nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 13:16 Uhr
07.06.2013

Das wird ein Fest

Startschuss für den 14. Thüringentag fällt am Nachmittag. Hier letzte Informationen aus der Presskonferenz und einem Übersichtsplan zum P+R-Linienverkehr

Die Stadt Sondershausen ist gut gerüstet. Die Bewohner arbeiten seit Monaten emsig an den Vorbereitungen und sind pünktlich damit fertig - der 14. Thüringentag kann starten.

Was macht Sondershausen aus? Wo liegen die Stärken der historisch geprägten Stadt im Norden Thüringens? Wie kann sie sich als perfekter Gastgeber präsentieren? Diesen Fragen und vielen mehr stellte sich das kleine Organisationsteam des Thüringentages vor gut einem Jahr und nahm die Herausforderung mit hoher Bedeutung für die Region an.

Das wird ein Fest (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Das wird ein Fest (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

"Das Ergebnis kann sich, wie wir meinen, sehen lassen", ist sich Karl-Heinz Langhorst, Beauftragter für den Thüringentag, sicher. Hinter den Organisatoren liegen anstrengende Tage, aber die Arbeit hat sich gelohnt. Auf die Besucher wartet ein buntes ansprechendes Programm. Ob ein Besuch im Märchenwald, Informationen auf den sieben Themenmeilen,
das ansprechende Programm für Kinder und nicht zu vergessen das nachgestellte Residenzleben, es ist für Unterhaltung der unterschiedlichsten Interessen gesorgt.

Die Programmpunkte (Programmheft Thüringentag) sind das Ergebnis einer Befragung der Bevölkerung durch die Stadtmarketing GmbH. Die Sondershäuser haben sich in großem Umfang beteiligt, ihre Vorstellungen von einem solchen Fest geäußert, die durch die Mitarbeiter der
Stadtmarketing GmbH in die Konzeption eingearbeitet wurden. Ein bisschen Romantik, ein bisschen Sport, Kultur, Geschichte - entstanden ist eine bunte Mischung mit viel Unterhaltung, Wissenswertem und einem großen Programm auf sieben Bühnen.
Das wird ein Fest (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Das wird ein Fest (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Das wird ein Fest (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Programm gut, Wetter gut, alles gut! Nein. Nicht ganz. Die Landesregierung als Veranstalter und die Stadt Sondershausen als Gastgeber sind sich durchaus bewusst, dass die Menschen in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten schweres Leid zu tragen haben.

Die Gedanken sind an diesen Tagen bei den Menschen in Gera, Greiz, Jena und den vielen anderen Gemeinden. Mit einem Spendenaufruf wendet sich die Stadtverwaltung Sondershausen an alle Besucher des Thüringentages. Eigens dafür ist ein Konto bei der Kyffhäusersparkasse eingerichtet.
Die Kontonummer lautet: 85 000 000 bei der Kyffhäusersparkasse (BLZ: 820 550 00).

Downloads:

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.