tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 17:56 Uhr
05.08.2012

Planungen für das nächste

Nur noch wenige Stunden - dann ist das diesjährige Altstadtfest in Nordhausen auch schon wieder Geschichte. Es war eine Premiere, mit neuem Konzept, mit neuen Ideen und mit Erfahrungen für die nächsten Jahre...


Heck (Foto: nnz) Heck (Foto: nnz) "Ich bin vollauf zufrieden mit dem, was wir seit Freitagabend den Nordhäusern und ihren Gästen geboten haben. Unser Team hat viel Lob bekommen, berechtigte Kritiken haben wir aufgenommen und werden versuchen, im nächsten Jahr noch besser zu werden", so beschreibt Sven-Bolko Heck das erste Altstadtfest, das sein Unternehmen ausgerichtet hat. Und das ohne einen Cent aus dem Rathaus, ohne Zuwendungen von Sponsoren.

Natürlich waren viele Besucher nicht gerade glücklich, mindestens zwei Euro zahlen zu müssen, doch die Nordhäuser sind verwöhnt. Das Rolandsfest zum Beispiel, Kostenpunkt mehr als 100.000 Euro jährlich, wird kostenfrei angeboten. Wer künftig eine Leistung haben will, der muss sie bezahlen - so einfach ist das. Niemand murrt, wenn er zum Lichterfest auf dem Petersberg Eintritt zahlen muss, niemand meckert über 4 Euro zum Kunstfest oder 5 Euro zum Kunstmarkt in Friedrichsrode.

Die Nordhäuser Stadtverwaltung täte in den nächsten Jahren gut daran, sich auf ihre Kernkompetenz, das Verwalten eines Gemeinwesens zu konzentrieren, statt als aufgeblähte Veranstaltungsagentur aufzutreten. Hier sollten der Stadtrat und der Oberbürgermeister die Weichen stellen.

Zurück zum Altstadtfest: Sven-Bolko Heck habe viele angenehme Gespräche mit Händlern und Gastwirten entlang der Barfüßer Straße geführt, die ihre Angebote ohne Gebühr vor den Läden und Lokalitäten offerieren konnten. Sie hätten Heck signalisiert, in den nächsten Jahren auch ihren Beitrag zur Finanzierung des Festes leisten zu wollen.

Mehrere Zehntausend Gäste wurde seitens des Veranstalters gezählt, die exakte Abrechnung wird es in den kommenden Tagen geben. Die Blicke des Heck-Team richten sich zwar schon auf das erste August-Wochenende des kommenden Jahres, noch näher dran jedoch ist das nächste Wochenende, da richtet das Medienhaus Heck die 10. Goitzsche-Fete bei Bitterfeld aus.
Peter-Stefan Greiner
Autor: nnz

Kommentare
einanon
05.08.2012, 21.49 Uhr
medienhausbesatzungszone
altstadtfest ja-aber ohne ihre beteiligung!ihre arroganz & ignoranz gegenüber den anwohnern kann nicht unbenannt bleiben. wenn man anwohner so massiv in ihrer freiheit einschränkt, hätte man dies vorher den aw mitteilen müssen! wer genehmigt sowas? ne 3tägige facebookparty hätte wohl nicht so gestresst. wir fodern die anwohner & läden, vereine etc. auf, das fest im nächsten jahr selbst zu gestalten.
adressen der anreisenden stände haben wir uns geben lassen. es wird in ihrem sinne sein, sie zu faireren konditionen
herzuholen. ob alle anträge,genehmigungen und auch das sichherheitskonzept eingehalten wurde, werden wir prüfen. die einzäunungen waren anders aufgestellt, als im netz vermittelt. hier stimmt sovieles nicht. ihr fest trug nicht zur belebung der altstadt bei, sie belebte ihren geldbeutel. was ist nun mit dem rest des jahres? halten sie uns nicht für dumm.
werden alles dafür tun, das sie es nicht machen. ...es ist 2012 bürgerbeteiligung& demokratie sind modern!

