus Aluminium, haben bei Hagelschauern Dellen und Beulen kaum Chancen. Grund genug für viele Versicherungen, Fahrzeugen, in denen GFK verbaut ist, Rabatte oder niedrigere Prämien anzubieten. Mehr Infos zu den verschiedenen Wohnmobiltypen gibt es unter www.carado.de im Internet.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.