nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 09:17 Uhr
07.10.2009

Argumente austauschen

Nicht zuletzt durch die vielen Wahlen und erschreckenden Stimmzuwächsen der NPD begleitet Lehrer, Jugendarbeiter und Engagierte das Thema der rechten Versprechungen aber auch Parolen oft im Alltag in Jugendklubs und Klassenzimmern aber auch im allgemeinen Vereinsleben. Wie dagegen vorgehen?

Jugendliche Szenen und Gesten (Foto: S. Gämkow) Jugendliche Szenen und Gesten (Foto: S. Gämkow)

Davon unabhängig stellen, völlig spontan und unerwartet auftretende diskriminierende Aussagen, Heilrufe oder schlicht dumme Sprüche die dort Tätigen vor die Herausforderung einer jugendgerechten Antwort und Gegenreaktion. Denn einfaches „Abtun“, „nicht reagieren“ oder immer wieder die gleichen Gegenargumente zu äußern motiviert die Jugendlichen häufig noch weiter zu machen.

Im Rahmen des Bundesprogramms „Vielfalt tut gut“ lädt der Kreisjugendring Nordhausen aus diesem Grund zu einer Fortbildung speziell für Personen, die mit Jugendlichen arbeiten, am 28.10.2009 in das Jugendclubhaus in der Käthe-Kollwitz-Str. 10 ein. Diese Veranstaltung ist für alle Gäste, egal ob Fachpersonal, ehrenamtlich Tätige oder auch interessierte Bürger der Stadt, kostenfrei.

Zwischen 16.30 und 19.30 Uhr werden pfiffige und doch fachlich korrekte Gegenargumente gegen „rechte“ Sprüche diskutiert. Zudem wird es eine kleine Einarbeitung und Sensibilisierung für nationalistische Symbole und Zeichen z.B. in Form von Flyern, Buttons oder auf Kleidungsstücken geben.

Katja Fiebiger (MOBIT Mobile Beratung in Thüringen. Für Demokratie - Gegen Rechtsextremismus) wird dabei nicht nur viele nützliche Tipps präsentieren, sondern freut sich auch über vorbereitete und spontane Fragen der Fortbildungsgäste. Unterstützung hierbei erhält sie durch einen weiteren Referenten des Bündnisses gegen Rechtsextremismus Nordhausen.

Interessierte können sich formlos in der Geschäftsstelle des Kreisjugendring Nordhausen, unter kontakt@kreisjugendring-nordhausen.de oder telefonisch: 03631- 982509 anmelden. Der Kreisjugendring Nordhausen freut sich auf einen spannenden Fortbildungsabend mit zahlreichen Gästen.
Sabine Reich
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.