MFG
anwohner
einanon
05.08.2012, 22.36 Uhr
nachschlag
wie großzügig von ihnen, das diejenigen die die altstadt sind, nicht bezahlen mussten, um an ihrem fest teilzunehmen.
TeeEff
05.08.2012, 22.49 Uhr
Rotzfrech...
und zur Ankündigung wiedersprüchliches Verhalten. Man man man.
Wolfi65
05.08.2012, 22.56 Uhr
Willst Du was, dann gib mir was!
Da fünf Euro und dort vier Euro.
So wird Jeder Veranstaltungs Wille über das Jahr zu Ader gelassen.
Leistung hat seinen Preis.
Wenn Ihr Nordhäuser ein Fest wollt,wir machen das.Ihr müsst das dann nur bezahlen.
Die Zeiten von "Fete für Lau" sind vorbei.
Bauzäune mit Sichtblenden.
Securitys und Einlasskontrollen.
So wird die Knete gemacht.
Selbstverständlich dürfen die Nordhäuser außerhalb der Veranstaltungen noch für umsonst durch die Stadt laufen.
Aber nicht mehr lange!
Hi-Hi und HA-HA.Die Abkassierer sind da!
ndh-moni
05.08.2012, 23.30 Uhr
ein Altstadtfest ?
Wo war das Flair der letzten Jahre? Es war mehr oder weniger ein Rockkonzert mit Künstlern, die Herr Heck öfters bucht. Auch die Bühnentechnik lies darauf schließen, dass alles im Low-Budget Bereich gefahren wurde. Hauptsache der Veranstalter macht Gewinn! Von wegen Eintritt frei!!! Es wurden Versprechnungen gemacht aber genauso schnell wieder gebrochen.
Ich hoffe das die alten Veranstalter sich aufraffen und wieder das Ruder in die Hand nehmen.

lg

Eure Moni
einanon
05.08.2012, 23.53 Uhr
und überhaupt
die aufwertung und belebung der altstadt kann erfolgreich (und nich nur temporär) nur von den anwohner & geschäften gestaltet werden. sie gestalten ihre umgebung und somit das klima im viertel. wenn sich besucher wohlfühlen,kommen sie auch wieder.
Der Roland
06.08.2012, 06.41 Uhr
An die Neider
Da bin ich aber froh, dass die Aufwertung der Altstadt in den kommenden Monaten und Jahren so erfolgreich von den Altstädtern weitergeführt wird, wie das in den letzten Jahren der Fall war. Wurde da nicht beklagt, dass immer mehr Geschäfte zumachen. Schauen Sie sich den Vermietungsstand mal genauer an.

Wenn die alten Veranstalter es wieder machen, dann jammern die erst einmal und wollen sich das Geld von der Öffentlichen Hand holen. Und jeder Steuerzahler muss es bezahlen. Bei Heck konnte ich wählen, ob ich zwei Euro bezahle oder nicht. Mit der Stadtverwaltung im Rücken kann ich immer lustig feiern.

Und übrigens, liebe(r) "einanon": Wann haben die Anwohner und die Geschäfte in den vergangenen Jahren etwas liebevoll gestaltet? Wer ist in der Altstadtinitiative außer Familie Nüßle, Harthaus und Jürgens? Die Geschäfte machen doch nicht einmal bei verkaufsodffenen Sonntagen mit.

Für mich und viele andere steht fest: Das diesjährige Altstadtfest hat mehr für das Image der gesamten Stadt getan, als die zehn letzten Feste. Dass es da und dort hakte, das ist doch verständlich und kann verbessert werden.

So, nun husch wieder zurück in die Altstadt und schließt sie wieder ab, denn außer der kurzen Meile wird die nächsten 365 Tage nicht passieren, was Klima und Flair betrifft.
einanon
06.08.2012, 08.13 Uhr
hä?
was hat es denn mit neid zu tun, wenn man ein fest für alle machen möchte, das niemanden auf grund seines geldbeutels ausselektiert?
Herteli
06.08.2012, 08.20 Uhr
immer nur Gemecker...
Wie es gemacht wird ist es falsch! Da wird einerseits genörgelt,das in Nordhausen nichts los. Dann macht sich jemand die Arbeit und organisiert so ein Fest,da wird auch nur gemeckert.

