tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 13:10 Uhr
04.12.2012

Wacker aufgespielt im Januar

Ein Hallenturnier spielt der Spitzenreiter der NOFV-Oberliga Süd in diesem Winter. Vor heimischer Kulisse und mit durchaus besiegbaren Gegnern. Wer das ist und zu welchen Konditionen die Nordhäuser Fußballfans zusehen können, das erfahren Sie hier...

Das traditionelle Hallenfußballturnier des FSV Wacker 90 wird am Sonntag, 13. Januar in der Wiedigsburghalle ausgespielt. Sieben Mannschaften treten an, am Ende den Tele-Fun-Cup in Händen zu halten und sich Turniersieger nennen zu dürfen. Bis es so weit ist, haben 21 Partien á 10 min stattgefunden, in denen alle Beteiligten gegen jeden Teilnehmer gespielt haben.

wacker (Foto: okn) wacker (Foto: okn)

Die Herren der Hallenturniere: v.l. Frank Kirrchhoff (Im Präsidium für das Sponsoring verantwortlich und selbst Sponsor), Hans-Joachim Junker (Nordbrand-Chef und Sponsor), Nico Kleofas (Wacker-Präsident und Sponsor), Ulli Mappes (Top-Sport-Geschäftsführer und Organisator des Turniers) und Thomas Lottig (Geschäftsführer des 02-Shops in der Rautenstraße und Sponsor)

Heute Vormittag stellten die Macher der Top-Sport-Werbeagentur den "Echter Nordhäuser Fußballnachmittag" 2013 den Journalisten vor. Scheinbare Favoriten solcher Turniere sind bekanntlich immer die in der höchsten Klasse spielenden Klubs. Mit dem Ex-EC-Sieger 1. FC Magdeburg und dem einstigen EC-Finalisten FC Carl Zeiss Jena kommen zwei illustre Klubs in die Rolandstadt. Allerdings sind beide Vereine im Umbruch und in ihrer momentanen Verfassung durchaus keine Übermannschaften.

Ob die Überflieger das "Team Bernd Schneider & Friends" sein werden, bleibt abzuwarten. Die Teilnahme der Oldie-Vertretung ist wohl auch eine Hommage an den "Tag der Legenden", den Sponsor Frank Kirchhoff in diesem Winter nicht mehr aufziehen will. Begründung: Seine Kapazitäten sollen ganz und gar in den Aufstieg des FSV in die Regionalliga gesteckt werden. Davon redet auch Vereinspräsident Nico Kleofas unverblümt, wenn er sich freut auf zwei Vereine zu treffen "gegen die wir vielleicht nächstes Jahr schon in der Liga spielen."

Eintracht Sondershausen oder Blau-Weiss Großwechsungen hat er damit sicherlich nicht gemeint. Beide komplettieren das Teilnehmerfeld ebenso wie der Wacker-Schreck TSV Urbach. Und schließlich ist das Turnier für die Oberliga-Truppe von Trainer Goslar die einzige Gelegenheit, mit den alten Rivalen aus der benachbarten Kreisstadt die Klinge zu kreuzen.

wacker (Foto: okn) wacker (Foto: okn)

Mappes, Junker und Kleofas bei der heutigen Pressekonferenz in Betrachtung der Plakatrückseite

Für immerhin 14 Euro kann man diesem Spektakel folgen, Kinder bis 14 Jahre brauchen nur 11,50 Euro zu zahlen. Beim Hauptsponsor im 02-Shop in der Rautenstr. gibt es ein Telefun-Familienticket, das als besonderen Anreiz einem Vollzahler maximal zwei Kinderkarten á 5 Euro zusätzlich verspricht.

Es ist also angerichtet für einen interessanten Nachmittag in der Wiedigsburghalle, für den die Wacker-Fans darauf hoffen, dass das letzte Spiel um 17.30 Uhr zwischen Wacker 90 und dem 1. FC Magdeburg zum Endspiel mit happy end für die Einheimischen wird.

Vieles spricht angesichts der fantastischen Form der Männer vom Kuhberg dafür, dass endlich wieder einmal der Pott in Nordhausen bleibt. Zwei Tatsachen allerdings lassen leise Zweifel aufkommen:

1. Die Magdeburger werden von Andreas Petersen trainiert und dessen Mannschaften gewannen bisher immer das Nordhäuser Turnier.

Und 2. muss Wacker um 16.58 Uhr gegen Urbach spielen!
Autor: nnz

Kommentare
h3631
04.12.2012, 13.52 Uhr
Neuer
War nicht der Vizepräsident ein anderer oder hat sich was geändert? Merkwürdig oder ist es ein Druckfehler?
_________________________________________________
Ist korrigiert
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.