tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 06:25 Uhr
02.05.2012

nnz-Forum: Jendricke besser als Zeh

Ich hätte nicht gedacht, dass so viele Kommentare zu meinem Artikel geschrieben werden. Und höchst überrascht, aber dies war sehr angenehm, dass hinter allen Zeilen eigentlich der Wunsch besteht, dass Matthias Jendricke OB wird! Das findet Uwe Chour gut und legt nach...


Ich musste natürlich nicht auf hohem stilistischen Niveau schreiben, da ja mache Kommentatoren öfters die Bild-zeitung lesen. Einige versuchten zwar krampfhaft Klaus Zeh zu retten, aber das war nur halbherzig, auch wenn es sich anders liest. Man muss halt zwischen den Zeilen lesen, stand auch irgendwo drin; interpretieren heisst dies!

Enttäuscht war ich über die vielen Decknamen der informellen Zeh-Fanatiker, weil ich nur Klarnamen akzeptiere und mich nicht hinter ein Synonym feige verstecke! Da lobe ich mir Hans Dittmar, dies war toll, korrekt und Klasse!

Ich will jetzt auf Nichts eingehen, dies würde zu lange dauern, aber dass Herr Zeh mir leidtut ist so. Ich mag ihn menschlich, überhaupt keine Frage. Aber ein OB muss Biss haben, muss sich durchsetzen können und muss Verbinder von Verwaltung, Bürgern und demokratischen Gremien sein. Dazu muss Kompetenz in ausreichendem Maße mit Rhetorik verbunden sein und da hat nun mal Herr Jendricke ganz klar die Nase vorn (ein Autokrat kann er nicht sein, da ja Demokratie herrscht und Vasallen besitzt er auch nicht).

Er mag für manche distanziert vielleicht sogar überheblich erscheinen, aber dies ist er definitiv nicht. Verlieren kann er auch gut, dies bewiesen ja genug Sitzungen, Ausschüsse und andere Dinge. Denn das gehört auch zu den demokratischen Spielregeln. Wenn er sich manchmal kürzer fassen würde, dann wäre es schon fast komplett, aber jeder hat halt seine Art.

Ein Satz zum Wahlkampf am Sonnabend. Herr Zeh stand relativ allein auf weiter Flur mit seinem Mobil, da war von seinen Unterstützern irgendwie nichts zu sehen. Wer solche „tollen“ Freunde hat, wird es schwer haben.

Wer die Wahlfaltblätter der beiden Kandidaten vergleicht kann auch sehen, dass Herr Jendricke mit Abstand mehr konkrete und auch machbare Dinge anspricht als Herr Zeh! Eine Bemerkung zu den Kommentatoren möchte ich sagen und zwar an denk mal: denk mal (nach)!

PS an Suse: Danke! Denn Dienst ist Dienst und Privat ist privat; es fehlt nämlich nur noch, dass jemand ans Bewusstsein (wie früher) appelliert.
Uwe Chour
Autor: nnz

Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
Kommentare
Marie
02.05.2012, 08.12 Uhr
Herr Chour
wenn Sie sich noch so viel Mühe geben ihren Kandidaten in den Himmel zu heben und ihn besser zu machen als er ist, ich wähle trotzdem Dr. Klaus Zeh.
Sissi
02.05.2012, 08.34 Uhr
Marie
Das ist richtig da stimme Ich Ihnen zu, denn der SPD haben wir ja auch Hartz IV zu verdanken. Deshalb sage Ich auch "SPD NEIN Danke".
Pe_rle
02.05.2012, 08.53 Uhr
Chour
Herr Chour,Ihre Argumente warum Jendricke besser sein soll ziehen nicht mehr.

Sie müssen ja Ihren Parteifreund unterstützen, sonst gibts von oben aus der Parteispitze eins auf die Mütze. Eigentlich schlimm wie sich jemand dafür hergeben kann.
Suse
02.05.2012, 09.21 Uhr
@Pe-rle an die eigene Nase fassen
Sie ,Marie und CO tun doch genau das Gleiche. Nur nach dem Prinzip,wenn zwei das Gleiche tun,ist es noch lange nicht das Selbe!Sie loben doch Ihren Kandidaten auch in den höchsten Tönen und verkünden ,dass Sie ihn wählen. Das ist doch auch ihr gutes Recht. Aber das selbe Recht haben eben auch die Jendricke Wähler! Schließlich haben wir Meinungsfreiheit und jeder ist seines Glückes Schmied!
Akademiker
02.05.2012, 10.55 Uhr
Liebe Mit-Kommentatoren...
ich finde ja, dass dieses ganze Parteiengerangel und gegenseitige Schlechtmachen mittlerweile auf einem Niveau angekommen ist, dass einem fairen, ehrlichen und glaubwürdigem Wahlkampf nicht mehr gerecht wird. Sicher ist es richtig, dass die jeweiligen Fürsprecher zu ihren Kandidaten und Überzeugungen stehen, aber es wäre schön, wenn man nach der Schlammschlacht der letzten Wochen im Endspurt mal wieder auf eine sachliche und vor allem kritikfähige Ebene zurückfinden könnte.

Die Pseudo-Argumente, die hier für oder gegen Personen hervorgeholt werden, sind doch schon längst nicht mehr überzeugend. Liebe "Denkmäler", "Perlen", "Hans Dittmare", usw. - wählt doch einfach Euren Kandidaten und lasst die anderen Wähler, frei nach dem Motto "es eifre jeder seiner unbestechlichen, von Vorurteilen freien Liebe nach" (Nathan der Weise) selbst entscheiden, wem sie am 6. Mai ihre Stimme geben.
Iffland
02.05.2012, 14.13 Uhr
Dr. Klaus Zeh, nicht allein auf weiter Flur
Lieber Uwe,
ich muss Dir widersprechen. Am Samstag war ich selbst mit Frau und Kind und vier weiteren Unterstützern seit 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr auf dem Bahnhof beim Fest. Der frühe Vogel fängt den Wurm!
Selbst Inge Klaan, als ehemalige Baudezernentin und mittlerweile amtierende Staatssekretärin fand 2 Stunden Zeit uns zu unterstützen. Wir haben zahlreiche und interessante Gespräche geführt. Das natürlich sind auch mal weniger Helfer vor Ort sind, ist keine Abwertung von Herrn Zeh!

Ich erinnere nur an die Partei- Stände vor dem Rathaus als auch die Ministerpräsidentin Frau Lieberknecht vor Ort war, da standen bei der SPD auch nur 2 Mann. Ich gebe Dir vollkommen Recht; wenn Du sagst, dass viele Kommentatoren hier arg versuchen Personen auf das übelste schlecht zu machen, wobei ich denke das einige Kommentatoren gleich unter mehreren fungieren.

Am Sonntag werden wir sehen, wie sich die geringe Wahlbeteiligung auf unsere Kandidaten auswirkt und wer mehr Wähler dazu bewegen konnte, zur Wahl zu gehen.
Retupmoc
02.05.2012, 14.33 Uhr
H4 @ Sissi
hätte die CDU schon 5 Jahre lang abschaffen können. Warum wohl tut sie es nicht. Meine Wahlempfelung ist daher:
Landrätin Frau Keller wählen Bürgermeister brauchen wir keinen von den Beiden.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.