Und da eine solche Planung viel Zeit und Nerven in Anspruch nimmt,sollte dies wohl auch ausreichend honoriert werden, oder? Mein Vorschlag an alle Nörgler:erstmal selbst eine solche Veranstaltung auf die Beine stellen!
Der Roland
06.08.2012, 08.21 Uhr
2 Euro
Jetzt wird es aber lächerlich: Selektion mit 2 euro. Und wie war das bei Herrn Nüßle mit 2 Euro Wegzoll?
NDHler
06.08.2012, 08.23 Uhr
Altstadtfest 2012
Im kommenden Jahr organisiert doch Herr Nüßle wieder das Altstadtfest. Ist doch kein OB Wahlkampf mehr! Von mir aus kann auch Herr Heck das wieder machen. Wenn er mehr Zeit zur Vorbereitung hat kommt vielleicht am Ende noch mehr raus. Man könnte es sogar gemeinsam mit der Altstadtinitiative versuchen, aber ich glaube da prallen Welten aufeinander! Das wird wohl eher nichts!
NDHler
06.08.2012, 08.30 Uhr
Richtig @ Herteli
Einige Bewohner unserer Stadt sind nun mal sehr schwer zufrieden zustellen. Das Beruhigende dabei ist aber, es handelt sich um eine nöhlende Minderheit. Das haben die früher so gemacht, machen es heute noch und werden das auch in Zukunft so machen, egal was kommt. Der Rest, also die Mehrheit, hatte am WE in der Altstadt seinen Spaß, das konnte man allerorts entlang der Festmeile sehen! Und so weit ich das mitbekommen habe blieb auch alles friedlich.
Safra
06.08.2012, 08.59 Uhr
Besucher
Vielleicht sollte man die Besucherzahlen "sprechen" lassen. Als Beobachter des Altstadtfestes kann ich nur feststellen!, dass das Fest an allen 3 Tagen richtig gut besucht war.

Und 2 Eur Eintritt inkl. der Abendveranstaltungen ist meines Erachtens völlig ok. Dafür wurde auch etwas geboten, was in den vergangenen Jahren zum gleichen Preis sehr zu wünschen übrig ließ. Völlig lächerlich und das Niveau vom Kindergarten empfand ich, dass Herr N. seinen Laden geschlossen hatte und zusammen mit Herrn J. das Fest boykottiert hatten.

Ein wenig Toleranz bitte meine Herrn. Das wäre nur fair. Als Anregung für nächstes Jahr: ein paar mehr Handwerkerstände und weniger "normale Marktstände" wären schön.
Safra
Retupmoc
06.08.2012, 09.25 Uhr
Fehlplanung
Vorausgeschickt - mich hat das Altstadtfest noch nie interessiert. Ob mit Heck als Veranstalter oder anderen.

Deshalb bleiben wir mal bei folgenden Aspekten:

1. Ist es für mich absonderlich, wenn man die Anwohner einsperrt. Mauern und Stacheldraht hatten wir einmal. Hätte man meine Straße eingezäunt, wäre der Zaun über Nacht weggewesen.

2. Das man nicht immer den Geschmack der Zuschauer trifft ist klar. Aber ein Altstadtfest ohne mittelalterliche Stände usw. ist kein Altstadtfest. Lernen Sie mal von Quedlinburg zum Beispiel.

3. Was die Besucherzahlen betrifft ... @ Safra - stellen Sie ein Fass Bier irgendwo hin und die Bude ist voll. So ist es halt in Deutschland.

