nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 09:04 Uhr
20.12.2010

Richter Kropp: Eine Helferin für Amelie

Die kleine 4jährige Amelie hat es nicht leicht mit ihren Eltern. Mutter und Vater streiten sich, vor allem um sie. Beide sind geschieden, das kleine Mädchen lebt bei ihrer Mutter. Bereits 2009 hatte es ein Umgangsverfahren bei Familienrichter Christian Kropp gegeben...


Das Amtsgericht Sondershausen sollte den Umgang für den Vater regeln, weil beide Eltern zu keiner Übereinstimmung gekommen sind. Auch das Jugendamt des Kyffhäuserkreises konnte bei den streitbaren Eltern nicht vermitteln. Dem Richter gelang es hingegen, auf Vergleichsbasis zwischen den Eltern zu schlichten.

Doch in der Praxis ließ sich dieser Vergleich nicht umsetzen. Schon im Februar 2010 beantragte der Vater daher beim Sondershäuser Familiengericht die Festsetzung von Zwangsgeld. Seine Frau würde ihm das Kind vorenthalten, er hätte es zuletzt Ende 2009 gesehen. Die Mutter hielt dagegen: Der Vater sei zu den vereinbarten Umgangsterminen gar nicht erschienen, an ihr läge es jedenfalls nicht. Keine leichte Aufgabe für das Sondershäuser Familiengericht, das nun zum zweiten Male angerufen wurde.

Zu Beginn der Sitzung machte Familienrichter Kropp seinen Unmut über die Parteien deutlich. Es sei ihm unverständlich, warum im Sinne des Kindeswohles niemand sich an den Vergleich halte und das Gericht erneut bemüht werden müsse.

Nachdem die Einsichtigkeit der Parteien nach der Standpauke des Richters etwas wuchs, zeigte man sich erneut vergleichsbereit. Nunmehr soll es ein begleiteter Umgang bei einer Sozialpädagogin des Kreises richten, später soll eine Ungangspflegerin den Eltern beim Vollzug des Umgangs zur Seite stehen.

Dies sind alles Maßnahmen, die nicht billig sind. Zudem verfügen die Parteien über kein Einkommen, so dass der Staat alles zahlen muss. Dabei ist noch nicht geklärt, ob mit dieser Entscheidung alle Probleme geregelt sind. Aber das Kindeswohl der kleinen Amelie gebietet es, alle Maßnahmen auszuschöpfen, was sie auch kosten mögen.

Es bleibt zu hoffen, dass Amelie ein schönes Weihnachtsfest hat bei ihrer Mutter und im Umgang mit dem Vater. Denn jedes Kind hat auch einen Anspruch, Umgang mit seinem Vater zu haben auch wenn diese nur streiten.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.