nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 14:01 Uhr
05.12.2010

nnz-Polizeibericht am Wochenende (2)

Pech für eine junge Frau aus Nordhausen, zweimal Glück für Autofahrer und ein abgebrochener Eckzahn - all das beschäftigte in den zurückliegenden Stunden die Nordhäuser Polizei...


Auf der Straße zwischen Mackenrode und Limlingerode kam es um 10:04 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Etwa 300 Meter vor dem Ortseingang Limlingerode war dort der 33-jährige Verursacher mit seinem Fiat hinter einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Es musste abgeschleppt werden. Die austretenden Betriebsflüssigkeiten wurden durch die Freiwillige Feuerwehr Mackenrode aufgenommen. Der Verursacher blieb mit viel Glück unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.100 Euro geschätzt. Als vorläufige Unfallursache wurde nicht angepasste Geschwindigkeit auf winterglatter Fahrbahn festgestellt.


Um 14:20 Uhr ereignete sich gestern ein Verkehrsunfall auf der Landstraße zwischen Wolkramshausen und Schate. Eine 61-jährige Einwohnerin aus Hainrode/Hainleite hatte dort nach einer Rechtskurve die Kontrolle über ihren Renault verloren. Das Fahrzeug hatte sich überschlagen und war im Straßengraben zum Stehen gekommen. Glücklicherweise blieb die Fahrerin unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000 Euro. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Als vorläufige Unfallursache wurde unangepasste Geschwindigkeit auf winterglatter Fahrbahn und insbesondere die Tatsache festgestellt, dass auf keinem der am Fahrzeug befindlichen Reifen die vorgeschriebene Mindestprofiltiefe vorhanden war. Gegen die Verursacherin wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.


Zwischen 17:30 Uhr und 22:30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall in Höhe der Neanderklinik in Ilfeld. Nach Auswertung der Spurenlage ist davon auszugehen, dass der Verursacher mit seinem Auto die B 4 aus Richtung Niedersachswerfen kommend in Richtung Netzkater befahren hatte. Auf Grund von nicht angepasster Geschwindigkeit bei winterglatten Straßenverhältnissen verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte mit dem Heck gegen eine Mauer. An der Mauer entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte er sich von der Unfallstelle. Inzwischen konnte ermittelt werden, dass es sich bei dem Unfallfahrzeug um einen Renault handelte, der von einer 21jährigen Nordhäuserin gefahren wurde, die erst seit Mitte September die Fahrerlaubnis besitzt. Gegen die Fahrerin wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Da sie sich noch innerhalb der Probezeit befindet wird sie mit einer Entziehung der Fahrerlaubnis rechnen müssen.


Gegen 2:30 Uhr kam es zu einer Körperverletzung in einer Discothek in Nordhausen. Dort hatten zunächst der Geschädigte, ein 21-jähriger Einwohner aus Hohenstein, der spätere Täter, ein 24-jähriger aus Weimar und eine Zeugin gemeinsam auf einem Sofa gesessen. Als sich der Täter auf Grund seines hohen Alkoholkonsums mehrfach erbrach, teilte der Geschädigte ihm mit, dass er das als widerlich empfindet. Der Täter schlug dem Geschädigten daraufhin mit der Faust auf den Mund, wodurch der rechte, untere Eckzahn des Geschädigten abbrach. Der Geschädigte ließ sich das nicht gefallen und schlug dann seinerseits auf den Täter ein. Gegen den Täter wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.