PS: Und danke noch für das Feuerwerk. Es war schön laut. Die älteren Bürger der Stadt die vor Schreck aus ihren Betten gefallen sind, wird es gefallen haben. An Umweltschutz oder Naturschutz denke ich nicht einmal. Aber Hauptsache es knallt und macht richtig bumm.
Safra
06.08.2012, 09.41 Uhr
...man kann niemals allen alles recht machen...
Wenn es so einfach ist, mit einem Faß Bier zu locken, wo waren dann die Gäste vom Altstadtfest in den letzten ca. 5 Jahren? Da war es bei weitem nicht so gut besucht und es gab auch Bier! Das Feuerwerk fand ich im übrigen richtig schön. Ich habe selten so ein Schönes gesehen.
Safra
Harzer_Wolf
06.08.2012, 10.49 Uhr
Wahrnehmungssache
Glückwunsch Safra, da haben Sie ja was tolles gesehen. Meine Mutter (krank), die kurz vorher in den Schlaf gefunden hatte, wurde dadurch wieder geweckt und konnte die ganze Nacht nicht mehr einschlafen.

Wer diese Kindergarten - Pyro braucht, sollte Sie dort veranstalten, wo Sie keinen stört - vielleicht auf Melmak. Für die Anwohner und die älteren Menschen ist das alles nur noch eine Zumutung.

Und bevor jetzt wieder diese Postings über Neid kommen oder das andere Menschen auch ihre Party brauchen, sollte jeder mal darüber nachdenken, wenn ich sein Grundstück einzäune und dann Sonntag morgen gegen 7.00 Uhr das Haus und den Vorgarten mit Blasmusik beschalle. Wer das möchte schreit jetzt mal laut HURRA!
Rainer Zufall
06.08.2012, 11.21 Uhr
Gutes Altstadtfest!
Für mich das beste Altstadtfest seit Jahren!! Für nur 2 bzw. 5 Euro konnte man Acts wie Haudegen live erleben. Auch die Stände in der Altstadt haben mir sehr gefallen. Ein LOB an Herrn Heck !!!
muffel
06.08.2012, 12.05 Uhr
Abgezockt ?
Ich sollte am Sonntag gegen 1o Uhr beim Altentoreingang 5 Euro bezahlen obwohl ich nur kurz mal zu einem Stand laufen wollte um etwas zu fragen. Da ich diesen Wucherpreis nicht zahlen wollte musste ich ganz ausenherum durch die Rosengasse laufen und dann den ganzen Weg wieder zurück. Ich finde da hat sich jemand ganz schön die Taschen mit Geld gefüllt
monster
06.08.2012, 12.49 Uhr
@ harzer_wolf
Mensch, was sind Sie für eine negative Person?

Das feuerwerk war schön! Natürlich werden sich immer wieder Menschen daran stören - egal aus welchem Grund. Finden Sie das feuerwerk zu martini genau so unpassend und störend?

Und zum thema Lautstärke: Ich wohne am petersberg. Die Fußball em hat mich wochenlang begleitet, ob ich wollt oder nicht. Und ich bin kein Fußball fan. Und meinem mann war es vor seiner nachtschicht auch nicht möglich, in ruhe zu schlafen. Und da regen Sie sich wegen 2 tagen altstadtfest auf? Lächerlich!
Lieschen2012
06.08.2012, 12.50 Uhr
An all die, die man niemals zufrieden stellen kann...
Herrgott wie kann man sich denn nur über alles in dieser Stadt aufregen??? Das Altstadtfest gibt es doch nun schon über viele Jahre und für einen bestimmten Teil (unten an der Bühne) wurde in den letzten Jahren auch schon ein kleines Eintrittsgeld verlangt! Weiterhin war dies auch sicher nicht das erste Altstadtfest auf dem Musik gespielt wurde! Sicher ist das immer recht laut und teils unangenehm für die Anwohner...aber mein Gott es handelt sich hier um EIN Wochenende...im JAHR!

Ich für meinen Teil fand das diesjährige Altstadtfest sehr gelungen und es war die 5 € Einritt auch wert! Ich hoffe Herr Heck lässt es sich auf Grund der vielen miesepetrigen Nörgler hier in Nordhausen nicht nehmen auch das Altstadtfest im nächsten Jahr zu veranstalten!

Und @Harzer Wolf: ein Feuerwerk am helllichten Tag sieht nunmal schei... aus!!!
Harzer_Wolf
06.08.2012, 16.52 Uhr
Guten Abend @ Monster
Sie haben es gerade auf den Punkt gebracht. Ich wohne nämlich auch am Petersberg. (Und wenn Sie meinen Beitrag gelesen hätten, dann hätten Sie bemerkt, das ich eigentlich nur geschrieben habe, das eine alte, kranke Frau dadurch wach wurde und nicht wieder einschlafen konnte).

Ich gebe Ihnen allerdings völlig Recht. Die Fußballübertragungen waren eine Zumutung. Nun schaue ich zwar ganz gern Fußball, aber irgendwo gibt es Grenzen. Das Problem ist nämlich, das der ganze Dewes mitten in der Stadt gemacht wird. Schön das es einesteils etwas zur Volksbelustigung in Nordhausen gibt, andererseits sehe ich aber auch nicht ein, warum die Anwohner die das nicht interessiert , dafür eingespannt werden. Hier hat nur noch derjenige eine Lobby der schön zahlungskräftig ist und die Stände leer kauft. Wie es auch anders geht, wird in zwei Wochen die EVN zeigen. Dort ist dann Sonntag um 22 Uhr Schluß und das Feuerwerk wird auch leuchten. Um 22 Uhr ist das sicher auch für die Anwohner, welche um 5 auf Arbeit fahren ok. Ob Nordhausen nun jeden Monat ein Feuerwerk braucht steht auf einem anderen Blatt. Da geht es um Umweltschutz, Naturschutz usw.

Ach, ja @ Lieschen - man kann übrigens ein Feuerwerk auch 22 Uhr machen (da war es auch schon langte dunkel) und nicht erst kurz vor Mitternacht. Das wäre ein Entgegenkommen des Veranstalters, was aber nicht gewollt ist. Das sich Leute über den Wegezoll aufregen, ist auch Ansichtssache. Warum soll ich dort Geld zahlen, nur weil ich da wohne?

Und noch einmal mein Vorschlag: Wenn das alles so ok ist, dann werde ich in Ihrer Straße das nächste Fest planen. Mit Volksmusik ab 6:30 Uhr und Feuerwerk um 7.00 Uhr ! Natürlich am Wochenende. Wo darf ich die Kapellen und den Feuerwerker hinschicken?
-Insider-
06.08.2012, 17.47 Uhr
ich
fand das altstadt fest durchaus gelungen. sicherlich hätte ich mir mehr handwerksstände gewünscht (man vergleiche mal mit dem "mittelaltermarkt" auf dem leipziger weihnachtsmarkt in 2011), aber im großen und ganzen war es doch okay. mit dieser meinung scheine ich am wochenende übrigens nicht allein gewesen zu sein - teilweise stand man dort wirklich rücken an rücken und musste sich durch menschenmengen drängeln.

ps. auch wenn die ewigen nörgler in dieser kommentarspalte die mehrheit haben, nordhausen kann feiern und spaß haben, das haben die bürger durchaus gezeigt.

pss. ja auch ich zog dieses jahr das große los als anwohner durch EM/Rolandsfest und was soll ich sagen: ich habe es überlebt!
Eddie
07.08.2012, 18.22 Uhr
Verkaufsstände
Ich finde auf ein Altstadtfest gehören weder bekannte Staubsaugerfirmen noch muss ich mir da Schlüpper oder Fliegengitterfenster kaufen. Hatte was vom Flohmarkt oder Wochenmarkt kurz nach der Wende...
minischwein
09.08.2012, 16.13 Uhr
Altstadtfest - neue Ideen, neue Konzepte --------na gut
-wenn dann ...dann aber richtig !
-nicht alte traditionelle Dinge abgekupfert und wieder neu aufgewärmt
-und die in die Jahre gekommenen Orginale, müssten dann auch durch Neue ausgetauscht werden
janni09
09.08.2012, 17.06 Uhr
War es das wert?
Ich glaube es hätte weniger kritische Äußerungen gegeben hätte der Herr Heck von Anfang gesagt okay es wird einen Eintritt geben und ganz ehrlich für das was sich bot waren die 5 Euro zu viel, nicht ohne Grund ließ sich an beiden Tagen beobachten das der Bereich wo es keinen Eintritt gab wesentlich voller war und wieso dieses?

Es ist doch komisch das es das Rolandsfest immer wieder schafft, ohne Eintritt aus zukommen und man da muskilaisch wesentlich mehr geboten bekommt! Ich habe oft gehört das man einige Bands nicht kannte und von diesen oft so angepriesen tollen und bekannten Live-Bands war nichts zu sehen und es ist eine Frechheit das erst Kneipen ausgeschlossen werden sollten durch diese lustigen Zäune und wen diese sich dann gegen das Fest stellen, wen wundert es!

Ich bin stark dafür das es wieder die Altstadt initiative macht, den da wusste man was einen erwartet und nicht wie bei Herrn Heck, wo erst am Donnerstag bekannt war das es einen Eintritt gibt.
Nörgler
09.08.2012, 17.22 Uhr
An janni09
Vielleicht für alle Spätmerker: Das mit dem Eintritt war bereits in der nnz am 9. Juli veröffentlicht worden. Einfach mal im Archiv stöbern.

Die Stadt kann ein Rolandsfest ausrichten und dabei mehrere zehntausend Euro Miese machen. Ist ja auch Ihr Steuergeld, janni09. Bei Kosten jenseits der 100.000 Euro und fast Null Euro Einnahmen für Eintritt wie im Jahr 2011 und ein wenig in diesem Jahr kann auch ich solch ein Fest ausrichten.

Egal ob Heck, Müller, Meier oder Schulze. Wer privat was veranstaltet, kann nur soviel ausgeben, wie an Einnahmen kalkuliert. Und übrigens: Die Altstadtinitiative hat das Fest auch nur mit städtischem Zuschuss ausrichten können.

Herr Heck bekam den nicht. Also: immer schön informieren und nicht (nur) die Papierblätter lesen.
janni09
09.08.2012, 17.55 Uhr
an Nörgler
Bin ich verpflichtet hier bei NNZ zu lesen ob das Fest was kostet, wenn es in jeder Zeitung stand und ist das meine Schuld, wenn dieses nicht mal richtig gestellt wird?

Ich wusste das es was kostet,weil es selbst auf der Internetseite stand trotzdem hörte man viele Beschwerden darüber und das sicher nicht ganz ohne Grund!

Ich weiß das die Altstadtintitative gesponsert wurde und ist ja auch ok wieso auch nicht! Nur war da jedem klar das es einen Wegezoll gibt. Naja wenn sie meinen Sie können das so gut bin ich doch dafür das sie es ausrichten!

Und ganz ehrlich ich würde wesentlich lieber mein Steuergeld für das Rolandsfest investieren als 5 Euro Eintritt zu bezahlen für Bands die ich nicht kenne und genau aus diesem Grund habe ich auch kein Eintritt bezahlt und würde das genau so wieder machen und es ist weiterhin zu beachten, das in einigen Gaststätten wesentlich mehr los war als in der bezahlten Zone! Wieso das denn? Ausserdem zu ihrem aber so tollen Satz von wegen man solle nicht nur die Papierzeitung lesen, was ist mit denen die kein Internet besitzen? Sollen die sich das dann denken oder wäre es zu viel verlangt das es ja mit dem Herrn Heck länger bekannt war einfach in den Anzeiger am Mittwoch rein zu schreiben das es Geld kostet? Wäre das zu viel gewesen? Nein ich denke nicht und es gibt Städte da funktioniert der Informationsfluss wesentlich besser als in Nordhausen!
98maschr
09.08.2012, 19.55 Uhr
@janni
Sie haben keinen Eintritt bezahlt, waren demnach nicht in den abgesperrten Arealen und behaupten trotzdem allen Ernstes zu wissen, daß dort drin weniger los war? Wer soll das denn bitte schön ernst nehmen?

Ich sehe durchaus ein, daß 5 Euro für Familien mit Kindern viel ist, aber 5 Euro als Eintritt für eine Festivität ist alles Andere als Wucher. Wer als Erwachsener über so etwas nörgelt ist zu bemitleiden...

Und nix für Ungut, Samstag Abend war es vor den Bühnen voller als anderswo.
janni09
10.08.2012, 13.16 Uhr
@ 98maschr
Schon mal gehört das es leute gibt die bezahlt haben und die man kennt??? Jap für einen Studenten sind 5 Euro extrem viel und tut mir Leid wenn sie für sowas kein Verständnis haben!
NDHler
10.08.2012, 13.33 Uhr
Eintritt 2€ für den ganzen Tag!
Für das Altstadtfest konnte man für 2€ den ganzen Tag alle Veranstaltungen besuchen. Nur wer ausschließlich die Abendveranstaltungen besucht hat zahlte 5€. Wer clever war ist am Nachmitttag da mal vorbei gefahren und hat sich ein Bändchen „anbauen“ lassen und ist dann abends wiedergekommen. Und 2€ sind völlig ok, auch für Studenten!
98maschr
10.08.2012, 14.04 Uhr
@janni
Ja da hab ich kein Verständnis - gerade weil ich auch Student bin ;) Und ich bekomme kein Bafög, ich gehe nebenbei arbeiten. Und ich kann dem Gerücht, daß im bezahlten Bereich weniger los war, wenig bis gar nichts abgewinnen, weil es eben nicht stimmt.
janni09
10.08.2012, 15.29 Uhr
@ 98maschr
Was habt ihr denn an Semsterbeitrag? Ja ich kriege auch nur 79 Euro Bafög und gehe nebenbei arbeiten! Studiere allerdings nicht in Nordhausen! Also Freitag kann ich definitiv bestätigen das da in den abgesperrten Bereichen weniger los war, da ich da selbst drin war und es somit gesehen habe und Samstag wurde es mir zugetragen!
janni09
10.08.2012, 15.31 Uhr
@ 98maschr
und ganz ehrlich die 5 Euro die ich da hätte ausgegeben wäre das gewesen wovon ich eine halbe Woche leben kann und dafür ist mir mein Geld einfach zu schade!
W.Roßmell
10.08.2012, 17.22 Uhr
Nun mal langsam Janni09...!
Ich habe jetzt hier mal nachgelesen und staune schon, wie sich Janni09 hier die Blöße gibt und wegen 5€ Eintritt, den sie ja sogar gar nicht bezahlt hat, weil sie umsonst drin gewesen sein muss(!) wie sie selbst schreibt, so aufregt. Ich bin leider erst am Sonntag aus dem Urlaub wieder zurück gekehrt und habe das Altstatdtfest nicht miterleben können. Ich kenne Herrn Heck persönlich sehr gut und weiß was es heißt, so ein Fest vorzubereiten und welches Risiko er dabei trägt. Zum Glück war das Wetter so, dass viele Tausende von Menschen da waren und mit ihrem Eintritt auch die Kosten mit abdecken konnten, denn nur die Standmieten reichen nicht aus, um alles zu decken! Das muss einem doch auch klar sein oder? Hätte es "Bindfäden" geregnet, wären keine Leute da gewesen, hätten sich die Standbetreiber die Füße wund getreten und Herr Heck hätte ein echtes Problem mit der Kostenabdeckung gehabt! Ich verstehe Sie Janni09 echt nicht und Sie sollten im Nachhinein die 5€ "verweigerten" Eintritt bezahlen und hier keinen Wind machen!
Aber einen Vorschlag habe ich noch: Nächstes Wochenende findet das EVN Fest mit "kostenlosen Eintritt" auf dem Petersberg statt, mit tollem Programm! Da können Sie Ihre 5€ sparen, denn die EVN-Kunden haben letztendlich mit ihren Stromzahlungen alles schon bezahlt...
janni09
11.08.2012, 17.24 Uhr
@ wiros59
Wenn sie richtig gelesen hätten,habe ich mich darüber aufgeregt das im Vorfeld und selbst in der Zeitung am Mittwoch stand das es KOSTENLOS ist und das ist der Fakt! Und ich habe am Freitag leider den Eintritt bezahlt aber glücklicherweise noch die 2 Euro!

Tut mir sehr leid wenn sie kein Verständnis dafür haben das manche Leute die 5 Euro nicht zahlen wollen und möchten! Naja Stände hatte er genug aber hatten die wirklich alle was mit der Altstadt zu tun? Ich glaube nicht aber das sei auch dahin gestellt! Wenn sie des weiteren richtig gelesen hätten,wüssten sie das ich nicht in Nordhausen mehr wohne!

Für mich ist dieses Thema erledigt sollte er nächstes Jahr wieder das Altstadtfest machen werde ich mich auch dann wieder nur in den freien Zonen aufhalten so wie viele andere auch!
W.Roßmell
11.08.2012, 18.55 Uhr
Liebe Janni09,
danke für die Antwort, aber ich werde auf weitere nicht mehr antworten wollen, weil es bei Ihnen zwecklos erscheit, sorry! Ist mir ja egal, ob Sie in NDH wohnen oder nicht und ob Sie das nächste Jahr zum Altstadtfest wollen und gehen oder nicht, aber fakt ist doch, dass Sie Herrn Heck für dieses tolle Fest "anpinkeln" wollten und das empfinde ich für diese tollen Reaktionen der Bürger, die dabei waren einfach fehl am Platze! Und bitte noch EINS, ich kann LESEN und bin der deutschen Sprache mächtig, aber was Sie hier "loslasen" ist einfach nur total daneben und das sollten Sie anhand der voeherigen Reaktionen eigentlich einsehen oder?

Na ja, es is deshalb sehr schade, dass wir uns dann wohl beim EVN Fest nicht sehen werden, denn das isr ja bereits durch uns Stromabnehmer bezahlt, obwohl viele Bürger von der EON auch dabei sein wollen....
Nur noch einmal zum Verstehen: Ich empfinde 2 oder auch 5€ Eintritt völlig normal für so ein Fest und so sollte es auch in Zukunft bleiben!

Ansonsten können wir ja per Mail weiter diskutieren und uns austauschen, aber es scheint halt bei Ihnen glaube vergebliche Mühe zu sein..., schade eigentlich für eine so junge Studentin!
janni09
12.08.2012, 10.50 Uhr
@ wiros59
also erstens brauchen sie mich hier nicht persönlich angreifen und wenn sie ja bereits hier alles gelesen haben,wird ihnen aufgefallen sein,das ich nicht die einzige bin die zu frieden war und ich will Herrn Heck nicht ans bein pinkeln wozu auch! Es ging lediglich darum das vorher keine INFORMATIONEN bzgl. des Eintritts rum gingen und es ja selbst im Anzeiger am Mittwoch noch die Rede war von FREIEM EINTRITT! Tut mir leid wenn sie kein Verständnis für etwas haben wo ich keinen Sinn sehe Geld auszugeben! Aber sind wir mal ehrlich wären sie früher zu einem Fest gegangen wo es 10 DM eintritt kostet??? Ich wüsste nicht wieso ich mit Ihnen weiter diskutieren sollte,sie greifen ja auch nur persönlich an! Mehr nicht!!!!!!!!
__________________________________________
Anmerkung der Redaktion: Die Diskussion ist hiermit beendet
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.